Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Barocke Sakralarchitektur und-ausstattung im Hildesheimer Land - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 1828 Kurztext
Semester SoSe 2020 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - Papier)
Sprache deutsch
Keine Anmeldefrist
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 10:00 bis 14:00 c.t. wöchentlich Externes Gebäude - -- (keine Raumbuchung / externer Raum) Raumplan    

Das Seminar ist auf unbestimmte Zeit verschoben. Es findet statt, wenn Exkursionen wieder möglich sind. Die Studierenden werden rechtzeitig per E-Mail kontaktiert.

 
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Scholl, Christian, Privatdozent Dr. verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
LKUB-AM2T4 Aufbaumodul 2, TM 4: Exkursion
LKUB-BM2T2 LA BM 2 / Kunstwiss. u. Kunstgesch., TM 2: Einführende kunstwissenschaftliche Auseinandersetzung mit einem Themenkomplex
KUN-M3/1 Künste u. Medien, TM: Bildende Kunst und die anderen Künste
KUN-M3/2 Künste u. Medien, TM: Bildende Kunst und populäre Kultur
KUN-M4/1u3 Kunst u. Vermittlung, TM: Seminar Untersuchung und Entwicklung von Präsentations- und Vermittlungskonzepten für Bildende Kunst
LKUB-AM2T2 LA AM 2 / Kunst u. Bildwiss., TM 2: Reflexive künstlerische und wissenschaftliche Praxis zu visuellen Phänomenen der Kultur
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Bildende Kunst und Kunstwiss.
Inhalt
Bemerkung

Das Seminar ist auf unbestimmte Zeit verschoben. Es findet statt, wenn Exkursionen wieder möglich sind. Die Studierenden werden rechtzeitig per E-Mail kontaktiert.

Studienleistung: Impulsreferat zu einem Exkursionsobjekt

Prüfungsleistung: Hausarbeit zu einem Exkursionsobjekt

Lerninhalte

Dass es im Umkreis von Hildesheim einen großen und bedeutenden Bestand barocker Bauten und barocker Ausstattungsprogramme gibt, ist viel zu wenig bekannt. Dabei bewirkte sowohl die Nähe zur Residenz Hannover mit ihren Hofkünstlern als auch die Stellung von Hildesheim als Bischofssitz, dass sich in dieser Gegend nach den Zerstörungen des 30-jährigen Krieges einer reiche und nicht selten qualitätvolle Baukultur entwickelte. Immerhin war im 18. Jahrhundert mit Clemens August von Bayern einer der bedeutendsten Mäzene des Barock Fürstbischof von Hildesheim, von dessen Jagdleidenschaft die Anlagen in Wohldenberg und Liebenburg zeugen.

Am Barock im Hildesheimer Land kann man zeigen, auf welchen Grundlagen frühneuzeitliche Kunst beruht, mit welchen rhetorischen Konzepten sie arbeitet und wie sie durch damals aktuele Medien (Druckgraphik) international vernetzt war. Da in dieser Region die Vertreter verschiedener Konfessionen in unmittelbarer Nachbarschaft lebten, kann man sowohl Abgrenzungsstrategien als auch den künstlerischen Austausch verfolgen: Ein Künstler wie der Freskomaler Joseph Gregor Winck arbeitete für Katholiken wie für Lutheraner gleichermaßen. Überdies bietet das Seminar Anregungen, wie man europäische Kunstgeschichte anhand lokaler Objekte gerade auch im ländlichen Raum vermitteln kann.

NEU:

Da das Seminar aufgrund der Corona-Krise nicht während der Vorlesungszeit stattfinden konnte, ist jetzt eine Durchführung als Blockveranstaltung vorgesehen. Diese Bliockveranstaltung umfasst sowohl online-Termine als auch Übungen vor Originalen, die im Rahmen von Tagesexkursionen durchgeführt werden. Das Gesamtvolumen beläuft sich auf 4 SWS. Es besteht die Möglichkeit, nur den Online-Teil zu machen. Dann hätte man 2 SWS abgedeckt. Es besteht (wenn Platz ist) aber auch die Möglichkeit, kumulativ an den Exkursionen teilzunehmen, um Exkursionsstunden zu sammeln. Die Teilnehmerzahl an den Exkursionen ist allerdings auf 12 begrenzt. Eine Anmeldung muss personenbezogen über das Learnweb erfolgen.

vorläufiger Ablaufplan (die Exkursionen müssen vom Dekanat noch genehmigt werden):

1. WOCHE:
Montag, 5. Oktober: Einführung – online (6 SWS)
10.15-11.45 Uhr: Was ist Barock? (BBB)
14.15-15.45 Uhr: Die historische Lage im Stift Hildesheim (BBB)
16.45-17.45 Uhr: Die verlorene Barockausstattung des Hildesheimer Doms (BBB)

Dienstag, 6. Oktober: Stadt Hildesheim (Exkursion) – fußläufig (6 SWS):
09.00 Uhr s.t.: Treffpunkt an St. Godehard
09.00-10.30 Uhr: Barocke Nebenaltäre in St. Godehard, danach Fassade Seminarkirche (2 SWS)
10.30-12.00 Uhr: Reste des Karthäuserklosters und barocke Nebenaltäre im Hildesheimer Dom (2 SWS)
Mittagspause (selbstversorgend)
13.30-15.00 Uhr: Außen- und Innenbesichtigung der Heilig-Kreuz-Kirche (2 SWS)

Mittwoch, 7. Oktober: Moritzberg, Marienrode, Heersum (Exkursion) – mit Rad oder eigene Anfahrt (6 SWS):
10.15 Uhr Treffpunkt an St. Mauritius in Moritzberg
10.15-11.45 Uhr: Die Barockausstattung von St. Mauritius in Moritzberg (2 SWS)
Mittagspause, mit dem Fahrrad nach Kloster Marienrode
13.00-14.30 Uhr: barocke Nebenaltäre in Kloster Marienrode (2 SWS)
Mit dem Rad nach Heersum (16 km, 1 h)
15.30-17.00 Uhr: Dorfkirche Heersum (2 SWS)
Rückfahrt nach Hildesheim (ca. 1 h)

Donnerstag, 8. Oktober: Altäre und Konfessionen – online (6 SWS)
10.15-11.45 Uhr: Welche Funktionen haben Altäre in den jeweiligen Konfessionen (BBB)
14.15-15.45 Uhr: Der Streit um den Kanzelaltar von St. Jakobi in Hildesheim (BBB)
16.45-17.45 Uhr: Altäre in Landkirchen im Stift Hildesheim (BBB)

 

2. WOCHE:
Montag, 12. Oktober: Klosterkirchen – online (6 SWS)
10.15-11.45 Uhr: Zur funktionalen Aufteilung von Klosterkirchen (BBB)
14.15-15.45 Uhr: Barockausstattungen in Klosterkirchen I – Lamspringe, Gronau usw. (BBB)
16.45-17.45 Uhr: Barockausstattungen in Klosterkirchen II – Ringelheim (BBB)

Dienstag, 13. Oktober: Goslar und Kloster Grauhof – mit öffentlichem Nahverkehr oder eigene Anfahrt (6 SWS)
09.14 Uhr ab Hildesheim
09.53 Uhr an Goslar
Mit dem Bus (801, 802, 803, 822) nach Goslar Krankenhaus (fährt alle 15 min), Gang nach Kloster Grauhof
11.00-12.30 Uhr: Kloster Grauhof (2 SWS)
12.30 Uhr: mit dem Bus zurück in die Stadt, Mittagspause, freie Zeit in Goslar
15.00 Uhr: Jakobikirche mit der Barockausstattung aus Kloster Riechenberg (2 SWS)
16.30 Uhr: Gang zur Frankenberger Kirche (offen 16-18 Uhr)
17.00-18.30 Uhr: Besichtigung Frankenberger Kirche (2 SWS)
19.03 Uhr ab Goslar
19.42 Uhr an Hildesheim Hbf.

Mittwoch, 14. Oktober: Barocke Deckenmalerei – online (6 SWS)
10.15-11.45 Uhr: Zur Geschichte des „sotto in su“ von Mantegna bis Pozzo (BBB)
14.15-15.45 Uhr: Joseph Gregor Winck – Einführung (BBB)
16.45-17.45 Uhr: Das Deckenfresko von Joseph Gregor Winck in Liebenburg (BBB)

Donnerstag, 15. Oktober: Landkirchen mit Fresken von Joseph Gregor Winck – mit öffentlichem Nahverkehr und Rad oder eigene Anfahrt (6 SWS)
08.43 Uhr ab Hildesheim Hbf. (bitte Rad im Zug mitnehmen)
08.57 Uhr an Sehnde
Mit dem Rad nach Mehrum (10 km, 35 min)
09.45-11.15 Uhr Dorfkirche Mehrum (2 SWS)
Mit dem Rad nach Equord (4 km, 10 min)
11.45-12.30 Uhr Markuskirche Equord (1 SWS)
Mittagspause, mit dem Rad nach Hohenhameln (6,8 km, 30 min)
13.30-14.15 Uhr Kirche Hohenhameln (1 SWS)
Mit dem Rad nach Schellerten (11 km, 45 min)
15.00 Uhr Kirche Schellerten (2 SWS)
16.30 Uhr: mit dem Rad zurück nach Hildesheim (12 km, 45 min)

Anrechnungsmöglichkeiten für Studierende:

Als Blockseminar für 4 SWS (Gesamtpaket)

Als Blockseminar 2 SWS (wahlweise Woche 1 oder Woche 2)

Als reines Online-Seminar a 2 SWS (BBB-Termine am 5.10., 8.10., 12.10., 14.10.)

Für Exkursionsstunden (insgesamt 24 angebotene Exkursionsstunden, kumulativ möglich)


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit