Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Hiding the differences: Ableism during the selection process within theater programs of chilean universities - Einzelansicht

  • Funktionen (Veranstaltung):
  • Funktionen (Teilnehmer/-in):
Grunddaten
Veranstaltungsart Vortrag
Veranstaltungsnummer Kurztext
Semester SoSe 2022 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen 50 Max. Teilnehmer/-innen 50
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Keine Online-Anmeldung
Hyperlink   Evaluation Nein
Sprache englisch
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 18:00 bis 20:00 Einzeltermin am 27.05.2022 Hs 52 / Burgtheater - Hs 52/101 (großer Seminarraum im Theaterneubau) Raumplan Torres  

Hochschulöffentlicher Gastvortrag (in english!)

 
Gruppe 1-Gruppe:
 


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Torres, Ignacia Gonzales verantwortlich und durchführend
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Medien, Theater und Populäre Kultur
Inhalt
Bemerkung

Hochschulöffentlicher Gastvortrag in englischer Sprache. Es können keine Credits erworben werden.

Public guest lecture in English. No credit points can be earned.

 

Lerninhalte

Chilean theater director Ignacia González Torres analyses the selection tests, which each applicant is required to pass, in order to enter higher studies in chilean theater schools. Ignacia problematizes both the medical orientation of these tests as well as the material and immaterial obstacles that tend to leave out future students, who despite any “disabilities” are more than capable of being functional creators. In doing so Ignacia sheds light on how these norms define both the type of bodies that produce theater in Chile as well as their target audiences. The ableism system and its presence in theatrical practice results in problems of accessibility, forms of segregation and discrimination. The following dissertation visits the concepts of inclusion and disability, unveiling the role that the performing arts have in the development of non-disabling devices and expansive practices. Keywords: ableism, accessibility, disabling society, expansive practices.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2022 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit