Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2019
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
++ Weitere Informationen aus den Instituten und freie Plätze unter https://www.uni-hildesheim.de/lsf-vergabe ++
Startseite    Anmelden     

Feminismus - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung
Veranstaltungsnummer 0703 Kurztext
Semester SoSe 2018 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 120 Max. Teilnehmer/-innen 120
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation
Sprache deutsch
Keine Anmeldefrist
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Di. 12:00 bis 14:00 c.t. wöchentlich 10.04.2018 bis 10.07.2018  Audimax/Mensa - Audimax Raumplan   findet statt   10.07.2018:  Ausfallbemerkung nur nach dem Einloggen sichtbar. 120
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Di. 12:00 bis 14:00 c.t. Einzeltermin am 10.07.2018 Forum - Hörsaal H4 (N 008) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Wille, Katrin, Privatdozentin Dr. verantwortlich und durchführend
Learnwebbearbeiterin,  nicht durchführend, nicht verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Kreatives Schreiben
Bachelor B.A. Kulturwissensch./äP. (PO 2010)
Bachelor B.A. Kulturwissensch./äP. (PO 2014)
Bachelor B.A. Philosophie-Künste-M
Bachelor BeglFa Philosophie
Bachelor NbFa Philosophie (PO 0)
Bachelor NbFa Philosophie (PO 2014)
Bachelor Philosophie
Bachelor Philosophie
Master M.A. Philosophie-Künste-M
Master M.A. Phil.u.Künste interk
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor individuell Philosophie (WPF/ErgF)
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Studienvariante: English Applied Linguistics Philosophie (ErgF)
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Studienvariante: Umweltsicherung Philosophie(ErgF)
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Philosophie (WPF)
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MPH-ZWV (Phil) Zeichen und Wirklichkeit (V)
PH-Vert (Phil) Vertiefungsmodul Philosophie BA PKM (3 LP)
PH-AM (Phil) Aufbaumodul
PH-ERZV (Phil) Philosophie und Erziehung (V)
MPH-KMV (Phil) Kulturen und Medien (V)
KWPK-AM3 AM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 3: Kulturgeschichte / Populäre Kultur / Kulturphilosophie
MPI-MiPV Methoden interkulturellen Philosophierens (V)
PH-KMS (Phil) Natur und Kultur/Kultur und Medien (S)
KWPK-AM4 AM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 4 (Studienbeginn vor 1.10.17): Kulturtheorie / Kulturphilosophie / Kultursoziologie
PH-ERZS (Phil) Philosophie und Erziehung (S)
0STUDFUND Studium Fundamentale
BLPH-SK Schlüsselkompetenzen (ab StO 2014)
BLPH-IGV (Phil) Individuum und Gesellschaft (V)
BLPH-IGS (Phil) Individuum und Gesellschaft (S)
PH-TPV (Phil) Texte und Positionen (V)
PH-KMV (Phil) Natur und Kultur/Kultur und Medien (V)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Philosophie
Inhalt
Literatur

Ute Gerhard und Ulla Wischermann (Hg.), Klassikerinnen feministischer Theorie: Grundlagentexte Bände 1-3, Ulrike Helmer Verlag 2008-2013

Regina Becker-Schmidt und Gudrun-Axeli Knapp, Feministische Theorien zur Einführung, Junius Hamburg 2011

Bemerkung

Die Studienleistung für diese Veranstaltung besteht in einer schriftlichen Reflexion auf einzelne Vorlesungssitzungen, die zum Ende der Veranstaltung bekannt gegeben werden. Die Prüfungsleistung besteht in einer "Take-home-Klausur" zu einer Fragestellung im Themenbereich der Vorlesung, die am Ende der Veranstaltung bekannt gegeben wird.

Lerninhalte

Unter dem Ausdruck „Feminismus“ wird so Verschiedenes und Heterogenes zusammengefasst, dass sich sofort die Frage nach der Berechtigung dieser Bezeichnung stellt: Wie kann ein Ausdruck so Verschiedenes wie soziale Bewegungen in Geschichte und Gegenwart, Theorietraditionen aus verschiedenen Disziplinen wie Philosophie, Literaturwissenschaft, Psychologie, Soziologie, Politikwissenschaft, Physik und vielen anderen mehr, aktivistische Selbstverständnisse und Beiträge künstlerischer Praxis umfassen? Ist nicht der Plural „Feminismen“ angemessener oder kann nicht der Ausdruck „Gender-Studies“ Klarheit schaffen? In der Vorlesung soll der Frage nachgegangen werden, warum „Feminismus“ notwendigerweise ein plurales, diverses und sogar von Konflikten durchzogenes Praxis- und Forschungsfeld darstellt. Dies ist nur möglich, wenn wichtige Linien und Beiträge aus Geschichte und Gegenwart dargestellt und aufeinander bezogen werden.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2018 , Aktuelles Semester: SoSe 2019
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz