Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2020
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
+++ Studierenden-Logins wieder möglich +++
Startseite    Anmelden     

Hörspiel und Akustische Kunst - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2003 Kurztext
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 25 Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - Papier)
Sprache deutsch
Keine Anmeldefrist
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mo. 16:00 bis 18:00 c.t. Einzeltermin am 21.10.2019 Gebäude G (Hauptcampus) - G 009 (Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mo. 16:00 bis 18:00 c.t. wöchentlich von 28.10.2019  Hs 2a / Theater - Hs 2A/004 (Domäne Theater) Raumplan        
iCalendar Export Mo. 16:00 bis 18:00 c.t. Einzeltermin am 04.11.2019     fällt aus    
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mo. 14:00 bis 16:00 c.t. Einzeltermin am 18.11.2019 Hs 2a / Theater - Hs 2A/004 (Domäne Theater) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Voß, Oliver, Dr. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Kreatives Schreiben
Bachelor B.A. Kulturwissensch./äP.
Bachelor B.A. Szenische Künste
Bachelor Medien
Bachelor Medien
Bachelor NbFa Medien
Bachelor NbFa Medien (PO 0)
Master M.A.Insz.d.Künste u.d.Me.
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
KUW-Profi2 Profilmodul (2 LP)
MMED-SB232 Mastermodul 3 Prakt. u. Techn. d. Insz., TM 2: Audiokultur
MED-AEST2 Medienästhetik, TM 2: Vertiefung zu Werkbiographien und Einzelwerken, Film- und Fernsehtheorie
MED-AEST1 Medienästhetik, TM 1: Einführung Einzelmedienanalyse, Filmgeschichte, Fernsehgeschichte
MED-MK12a Medienkultur 1, TM 2: Vertiefung Medienkulturgeschichte
MED-MK213 Medienkultur 2, TM 1/3: Medienkulturen der Jetztzeit
MED-MTVert Medientheorie, TM 2 (KuWi): Vertiefung Medientheorie
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Medien, Theater und Populäre Kultur
Inhalt
Literatur

- Hans-Jürgen Krug: Kleine Geschichte des Hörspiels. Konstanz ²2008.

- Antje Vowinckel: Collagen im Hörspiel. Die Entwicklung einer radiophonen Kunst. Würzburg 1995.

- Jochen Meißner / Uwe Krrzewina: Hörspiel ist schön. Beiträge aus sechs Jahren Hörspielsymposium am Nordkolleg Rendsburg. Norderstedt 2009.

Bemerkung

Studienleistung: regelmäßige und aktive Teilnahme, sowie ein Kurzreferat oder Essay (z.B. Analyse eines Hörbeispiels).

Prüfungsleistung: Hausarbeit (ggf. mit praktischen Anteilen) zu einem Thema aus dem Bereich Hörspiel / Akustische Kunst.

Lerninhalte

Einführung in die Analyse von Hörspiel und Akustischer Kunst.

Hörspiele sind nach wie vor sehr beliebt.

Die Wellenchefs der öffentlich rechtlichen Sender waren allerdings schon dabei, die Hörspielabteilungen abzuwickeln, als Ihnen das Internet dazwischen kam. Von den vielen Sendungen die die Sender als Podcasts ins Netz stellten, wurden Hörspiele besonders häufig heruntergeladen. Die Reaktion mancher Sender fiel entsprechend aus. Der WDR sendet z.B. wieder täglich Hörspiele.

Aber auch die Produktion der freien Hörspielszene ist sehr umfangreich und spannend. Sie ist nicht an die alten ästhetischen Vorstellungen der Radiosender gebundenen und hat einen freieren Umgang mit dem Medium Hörspiel entwickelt. Inzwischen hat diese Veränderung auch den Klang der durch die etablierten Sender produzierten Hörspiele verändert.

Der Boom im Hörspielbereich hat die Akustische Kunst leider noch nicht erreicht. Dabei nutzt sie die Elemente, die auch ein Hörspiel ausmachen (Stimmen, Geräusche, Atmos und Musik), in noch freierer Weise. Arbeiten der Akustischen Kunst stellen den Klang selbst in den Vordergrund.

Doch welche Eigenheiten bringt das Material der Hörspiele eigentlich mit? Und nicht zuletzt, was bedeutet der Wandel des Mediums von der Sendung im Radio hin zum Podcast für das Hörspiel und die Akustische Kunst?

Das Seminar ist eine Einführung in die Analyse von Hörspiel und Akustischer Kunst. Es wendet sich an alle, die sich fürs Hörspiel oder die Akustische Kunst interessieren, ohne dass es Spezialwissen voraussetzt. Anhand der ausführlichen Beispielanalyse einiger Werke, sowie der Diskussion grundlegender wissenschaftlicher Forschung zum Thema soll eine Basis für die weitere Hörkunst-Forschung oder das eigene Machen von Hörkunst gegeben werden.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20 , Aktuelles Semester: SoSe 2020
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz