Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2022
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

(Selbst-)Reflexivität in Inklusionskontexten - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 0885 Kurztext
Semester SoSe 2022 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 23 Max. Teilnehmer/-innen 23
Rhythmus i.d.R. jedes 2. Semester Studienjahr / Zielgruppe 2 /
Credits 2 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(Fachsemesterpriorität) (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (separat pro Parallelgruppe - online)
Sprache deutsch
Anwesenheitspflicht Ja (mind. 80%) (?)
Anmeldefristen Anmeldung (m. Modulprio.)    07.03.2022 - 13.04.2022 23:59:59    -- Anmeldung nur für Studierende in den unten genannten Studiengängen (Hilfe)
Anmeldung zweite Runde (Einzelvergabe)    14.04.2022 16:00:00 - 19.04.2022 23:59:59   
Abmeldung bis Ende VL-Zeit    15.04.2022 - 22.07.2022 23:59:59    aktuell
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Di. 12:00 bis 14:00 c.t. wöchentlich 19.04.2022 bis 19.07.2022  Gebäude G (Hauptcampus) - G 209 (Kleiner Seminarraum) Raumplan Duschek       23
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Duschek, Gina durchführend, nicht verantwortlich
Weitere Personen Zuständigkeit
Mähler, Claudia, Professorin Dr. rer. nat. verantwortlich, nicht durchführend
von Goldammer, Ariane, Dr. nicht durchführend, nicht verantwortlich
Miller, Lisa nicht durchführend, nicht verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Master M.A. Erziehungswissensch.
Master M.A. Sozial-/Org.päd.
Master M.Sc. Psychologie
Master Lehramt an Grundschulen (viersemestrig) Bildungswissenschaften
Master Lehramt an Haupt- und Realschulen mit dem Schwerpunkt Hauptschule (viersemestrig) Bildungswissenschaften
Master Lehramt an Haupt- und Realschulen mit dem Schwerpunkt Realschule (viersemestrig) Bildungswissenschaften
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MEW-SG2 Modul 12: Studium Generale (2 LP)
MEW-M8PSY Modul 8 (Psychologie)
LGHR-05a1 Mastermodul, Profilierungsbereich Inklusion: Wahlveranstaltung (2 LP)
LGHR-05a2 Mastermodul, Profilierungsbereich Inklusion: Wahlveranstaltung (3 LP)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Psychologie
Inhalt
Literatur

Boger, M.-A. (2019). Theorien der Inklusion. Die Theorie der trilemmatischen Inklusion zum Mitdenken. edition assemblage.

Lambrecht, J. (2020). Warum machen wir nicht einfach Inklusion?: Entwicklung einer Theorie schulischer Inklusion. wbv Media.

Steinmetz, S., Wrase, M., Helbig, M. & Döttinger, I. (2021). Die Umsetzung schulischer Inklusion nach der UN-Behindertenrechtskonvention in den deutschen Bundesländern. Nomos Verlagsgesellschaft.

Lerninhalte

„Inklusionskinder“, Pädagogik der Vielfalt, Arbeitsmarktintegration, eine Schule für Alle: Der Inklusionsdiskurs ist omnipräsent und beinhaltet verschiedene, teils widersprüchliche Inklusionsansätze, -forderungen, und –umsetzungen. Ebenso vielfältig sind die individuellenHaltungen zu diesem Thema, die in der professionellen Praxis pädagogisch arbeitender Menschen eine große Rolle spielen. Im Seminar soll auf der Basis von theoretischen Texten, selbstreflexiven Methoden und Fallbeispielen ein Schritt vom abstrakten,„trägen“ Inklusionswissen zum „lebhaften“ Anwendungswissen für eine  eigene, theoriegeleitete – inklusive – Praxis vollzogen werden. Die Seminarteilnehmenden werden hierzu angeleitet, inklusionstheoretische Analysewerkzeuge ins Verhältnis zu ihren eigenen Annahmen, Erfahrungen und Handlungsweisen zu setzen. Das Inklusionsverständnis geht dabei über das Verständnis von Inklusion als Menschen mit Be_Hinderung betreffend hinaus und bezieht sich zusätzlich auf Dimensionen wie u. a. Gender und Geschlecht und soziale Herkunft (u. a. Boger, 2019).


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2022 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit