Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2024
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Arbeit - marxistische und systemtheoretische Zugänge - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar
Veranstaltungsnummer 1041 Kurztext
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 35
Rhythmus i.d.R. jedes Semester Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(Fachsemesterpriorität) (?)
Hyperlink   Evaluation
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (m. Modulprio.) 10.09.2019 - 17.10.2019 23:59:59

Anmeldepflicht
Anmeldung zweite Runde (Einzelvergabe) 19.10.2019 - 25.10.2019 12:00:00

Anmeldepflicht
Abmeldung bis Ende 1. Woche 21.10.2019 - 27.10.2019 12:00:00

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 10:00 bis 12:00 c.t. wöchentlich Gebäude G (Hauptcampus) - HC.G.2.07 (Großer Seminarraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Seipel, Christian, Dr. verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MSOP-M71 Modul 7 Soz.-wiss., TM 1: Soziologie
MSO-M6 MA-IIM Nebenfach Soz. M6: Lebensformen und Gender
MSO-SOWI M8b (MA-ERZ): Sozialwissenschaften
KWPK-AM3 BA KuWi AM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 3: Kulturgeschichte / Populäre Kultur / Kulturphilosophie
xKWPK-AM4 BA KuWi AM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 4 (Studienbeginn vor 1.10.17): Kulturtheorie / Kulturphilosophie / Kultursoziologie
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Sozialwiss.
Inhalt
Literatur

Brinkmann Ulrich, Nachtwey, Oliver, 2017: Einleitung, 1. Demokratische Mitbestimmung und Industrial Citizenship, 2. Finnazmarktkapitalistische Unternehmenssteuerung und IC, 3. Wandel der Erosion des Tarifsystems. S. 7-61 in: dies. Postdemokratie und Industrial Citizenship: Erosionsprozesse von Demokratie und Mitbestimmung. Weinheim, Basel: Beltz Juvena

Brinkmann Ulrich, Nachtwey, Oliver, 2017: 4.1 Erosion der Mitbestimmung in der Automobilbranche S.64-119 in: dies. Postdemokratie und Industrial Citizenship: Erosionsprozesse von Demokratie und Mitbestimmung. Weinheim, Basel: Beltz Juvena

Butollo, Florian, Sebastian Sevigniani, 2018: Cyber-Marx? Ansatzpunkte einer historisch-materialistischen Analyse des digitalen Kapitalismus. S. 251-275 in: Haubner, Tine, Reitz, Tilman (Hg.): Marxismus und Soziologie. Klassenherrschaft, Ideologie und kapitalistische Krisendynamik. Weinheim, Basel: Beltz Juventa

Haubner, Tine, 2018: Mit Marx gegen Marx denken. Zur Ausbeutung von Laienpflegearbeit. S. 81-98 in: Haubner, Tine, Reitz, Tilman (Hg.): Marxismus und Soziologie. Klassenherrschaft, Ideologie und kapitalistische Krisendynamik. Weinheim, Basel: Beltz Juventa

Kühl, Stefan, 2018: Arbeit – Marxistische und systemtheoretische Zugänge. Wiesbaden: Springer VS

Voß, Günter, 2018: Was ist Arbeit. Zum Problem eines allgemeinen Arbeitsbegriffs. S. 15-84 in: Böhle, Fritz; Voß, G. Günter; Wachtler, Günther (Hg.): Handbuch Arbeitssoziologie. Band 1:Arbeit, Strukturen und Prozesse. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Wiesbaden: Springer VS

Voß, Günter, Weiß, C., 2013: Burnout und Depression – Leiterkrankungen des subjektivierten Kapitalismus oder: Woran leidet der Arbeitskraftunternehmer? S: 29-57 in: S. Neckel/G. Wagner (Hg.): Leistung und Erschöpfung. Burnout in der Wettbewerbsgesellschaft. Berlin

Voß, Günter, Pongratz Hans J., 1998: Der Arbeitskraftunternehmer. Eine neue Grundform der Ware Arbeitskraft? Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 50: 131-158

Lerninhalte

Im Seminar wird die von Stefan Kühl entwickelte Gegenüberstellung der Rolle des Arbeitsbegriffes im Marxismus und der Systemtheorie rekonstruiert. Dabei werden von den Seminarteilnehmer_innen auch relevante Texte von Marx und Luhmann im Original gelesen und interpretiert. Zunächst verständigt sich das Seminar über die Möglichkeiten und Grenzen den (menschlichen) Arbeitsbegriff zu erfassen. Zudem wird der Begriff des Arbeitskraftunternehmer erläutert und diskutiert ob die damit zusammenhängenden Veränderungen (das Transformationsproblem wird in das Subjekt verlagert) als ein Leiden im Kapitalismus konzeptualisiert werden können. Ferner wird untersucht, ob sich der klassische Ausbeutungsbegriff von Marx für die häusliche Laienpflege revitalisieren lässt. Die Beschneidung von staasbürgerlichen Industrierechten wird am Beispiel der Automobilindustrie gemeinsam erarbeitet. Abschließend wird diskutiert, ob sich Marx oder Luhmann besser eignet, um den digitalen Kapitalismus zu analysieren.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20 , Aktuelles Semester: SoSe 2024
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit