Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Illusionen der Teilhabe: Zur Problematisierung von Partizipation und alternative Diversitätsstrategien - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 1725 Kurztext
Semester WiSe 2022/23 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits Anmeldung Anmeldepflicht
Hyperlink   Evaluation Noch nicht entschieden
Sprache deutsch
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Do. 10:00 bis 12:00 c.t. wöchentlich 03.11.2022 bis 10.11.2022  Hs Con / Containergebäude Domäne - CON 0001 (Domäne, Container, Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Do. 10:00 bis 12:00 c.t. wöchentlich 17.11.2022 bis 16.02.2023  Hs 27 / Ackerpferdestall - Hs 27/103 (großer Seminarraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Zeissig, Vanessa, Dr. verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
KKPO-KP Kulturpolitik
MKV-22 Mastermodul 2 Kulturverm. u. Kultur. Bild., TM 2: Theorie und Praxis kultureller Bildung
MKV-21 Mastermodul 2 Kulturverm. u. Kultur. Bild., TM 1: Konzeptionen von Kulturvermittlung
KPO-AMKV2 Kulturvermittlung, TM 2: Kulturvermittlung in den Künsten, Kulturbesucherforschung und Evaluation von Kulturvermittlungsprozessen
KPO-AMKV1 Kulturvermittlung, TM 1: Theoretische Konzeptionen von Kulturvermittlung und kultureller Bildung
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Kulturpolitik
Inhalt
Literatur

Keuchel, Susanne/Kelb, Viola (Hg.): Diversität in der Kulturellen Bildung, 2015


Mörsch, Carmen: »Refugees sind keine Zielgruppe«, in Maren Ziese/Caroline Gritschke (Hg.), Geflüchtete und Kulturelle Bildung. Formate und Konzepte für ein neues Praxisfeld, 2016


Sternfeld, Nora: Das radikaldemokratische Museum, 2018

Bemerkung

Studienleistung: Teilnahme und aktive Mitarbeit im Seminar

Prüfungsleistung: Hausarbeit.

Lerninhalte

Der Begriff ›Partizipation‹ wird im Kontext kultureller Bildung inflationär verwendet. In vielen Bereichen steht der partizipatorische Ansatz häufig in enger Verbindung mit dem Leitmotiv der Diversität, sodass durch die aktive Einbindung eines heterogenen Publikums und durch sogenannte niedrigschwellige Angebote eine Vielfalt an Perspektiven und Formaten suggeriert wird.
Partizipation und Diversität werden in Kulturinstitutionen jedoch allzu oft auf die Generierung neuer Zielgruppen bezogen, was sowohl unter diskriminierenden als auch unter neoliberalen Gesichtspunkten betrachtet werden muss. So erläutert Nora Sternfeld, dass neue Besuchsgruppen oftmals auf »Objekte der Repräsentation« (Sternfeld 2012: 120) ohne tatsächlichen Einfluss reduziert werden. Vor diesem Hintergrund sowie mit der institutionellen Kontrolle und den darin aufbereiteten Inhalten können Partizipationsstrategien schnell eine negative Färbung erhalten, sodass nur eine Illusion der Teilhabe entsteht und die angestrebte Diversität vielmehr als Ressource zur Reputations- und Ertragssteigerung der Kulturinstitutionen dient.
In dem Seminar werden Strategien der Partizipation innerhalb der kulturellen Bildung untersucht. Dabei sollen nicht nur Geschichte, Theorie, Definition und Anwendungsgebiete beleuchtet, sondern verschiedene partizipative und vermeintlich diversitätsorientierte Projekte analysiert werden. Ziel ist es, Hintergründe und Motivationen von Teilhabe und Diversität in Kulturvermittlungsprogrammen erkennen und hinterfragen zu lernen. Es sollen Ansätze und Ideen entwickelt werden, wie Partizipation jenseits diskriminierender und profitorientierter Mechanismen funktionieren kann, um darauf aufbauend alternative Diversitätsstrategien zu formulieren.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2022/23 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit