Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
++ Vergabe 2. Runde ist abgeschlossen ++
Startseite    Anmelden     

Trainingspädagogik - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2543 Kurztext
Semester SoSe 2020 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 30 Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus i.d.R. jedes Semester Studienjahr / Zielgruppe
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(50%_FachSem./50%_Losen) (?)
Hyperlink   Evaluation
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (m. Modulprio.) 10.03.2020 - 08.04.2020 23:59:59

Anmeldepflicht
Abmeldung bis Ende 1. Woche 09.04.2020 16:00:00 - 25.04.2020

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mo. 10:00 bis 11:30 wöchentlich Gebäude SP (Sport) - Sp 008 (Großer Seminarraum - Sport) Raumplan Hungerecker  

vorrangig GuL

Wichtig:

Der erste Seminartermin

ist der 4. Mai 2020!!!

  30
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Hungerecker, Christian verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Studienvariante: Sport, Gesundheit und Leistung Sport 1 - 3
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Sport 1 - 3

Hinweis: Die Angaben zu den Semestern sind nur Empfehlungen, keine Anmeldebeschränkungen.

LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
BLSP-TM33 Theoriemodul 3, TM 3: Alternative Rahmungen von Sport- und Bewegungsangeboten
BSGL-M42 Berufsorient. Praxis, TM 2: Sport, Gesundheit und Leistung in unterschiedlichen Anwendungsfeldern
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Sportwissenschaft
Inhalt
Literatur

Prohl, R., Lange, H., & Denk, H. (2004). Pädagogik des Leistungssports: Grundlagen und Facetten. Schorndorf: Hofmann.

 

Bemerkung

GuL - Studierende können die LV nur als GuL LV einbringen

Lerninhalte

Trainerhandeln ist ein kontinuierlicher, dynamischer und komplexer Entscheidungsprozess. Professionelles Handeln setzt dabei die ständige Auseinandersetzung und die Reflektion zwischen verschiedenen Wissensbeständen voraus. Hierbei handelt es sich um (1) methodische und didaktische Aspekte (Wie wird trainiert?), (2) Aspekte, die die Bedürfnisse und Wünsche des Individuums betreffen („Wer wird trainiert?“) sowie (3) inhaltliche Aspekte („Was wird trainiert“?) Über die Frage nach dem „Wie?“ lernen die Teilnehmer*innen (neue) wissenschaftliche Erkenntnisse in Bezug auf das Gestalten von Lernumgebungen und transferieren diese in die Praxis des Trainerhandelns. Dabei werden traditionelle und eigene Konzeptionen von Lernen kritisch hinterfragt und beleuchtet. Weitere Fragen, die innerhalb dieses Teilmoduls behandelt werden, sind: Wie werden motorische Fertigkeiten am besten unterrichtet? Wie können Handlungen stressstabil trainiert und vermittelt werden? Welche Rolle spielt das Denken und das Treffen von Entscheidungen in hochkomplexen, dynamischen Situationen? Mit der Frage nach dem „Wer?“ ergründen die Teilnehmer*innen die Ziele und Bedürfnisse verschiedener „Endanwender*innen“, verstehen unterschiedliche Hintergründe und können das Training darauf ausrichten. Eigene Rollenbilder von Teilnehmer*innen werden kritisch hinterfragt und beleuchtet.

Die Frage nach dem „Was?“, also die leistungsphysiologischen, biomechanisch-strukturellen Grundlagen des Trainings, gehört untrennbar in die trainingspädagogische Triade, wird aber in dieser Veranstaltung ausgeklammert bzw. gestreift (s. dazu die entsprechend spezialisierten Lehrangebote).

Es werden Einblicke in die Felder des außerschulischen Sports -nicht nur unter der Leistungsprämisse- genommen. Insbesondere neuere Studien zur nichtlinearen Pädagogik, die den Menschen als 'nichtlineares, dynamisches System' (dynamic system theory) annimmt und gleichsam Verhaltensweisen unterstellt, die auch anderen derartigen Systemen zugrunde liegen (bspw. Fluktuation, Instabilität/Stabilität, Phasenübergänge, Chaos- und Komplexitätstheorie), werden im Seminar bedeutsam sein. Durch das von der NLP angenommene Verständnis vom Lerner entsteht ein spezifischer Blickwinkel auf die reflexive Analyse von Vermittlungsprozessen in unterschiedlichen Lehr- und Lernsettings. Inwiefern diese Annahmen und die daraus gezogenen Ableitungen zur Trainingspädagogik einen Mehrwert (Trainingsqualität) bedeuten können, ist ein Erkenntnisziel dieses Seminars.

Neben klassischer Textarbeit, kurzen Präsentationen, aus denen sich Diskussionen bspw. zu eigenen (Trainings-) Erfahrungen, kritischen Einschätzungen und Bewertungen pädagogischer Ansätze ergeben, werden wir auch in die Sporthalle bzw. auf den Trainingsplatz gehen. Dort werden die Teilnehmer*innen kurze praktische Lehr-/Lernsequenzen, die sportpädagogischen Praxisveröffentlichungen zu entstammen, eigenverantwortlich mit ihren Mitstudierenden durchführen. Die Umsetzung wird bezüglich Machbarkeit im Training und möglichen methodischen Modifikationen diskutiert.

 


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit