Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Literatur und ästhetische Praxis - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2216 Kurztext
Semester WiSe 2017/18 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 15 Max. Teilnehmer/-innen 15
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Ausschließlich Bachelor-Studierende
Credits Anmeldung Anmeldepflicht
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - freie Gestaltung)
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 12:00 bis 14:00 c.t. wöchentlich von 25.10.2017  Neubau Bühler-Campus - LN 004 (Seminarraum) Raumplan         15
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Tholen, Toni, Professor Dr. verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
KWPK-AM2 AM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 2: Ästhetische Verfahrensweisen, Kulturtechniken und mediale, theatrale, musikalische Präsentationen
KWPK-AM3 AM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 3: Kulturgeschichte / Populäre Kultur / Kulturphilosophie
LIT-KuLi2 Kulturwiss. d. Lesens/Schreibens, TM 2: Einführung Lesen
LIT-Poet2 Poetik, TM 2: Poetik eines Autors/einer Gattung/eines Genres
LIT-Poet3 Poetik, TM 3: Poetologien der Gegenwart
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für deutsche Sprache und Literatur
Inst. für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft
Inhalt
Literatur

R. Elberfeld/S. Krankenhagen (Hg.): Ästhetische Praxis als Gegenstand und Methode kulturwissenschaftlicher Forschung. München 2017.

Bemerkung

Studierende des Lehramts melden sich bitte ausschließlich unter Veranstaltung Nr. 4865 an! Studienleistung: Referat/schriftliche Aufgaben

Lerninhalte

Die neue Aufmerksamkeit für ästhetische Praktiken in den Kulturwissenschaften stellt auch die Reflexion des Literaturbegriffs vor neue Aufgaben. Denn im Blick sind nicht länger nur künstlerische Werke, sondern das gesamte Feld alltäglicher Praktiken, insofern sie ästhetisch genannt und als solche qualifiziert werden können. Das schließt Schreibpraktiken aller Art mit ein, vor allem auch solche, die dem traditionellen Werkstatus nicht unterstehen. Das Seminar wird sich mit neuen theoretischen Ansätzen zum Begriff der ästhetischen Praxis auseinandersetzen und diese auf unterschiedliche Schreibformen beziehen.

Zielgruppe

Kulturwissenschaft des Lesens/Schreibens, TM 2; Poetik, TM 2+3


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2017/18 gefunden:
Seminare BA  - - - 2