Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

'Große Erwartungen' kuratieren: das Projektsemester 2020 - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar
Veranstaltungsnummer 2050 Kurztext
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 25 Max. Teilnehmer/-innen 25
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - Papier)
Sprache deutsch
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Do. 10:00 bis 12:00 c.t. wöchentlich von 31.10.2019  Hs 46 / Weißes Haus - Hs 46/006 (Seminarraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktpersonen (durchführend) Zuständigkeit
Ismaiel-Wendt, Johannes Salim, Professor Dr. verantwortlich und durchführend
Krankenhagen, Stefan, Professor Dr. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Kreatives Schreiben
Bachelor B.A. Kulturwissensch./äP.
Bachelor B.A. KUP im int. Vergl.
Bachelor B.A. Szenische Künste
Master M.A.Insz.d.Künste u.d.Me.
Master M.A. Kulturvermittlung
Master M.A. Lit. Schr. & Lektor.
Master M.A. Phil.u.Künste interk
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
KW-AM4Ueb AM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 4: Übung (Studienbeginn ab 1.10.17): Beobachtung u ästh. Verarbeitung popkultur., massenmed. Prozesse u Phänomene
KWPK-AM2 AM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 2: Ästhetische Verfahrensweisen, Kulturtechniken und mediale, theatrale, musikalische Präsentationen
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Medien, Theater und Populäre Kultur
Inhalt
Bemerkung

Das Seminar versteht sich als Vorbereitungsseminar für das kommende Projektsemester und bietet die Möglichkeit, die erarbeiteten Ideen in einem Konzeptions- und Kurationsprojekt im Projektsemester Sommer 2020 mit Johannes Ismaiel-Wendt weiter zu verfolgen und umzusetzen. Es profitiert sicherlich auch davon, wenn Studierenden, auf BA- oder MA-Niveau, teilnehmen, die bereits Projektsemester Erfahrungen mitbringen. Studien- und Prüfungsleistungen sind nach Absprache in unterschiedlichen Formen möglich.

Lerninhalte

Die Herausforderung Festivals zu konzipieren, zu kuratieren und zu organisieren, hat in den letzten Jahren enorm zugenommen. Die Aufgaben scheinen so komplex, dass es mittlerweile Festival Management Studies gibt, in den kulturmanageriale Aspekte des Festivals unterrichtet werden. Aber auch die reflexive Ebene kommt nicht zu kurz: hier bieten sich neu gegründete Festival Research Studies an. In unserem interdisziplinären Seminar möchten wir von der Praxis des Festival-Machens ausgehen: und zwar sowohl derjenigen Praxis, die an anderen Orten geschieht, als auch der eigenen Festivalpraxis, die sich in Festivals wie dem State oder Prosanova, den Klangstärken oder transeuropa niederschlägt. Dabei wollen wir den Blick erweitern und auch das kommende Projektsemester als ein Festival verstehen, das entsprechend konzipiert, kuratiert und organisiert werden muss. Wie könnte, wie sollte das Projektsemester strukturiert sein, welche Formate sind uns wichtig, welche Formen des Austauschs, der Vernetzung und Reflexion - nicht zuletzt in der abschließenden Präsentationswoche - wünschen wir uns für das Projektsemester 2020?Unsere eigenen Großen Erwartungen können dabei thematisiert, reflektiert und in ein Festivalkonzept eingebracht werden, das eine der Grundlagen für das kommende Projektsemester bieten soll.Dabei werden wir nicht zuletzt zeitgenössische Festivalkonzepte kennen lernen, ihre Programmatiken diskutieren und KuratorInnen zum Austausch einladen.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit