Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Die Freiheit des freien Kunstschaffens - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar mit Praxisanteilen Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 1845 Kurztext
Semester SoSe 2019 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 15
Rhythmus i.d.R. jedes Semester Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell(am_ersten_Termin) (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe) 12.03.2019 - 03.04.2019 23:59:59

Anmeldepflicht
Abmeldung bis Ende 2. Woche 04.04.2019 16:00:00 - 22.04.2019

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 12:00 bis 14:00 c.t. wöchentlich Externes Gebäude - -- (keine Raumbuchung / externer Raum) Raumplan    

Außenstelle Kunst Moltkestr. 86

 
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Dege, Martin verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Kreatives Schreiben
Bachelor B.A. Philosophie-Künste-M
Bachelor B.A. Szenische Künste
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor individuell Kunst
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Kunst
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MBK-SB234 Mastermodul 3 Prakt. und Techn. d. Inszenierens, TM 4: Seminar Analyse von Inszenierungen
KUN-INSZ2 Insz. d. Künste, TM 2: Inszenieren von Bildmedien in der künstlerischen Ausstellungspraxis
KUN-INSZ1 Insz. d. Künste, TM 1: Inszenieren von Bildmedien in der kuratorischen Ausstellungspraxis
KUN-M2/1u3 Gegenwartskunst in Th. u. Praxis, TM: Seminar Einführung in die künstlerischen Praxisbereiche der Bildenden Kunst
KUN-INSZ3 Insz. d. Künste, TM 3: Übung: Praxis des Inszenierens in und mit Bildmedien
KUN-M2/2u4 Gegenwartskunst in Th. u. Praxis, TM: Übung: Experimentelle künstlerisch-praktische Untersuchungen zu einem Rahmenthema (angebunden an Seminar)
LKUB-AM1T3 Aufbaumodul 1, TM 3: Veranstaltung aus dem Atelierbereich III
LKUB-AM1T2 Aufbaumodul 1, TM 2: Veranstaltung aus dem Atelierbereich II
LKUB-AM1T1 Aufbaumodul 1, TM 1: Veranstaltung aus dem Atelierbereich I
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Bildende Kunst und Kunstwiss.
Inhalt
Literatur

Hanno Rauterberg: Wie frei ist die Kunst?. Suhrkamp Verlag, Berlin 2018;

Weibel, Peter (Hrsg.): global activism, ZKM | Museum of Contemporary Art Karlsruhe, 2013;

Klanten,Robert/ Hübner, Matthias/ Bieber, Alain/ Alonzo, Pedro/ Jansen, Gregor (Hrsg.): Art & Agenda - Political Art and Activism, Berlin 2011;

Bemerkung

Raum: Außenstelle Kunst Moltkestraße - Moltkestr. 86, 31135 Hildesheim

(Die Veranstaltung findet im Seminarraum statt, wenn die Aussentüre verschlossen ist, bitte einfach klingeln)

 

Bachelor Kulturwissenschaften erst ab dem 4. Semester.

TeilnehmerInnenbegrenzung: 15;

Studienleistungen: Künstlerische freie Arbeit, evtl. m. schriftlicher Ausarbeitung,

(Bitte diese praktische Veranstaltung nur zusammen mit der gleichartigen Theorieveranstaltung (davor, gleicher Ort von 10-12:00, belegen)).

----

Aufgrund des Hochwassers (Juli 2017) ist in der Steinscheune am Kulturcampus Domäne Marienburg kein Betrieb möglich, d.h. die Grafikwerkstätten sind auf längere Zeit nicht nutzbar.

Ich biete daher meine Veranstaltungen in den Räumlichkeiten der Moltkestraße an, der inhaltliche Rahmen muss den Veränderungen angepasst werden, das grafische Denken und Tun wird nun im Ausloten der zeitgenössischen Möglichkeiten der Collage und des Scherrenschnittes durchgeführt (nur als Werkstattangebot, eigenes freies Arbeiten in allen Techniken ausdrücklich erwünscht).

Voraussetzungen

Bitte diese Veranstaltung nur zusammen mit der gleichnamigen Theorieveranstaltung belegen.

Lerninhalte

Die Bildende Kunst ist völlig frei.

Gleichwohl wird sie von vielen Seiten eingeordnet, bewertet und muß mit verändernde Sichtweisen und gesellschaftlichen Zusammenhängen zurecht kommen.

Dies kann für die Sichtbarkeit der Arbeit von zeitgenössischen KünstlerInnen ein Fluch und eine Möglichkeit sein.

 

Oder „vielleicht müssen wir ... zuvor verstehen, bevor wir ... Ausprägungen unterscheiden. Am Ende kann alles, was wir gut nennen, auch in etwas Schlechtes umschlagen“, so die Philosophin Judith Butler im Gespräch über Populismus.

 

 




Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2019 , Aktuelles Semester: WiSe 2019/20
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz