Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2020
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Alles hängt zusammen - Aby Warburgs Bilderatlas - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2031 Kurztext
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 20 Max. Teilnehmer/-innen 20
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Anwesenheitspflicht Ja (max. 2 Fehltermine) (?)
Keine Anmeldefrist
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Do. 16:00 bis 18:00 c.t. wöchentlich 07.11.2019 bis 06.02.2020  Forum - N 255 (Seminarraum, gesperrt ab SoSe 2020) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Straßmann, Sarah , Ph.D. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Kulturwissensch./äP.
Bachelor B.A. KUP im int. Vergl.
Bachelor B.A. Szenische Künste
Bachelor Medien
Bachelor Medien
Bachelor Medien
Bachelor NbFa Medien
Master M.A.Insz.d.Künste u.d.Me.
Master M.A. Kulturvermittlung
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MMED-SB231 Mastermodul 3 Prakt. u. Techn. d. Insz., TM 1: Videokultur
MED-AEST2 Medienästhetik, TM 2: Vertiefung zu Werkbiographien und Einzelwerken, Film- und Fernsehtheorie
MED-AEST1 Medienästhetik, TM 1: Einführung Einzelmedienanalyse, Filmgeschichte, Fernsehgeschichte
MED-MK22 Medienkultur 2, TM 2: Bildtheorie und Visual Culture / Bildtheorie und Bildwissenschaft
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Medien, Theater und Populäre Kultur
Inhalt
Literatur

Kurt W. Forster: Aby Warburgs Kulturwissenschaft: Ein Blick in die Abgründe der Bilder, Matthes & Seitz, Berlin 2018

Kurt W. Forster: Aby Warburg zur Einführung, Junius Verlag, Hamburg 2014

A. Beyer/ H. Bredekamp/ U. Fleckner/ G. Wolf: Bilderfahrzeuge - Aby Warburgs Vermächtnis und die Zukunft der Ikonologie, Wagenbach, Berlin 2018

Eva Schmidt (Hg.): Lieber Aby Warburg, was tun mit Bildern?, Kehrer Verlag, Heidelberg 2012

Johann K. Eberlein: Inhalt und Gehalt - Die ikonographisch-ikonologische Methode, in: Kunstgeschichte - Eine Einführung, Reimer Verlag, Berlin 2003

Bemerkung

Die erste Sitzung des Seminars findet am 07.11.2019 statt.

 

Studienleistung: Regelmäßige aktive Teilnahme / Umsetzung von Übungen und Hausaufgaben

Prüfungsleistung: Hausarbeit (Themen/ Literaturempfehlungen nach Absprache) oder Ausarbeitung einer der Übungen (mit schriftlichem Kurz-Essay als Reflexion auf diese Übung von min. 6 Seiten)

 

Lerninhalte

Der Kulturwissenschaftler Aby Warburg (*1866) ist einer der Pioniere der modernen Kunst- und Bildwissenschaft. Sein Bilderatlas „Mnemosyne“ lässt sich als „work in progress“ begreifen und veranschaulicht exemplarisch das Denken Warburgs. Das 63teilige Werk ist eine Zusammenstellung von sinnträchtigen Bildern aus der Kunst und Kulturgeschichte, die eine Art kulturelles Bildgedächtnis darstellen. Das Ordnungsprinzip des Atlas beruht dabei nicht auf visuellen Ähnlichkeiten, sondern auf „verwandtschaftlichen“ Beziehungen. Abbildungen von Kunstwerken, Reproduktionen von Briefmarken, Werbefotos, Modefotografien, oder Pressebilder finden hier ihren Platz. In Zeiten stetig wachsender digitaler Bild- und Videoarchive fasziniert der Mnemosyne-Atlas nicht nur Kulturwissenschaftler, sondern auch Künstler. Und so könnte dieser heute durchaus als Werk der zeitgenössischen Kunst rezipiert werden: in seiner Skizzenhaftigkeit, in dem Verzicht darauf, ein fertiges Ganzes präsentieren zu wollen, in der so unterschiedlichen Herkunft der gesammelten Bilder. Im Seminar erschließen wir uns durch eigene künstlerische Praxis und damit einhergehender Recherche Aby Warburgs Methode des „Denkens mit Bildern“. In gemeinsamen Übungen, Textlektüre und Diskussion setzen wir unsere Ergebnisse in Relation zu zeitgenössischen künstlerischen Positionen, dem Diskurs des sog. „iconic turn“ und der Zirkulation digitaler Formate im Internet als kulturelle Praktik.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20 , Aktuelles Semester: SoSe 2020
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz