Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Einführung in die Ethik (nur Hauptfach) - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Grundlagenseminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 0714 Kurztext
Semester WiSe 2022/23 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 32 Max. Teilnehmer/-innen 32
Rhythmus i.d.R. jedes 2. Semester Studienjahr / Zielgruppe Ausschließlich Bachelor-Studierende
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Noch nicht entschieden
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe)    13.09.2022 - 27.10.2022 23:59:59   
Abmeldung bis Ende VL-Zeit    28.10.2022 - 17.02.2023 23:59:59    aktuell
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mo. 12:00 bis 14:00 c.t. wöchentlich Hs 50 / Hohes Haus - Hs 50/202 (Hohes Haus - großer Seminarraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Hetzel, Andreas, Professor Dr. phil. habil. verantwortlich und durchführend
Weitere Person Zuständigkeit
Learnwebbearbeitung,  nicht durchführend, nicht verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Philosophie-Künste-M
Master M.A. Phil.u.Künste interk
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
PH-Ethik (Phil) Einführung in die Ethik (S)
PH-IGS (Phil) Individuum und Gesellschaft (S)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Philosophie
Inhalt
Literatur

Wir werden folgende Texte bzw. Textausschnitte lesen und diskutieren:

1. Aristoteles, Nikomachische Ethik: Buch I: Glück
(Eudaimonia) als gelingender Gesamtlebensvollzug und höchstes Ziel;

2. Aristoteles, Nikomachische Ethik: Buch II: Ethische Vortrefflichkeit (Areté);

3. Aristoteles, Nikomachische Ethik: Buch V: Gerechtigkeit;

4. Epiktet, Handbüchlein der Moral

5. Immanuel Kant, Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, Vorwort und erster Abschnitt;

6. Immanuel Kant, Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, Zweiter Abschnitt;

7. Immanuel Kant, Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, Dritter Abschnitt;

8. Friedrich Nietzsche, Zur Genealogie der Moral, Erste Abhandlung: „Gut und Böse“, „Gut und Schlecht“;

9. Emmanuel Levinas, Totalität und Unendlichkeit. Versuch über die Exteriorität, 19-66.

10. Aldo Leopold, "Die Ethik des Landes", in: ders., Ein Jahr im Sand County, Berlin 2019, 213-233.

 

Die Texte von Aristoteles, Epiktet und Kant sollten individuell in Buchform angeschafft werden und zwar nach folgenden Ausgaben:

- Aristoteles, Nikomachische Ethik. Übersetzt und herausgegeben von Gernot Krapinger, Stuttgart 2017 (Reclam)

- Epiktet, Handbüchlein der MoralGriechisch/Deutsch. Übers. und hrsg. von Kurt Steinmann, Stuttgart 2004 (Reclam)

- Immanuel Kant, Kritik der praktischen Vernunft. Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. In: ders.: Werkausgabe Bd. VII, hg. von Wilhelm Weischedel, Frankfurt a.M. 2000 (Suhrkamp)

Die weitere Literatur wird zu Beginn des Semesters im Learnweb bereitgestellt.

Bemerkung

Studienleistung: Essay

Prüfungsleistung: Hausarbeit oder mündliche Prüfung

Lerninhalte

Die philosophische Ethik konfrontiert uns mit Fragen wie: „Was soll ich tun?“, „Welche Art von Person möchte ich sein?“, „Wie kann ich der/dem Anderen in seiner Andersheit gerecht werden?“ und „Was wäre eine gerechte Gesellschaft?“  Sie setzt sich mit den Konflikten und existentiellen Bedingungen des menschlichen Lebens auseinander: mit Gut und Böse, Geburt und Tod, Freiheit und Notwendigkeit, Glück und Leid, Anerkennung und Gerechtigkeit, Verantwortung und Selbsterhaltung, Empathie und Gewalt – um nur einige wenige Problemkreise zu nennen. Wie lässt sich ein moralisch gutes Handeln argumentativ rechtfertigen? Welche Maßstäbe stehen uns bei der Beurteilung von Handlungen, Personen und Lebensformen zur Verfügung? Welche Beziehung besteht zwischen dem Wissen um das Gute und dem guten Handeln? Neben der Vorstellung klassischer Positionen ethischen Denkens (Aristoteles, Stoa, Kant, Utilitarismus, Diskursethik, Ethik der Alterität) werden auch moralkritische Ansätze und Argumente (Nietzsche) berücksichtigt.

Das Proseminar versteht sich als Einführung in die Ethik. Es richtet sich in Studienanfänger*innen im Studiengang PKM.

Zielgruppe

Nur Hauptfach. Für PKM-Studierende im 2. Semester verpflichtend.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2022/23 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit