Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Politische Partizipation - Einzelansicht

  • Funktionen (Veranstaltung):
  • Funktionen (Teilnehmer/-in):
  • Zur Zeit keine Anmeldung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 0927 Kurztext
Semester WiSe 2021/22 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 35
Rhythmus i.d.R. jedes 2. Semester Studienjahr / Zielgruppe
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(Fachsemesterpriorität) (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (m. Modulprio.)    07.09.2021 - 28.10.2021 23:59:59   
Abmeldung bis Ende 1. Woche    30.10.2021 - 05.11.2021 23:59:59   
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Do. 14:00 bis 16:00 c.t. wöchentlich Gebäude G (Hauptcampus) - G 207 (Großer Seminarraum) Raumplan Datts      
Gruppe 1-Gruppe:
Zur Zeit keine Anmeldung möglich


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Datts, Mario, Dr. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Politik-SU 3
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Politikwissenschaft 3
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Politikwiss. (WPF) 3

Hinweis: Die Angaben zu den Semestern sind nur Empfehlungen, keine Anmeldebeschränkungen.

LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
BLPO-VM12 Politische Partizipation
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Sozialwiss.
Inhalt
Literatur

 

 

Bemerkung

Die Studierenden werden die Themen in Form eines Filmes aufbereiten. Dafür werden in Abhängigkeit von der Teilnehmendenanzahl ungefähr 7 Gruppen aus je 5 Personen gebildet. Da nur im November gemeinsame Sitzungen stattfinden können, soll mit der Erstellung des Films bereits im November begonnen werden, um in den gemeinsamen Sitzungen eine Grundlage zur Erstellung des Films zu schaffen. Die Finalisierung des Films hat bis zum 15. Januar zu erfolgen.

Lerninhalte

Für das effektive Funktionieren moderner demokratischer Systeme gilt die politische Beteiligung von Bürger:innenn als unabdingbar. Gleichzeitig werden aus theoretischer Perspektive jedoch über wünschenswerte Formen und Umfang politischer Teilhabe unterschiedliche Auffassungen vertreten. Während eine Teilhabe der Bürgerinnen und Bürgern über das Instrument der allgemeinen Wahl in keiner Demokratie zur Disposition steht, gibt es über die Legitimität anderer Formen der Beteiligung höchst divergierende Meinungen. Im Hinblick auf die dargestellte Problematik verfolgt das Seminar zwei Zielsetzungen, die sich in dessen Aufbau wiederspiegeln.

Einerseits widmen wir uns im Seminar den konzeptuellen und theoretischen Grundlagen politischer Partizipation. Dabei geht es u.a. darum, sich ein Verständnis des Begriffs politische Partizipation zu erarbeiten, Kriterien zur Systematisierung verschiedener Formen politischer Partizipation zu analysieren und die demokratietheoretischen Funktionen der politischen Partizipation zu diskutieren. Dabei stellt sich weiterführend auch die Frage danach, warum sich einige Menschen stärker politisch beteiligen als andere: Liegt dies an bestimmten soziodemographischen Merkmalen, wie einer höheren Bildung? Oder sind (sozial)psychologische Faktoren die entscheidenden Einflussgrößen?

Darauf aufbauend geht es insbesondere um die Erarbeitung ausgewählter Themen der aktuellen Partizipationsforschung. Neben der Teilnahme an Wahlen und Demonstrationen ist in den vergangenen drei Jahrzehnten eine deutliche Ausweitung des politischen  Partizipationsrepertoires in demokratischen Gesellschaften (u.a. Blockaden, politischer Konsum, onlinebasierte Partizipationsformen) zu beobachten. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage nach der Verbreitung sowie Legitimität neuer Partizipationsformen.

 


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2021/22 gefunden:
Politikwissenschaft  - - - 1
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit