Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2019
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Schreibend lesen. Produktive Rezeption in digitalen Medien - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2220 Kurztext
Semester SoSe 2019 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 30 Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Ausschließlich Bachelor-Studierende
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - Papier)
Sprache deutsch
Keine Anmeldefrist
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mo. 10:00 bis 12:00 wöchentlich Hs 1 / Pächterhaus - Hs 1/007 (Domäne - Blauer Salon) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Petzold, Kristina verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
LIT-ThPr-a Theorie und Praxis der Literaturvermittlung (vor PO 2014)
LIT-PAverl Projektorientierte Auseinandersetzung mit der Theorie und Praxis verlagsgebundener Formen
LIT-PAlit Projektorientierte Auseinandersetzung mit der Theorie und Praxis literaturvermittelnder Formen
LIT-PAkoll Projektorientierte Auseinandersetzung mit der Theorie und Praxis von Formen kollaborativen und kollektiven Schreibens und Lesens
LIT-PAjour Projektorientierte Auseinandersetzung mit der Theorie und Praxis journalistischer Formen
LIT-IntDi Literatur, interdisziplinär
LIT-KuLi4 Kulturwiss. d. Lesens/Schreibens (TM 4) / Kulturwiss. d. lit. Feldes (TM 2): Einf. in die Theorie und Praxis der Literaturvermittlung
LIT-KuLi3 Kulturwiss. d. Lesens/Schreibens (TM 3) / Kulturwiss. d. lit. Feldes (TM 1): Einführung ins literarische Feld: Institutionen, Akteure, Strukturen, Prozesse
LIT-KuLi2 Kulturwiss. d. Lesens/Schreibens, TM 2: Einführung Lesen
LIT-KuLi1 Kulturwiss. d. Lesens/Schreibens, TM 1: Einführung Schreiben
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft
Inhalt
Literatur

Wir werden im Seminar sowohl auf Schlüsselwerke interaktionistischer Lesemodelle (u.a. Roland Barthes) zurückgreifen als auch auf Texte zur Trennung von Lesen und Schreiben (u.a. Michel de Certeau) sowie aktuelle Forschungsliteratur zu produktiven Rezeptionsformen (z.B. aus dem Sammelband "Lesen X.0" von Böck et al.) heranziehen.

Die Literaturliste wird in der ersten Sitzung bekannt gegeben.

Bemerkung

Studienleistung:

  • Die Studienleistung besteht in einer Reihe von Rezensionsanalysen nach einem vorgegebenen Codierschema mit Hilfe der Codiersoftware CATMA. Die Software sowie das Vorgehen und der Umfang der Analysen werden in der ersten und zweiten Seminarsitzung erläutert. Sie nehmen im Rahmen der Studienleistung damit unmittelbar teil an einem aktuellen Forschungsprojekt im Bereich Digitaler Literaturwissenschaften und haben die Möglichkeit, Verfahren der Datenanalyse und -auswertung sowohl aus literaturwissenschaftlicher als auch aus interdisziplinärer Perspektive (u.a. der Computerlinguistik) kennenzulernen.
  • Aktive Teilnahme
Lerninhalte

Seit ihrem Aufkommen sagt man den digitalen Medien nach, dass durch sie die Grenze zwischen Produktion und Rezeption, zwischen aktivem Gestalten und passivem Konsumieren verschwimme. Dies gilt in besonderem Maße für die beiden zentralen Tätigkeiten des literarischen Feldes: das Lesen und das Schreiben. Hybride Formen des lesenden Schreibens bzw. des schreibenden Lesens zeigen sich u.a. beim kreativen Weiterschreiben literarischer Texte in Form von Fan Fiction oder in der produktiven Auseinandersetzung mit dem Gelesenen in einer Kundenbewertung. In diesem Seminar stehen die beiden zentralen Kulturtechniken des Lesens und Schreibens sowie deren neue(?) Schnittstellen in den digitalen Medien im Fokus. Wir werden uns im Seminar sowohl mit den funktionalen und sozialen Einbettungen von Schreib- und Leseprozessen im aktuellen Literaturbetrieb beschäftigen als auch mit konkreten Formaten produktiver Rezeption in digitalen Medien, wie Weblogs, Podcasts und Fan Fiction.

Zielgruppe

Kulturwissenschaft des Lesens und Schreibens, TM 1, TM 2, TM 3, TM 4; Kulturwissenschaft des literarischen Feldes, TM 1, TM 2; Literatur, interdisziplinär, TM 1, TM 2; Theorie und Praxis der Literaturvermittlung; TM 1, TM 2, TM 3, TM 4.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2019 gefunden:
Seminare BA  - - - 1
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz