Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

(ENTFÄLLT!) Projektsemester - „Große Erwartungen im kleinen Format – zur Geschichte der Zukünfte im 20. Jahrhundert und ihrer Szenarien“ - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Projekt Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2015 Kurztext
Semester SoSe 2020 SWS 8
Erwartete Teilnehmer/-innen 20 Max. Teilnehmer/-innen 20
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Ausschließlich Bachelor-Studierende
Credits
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Anwesenheitspflicht Ja (mind. 80%) (?)
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 08:00 bis 20:00 wöchentlich Hs Con / Containergebäude Domäne - CON 0005 (Domäne, Container, Besprechungsraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Do. 08:00 bis 20:00 wöchentlich Hs Con / Containergebäude Domäne - CON 0005 (Domäne, Container, Besprechungsraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 08:00 bis 20:00 wöchentlich Hs Con / Containergebäude Domäne - CON 0005 (Domäne, Container, Besprechungsraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktpersonen (durchführend) Zuständigkeit
Schwarz, Ariane verantwortlich und durchführend
Wortmann, Volker, Dr. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Kreatives Schreiben
Bachelor B.A. Kulturwissensch./äP.
Bachelor B.A. KUP im int. Vergl.
Bachelor B.A. Szenische Künste
Bachelor Medien
Bachelor Medien
Bachelor Medien
Bachelor NbFa Medien
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
KUW-PROJ Interdisziplinäres Projektmodul
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Medien, Theater und Populäre Kultur
Inhalt
Literatur

Dietmar Dath: Niegeschichten. Science Fiction als Kunst- und Denkmaschine. Berlin 2019: Matthes und Seitz

Boris Groys: Kosmismus. Berlin 2018: Matthes und Seitz

Arthur Brehmer: Die Welt in 100 Jahren- Berlin 1910 / Hildesheim 2012: Olms Verlag

Tommy Laeng: Zukunftträume von gestern, heute , übermorgen (Ausstellungskatalog). Berlin 2012: Lit Verlag 

Lerninhalte

Das 20. Jahrhundert steckt voller Zukunftsvisionen, denen das mehr oder weniger radikale Versprechen einer utopischen Zukunft innewohnte: von der russischen Avantgarde der 1920er Jahre bis zu den Partizipations- und Egalisierungserwartungen des digitalen Revolution in den 1970er, von den kybernetischen Kontroll- und Steuerungsfantasien der 1950er und 60er Jahre bis zum Cyber-Feminismus der 1980er. Angetrieben wurden die Visionen von emanzipatorischen Aufbrüchen, von Entdeckungen und technischen Entwicklungen, die sich im Radius eindeutig markierbarer Faszinationskerne zu literarischen, architektonischen, filmischen und bildnerischer Entwürfen kristallisierten.

Jede Vision hat dabei seine eigene Geschichte, nicht selten mit einem unglücklichen Ausgang – exemplarisch beschreibbar an der Atomkraft, aber auch an dem chemischen Element Radium, das Marie Curie zusammen mit ihrem Mann Ende des 19. Jahrhunderts entdeckte und mit dem man eine nahezu unerschöpfliche Energiequellegestoßen gefunden zu haben meinte. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts brach geradezu eine Radium-Hysterie aus: man konnte Radium-Seife und –Kosmetika kaufen, Radium-Schokolade und -Heilwasser, bis sich in den frühen 1930er Jahren herausstellte, dass Radium als Energiequelle nicht nur nicht unerschöpflich, sondern auch hochgefährlich ist. 

Das Projekt wird diesen Faszinationskernen und Zukunftsvision nachgehen und vor allem ihre visionären Darstellungen in Bild, Film und Architektur aufspüren, um sie selbst wieder in eigene Entwürfe und Szenarien zu überführen. Der Titel des Projekts „Große Erwartungen im kleinen Format“ zielt dabei auf unsere Verfahren: Konkret bedeutet das, dass wir an Set-Entwürfen, Bühnenbildern, Raumkonstellationen und Installationen arbeiten und sie in Form von Modellen realisieren werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die modelhaften Szenarien über Green-Screen als virtuelle Räume begehbar zu machen.

Mit den für das Projekt notwendigen handwerklichen und technischen Fähigkeiten werden die Teilnehmer*innen vertraut gemacht.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit