Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2020
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Wie erzieht man zur Demokratie? Theorie und Praxis demokratischer Schul- und Unterrichtsentwicklung - Einzelansicht

  • Funktionen (Veranstaltung):
  • Funktionen (Teilnehmer/-in):
  • Zur Zeit keine Anmeldung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 0567 Kurztext
Semester SoSe 2020 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 35
Rhythmus i.d.R. jedes Semester Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(Fachsemesterpriorität) (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (m. Modulprio.)    10.03.2020 - 08.04.2020 23:59:59    -- Anmeldung nur für Studierende in den unten genannten Studiengängen + Fachsemestern (Hilfe)
Anmeldung zweite Runde II PÄD (m. Modulprio.)    09.04.2020 16:00:00 - 24.04.2020 12:00:00    -- Anmeldung nur für Studierende in den unten genannten Studiengängen + Fachsemestern (Hilfe)
Abmeldung bis Ende 1. Woche    09.04.2020 16:00:00 - 25.04.2020    -- Anmeldung nur für Studierende in den unten genannten Studiengängen + Fachsemestern (Hilfe)
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 12:00 bis 14:00 wöchentlich 15.04.2020 bis 15.07.2020  Forum - N 009 (Seminarraum) Raumplan Georgi  

Das Seminar startet zunächst digital. Studierende erhalten nach der Zulassung Hinweise zu den Arbeitsweisen per Mail.

 
Gruppe 1-Gruppe:
Zur Zeit keine Anmeldung möglich


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Georgi, Viola B., Professorin Dr. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Master M.A. Erziehungswissensch.
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor ESW zuk. Master
Master Lehramt an Grundschulen (viersemestrig) Bildungswissenschaften
Master Lehramt an Haupt- und Realschulen mit dem Schwerpunkt Hauptschule (viersemestrig) Bildungswissenschaften
Master Lehramt an Haupt- und Realschulen mit dem Schwerpunkt Realschule (viersemestrig) Bildungswissenschaften

Hinweis: Die Semesterangaben bewirken bei den o.a. Fristen eine Anmeldebeschränkung.

LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MEW-M7Ang2 Modul 7, Teilmodul 2: Angewandte Erziehungswissenschaft II (4 LP)
MLPÄ-M22a Mastermodul 2, TM 2: Institutionelle Aspekte des Unterrichtens und Erziehens
MLPÄ-M22 Mastermodul 2, TM 2: Schulreform, Schulentwicklung, Schulkultur
Zuordnung zu Einrichtungen
Abt. Angewandte Erziehungswiss.
Inhalt
Literatur

Beutel, W. & Fauser, P. (2007). (Hrsg.). Demokratiepädagogik. Lernen für die Zivilgesellschaft. Schwalbach: Wochenschau Verlag.

Busch, M. (2018). Auf dem Weg zu einer demokratischen Schulkultur. mateneen: Praxishefte Demokratische Schulkultur, 1, S. 5-8.

Georgi, V. (2006). Demokratie Lernen in der Schule. Leitbild und Handlungsfelder. Berlin: Verlag der Fonds „Zukunft und Erinnerung“.

Lange, D. & Himmelmann, G. (2010). (Hrsg.). Demokratiedidaktik. Impulse für die Politische Bildung. Wiesbaden: Springer VS.

Lerninhalte

In Deutschland, aber auch anderen westlichen Demokratien lässt sich eine zunehmende politische und gesellschaftliche Polarisierung beobachten. Demokratische Strukturen und Verfahrensweisen werden angezweifelt. Die Demokratie als Staats- und Gesellschaftsform wird hinterfragt oder gar ganz abgelehnt. Populistische Parteien und nationalistische Bewegungen verstärken diese Entwicklung. Das wird auch in den Schulen und auf den Pausenhöfen sichtbar, wo immer häufiger extremistische Äußerungen, rassistische und antisemitische Schimpfworte grassieren. Politische Debatten, etwa um Migration, werden verschärft geführt und verschiedene gesellschaftliche Gruppen stehen dabei zunehmend gegen- oder nebeneinander. Die Demokratiebildung muss sich als Hüter des politischen Gemeinwesens diesen gesellschaftlichen Veränderungen stellen. Das kann sie am besten, wenn sie die Demokratie als Herrschafts- Gesellschafts- und Lebensform gleichermaßen begreift und Lernsettings und Gelegenheitsstrukturen schafft, in denen demokratische Werthaltungen, Einstellungen, Überzeugungen, Wissensbestände und Handlungsdispositionen erlernt, eingeübt und gelebt werden. Das Seminar fragt, welchen Beitrag Schulen zur Demokratiebildung in Deutschland leisten könn(t)en. Es werden Texte zur Demokratietheorie (etwa von John Dewey) erarbeitet, aber auch konkrete Modelle demokratischer Schul- und Unterrichtsentwicklung sowie Konzepte aus der politisch-historischen Bildung untersucht. Im Ergebnis sollten die Teilnehmenden ein Repertoire von Methoden, Strategien und Lerngelegenheiten kennen, mit denen eine demokratische Schul-, Unterrichts- und Lernkultur aktiv gefördert werden kann.

Zielgruppe

Studierende des M. Ed.; Studierende des MA EW


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2020 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit