Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Review: Alte und neue Bezugsräume des Selbst - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 1038 Kurztext
Semester SoSe 2020 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 20
Rhythmus i.d.R. jedes 3. Semester Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(Fachsemesterpriorität) (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (m. Modulprio.) 10.03.2020 - 08.04.2020 23:59:59

Anmeldepflicht
Abmeldung bis Ende 1. Woche 09.04.2020 16:00:00 - 25.04.2020

Anmeldepflicht
Anmeldung zweite Runde (Einzelvergabe) 09.04.2020 16:00:00 - 15.04.2020 12:00:00

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Di. 16:00 bis 18:00 c.t. wöchentlich von 14.04.2020  Hs 2a / Theater - Hs 2A/004 (Domäne Theater) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Herma, Holger, apl. Professor Dr. verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
KWPK-AM3 AM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 3: Kulturgeschichte / Populäre Kultur / Kulturphilosophie
KWPK-AM4 AM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 4 (Studienbeginn vor 1.10.17): Kulturtheorie / Kulturphilosophie / Kultursoziologie
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Sozialwiss.
FB 2 - Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation
Inhalt
Literatur

 

 

Voraussetzungen

Die Bereitschaft zum gründlichen Lesen der Sitzungsliteratur ist Voraussetzung.

Lerninhalte

Die Kultur der Gegenwartsgesellschaft ist wesentlich eine Kultur der Selbstthematisierung (H. Willems). In ihr nehmen die Einzelnen selbst oder fremd zugeschriebene Subjektpositionen ein, setzen sich dazu in ein affirmatives oder kritisches Verhältnis oder verwerfen sie. Das Seminar befasst sich mit einer Auswahl typischer Formationen und Praktiken, die sich als ‚Narrative des Selbst‘ auffassen lassen. Solche finden sich u.a. in der biografischen Selbsterzählung, bei Formen der Kunst- und Kulturproduktion, in der universitären Bildungspraxis, aber auch im Bewerbungsgespräch, in der Kommunikation zwischen Liebenden, in der Nahtod-Erfahrung, in der Konjunktur der Reflexion des eigenen Körper-Welt-Verhältnisses uvm.. Zum Nachvollzug, wie Selbst-Narrative notwendig auf institutionelle Kontexte angewiesen sind, greift der Kurs das kultursoziologische Konzept der „Bezugsräume des Selbst“ auf.  Dazu wird a.) eine kleine Auswahl solcher Bezugsräume aus einem zurückliegenden Seminar nochmals unter die Lupe genommen. Die Teilnehmer*innen sind aber b.) vor allem dazu eingeladen, neu entstehende, teils noch wenig etablierte oder bislang lediglich gering beleuchtete Felder der narrativen Herstellung von Subjektivität (und deren gegenwärtig beobachtbare Umbauten) zu sondieren. 

Zielgruppe

AM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 3: Kulturgeschichte / Populäre Kultur /Kulturphilosophie
AM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 4 (Studienbeginn vor 1.10.17): Kulturtheorie / Kulturphilosophie / Kultursoziologie


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit