Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Grundprobleme der Sozialphilosophie - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung
Veranstaltungsnummer 0715 Kurztext
Semester SoSe 2016 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 120 Max. Teilnehmer/-innen 120
Rhythmus i.d.R. jedes 2. Semester Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe) 08.03.2016 - 29.03.2016 23:59:59

Anmeldepflicht
Anmeldung zweite Runde II (Einzelvergabe) 31.03.2016 - 15.04.2016 12:00:00

Anmeldepflicht
Abmeldung bis Ende VL-Zeit 31.03.2016 - 08.07.2016

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 16:00 bis 18:00 c.t. wöchentlich von 15.06.2016  Forum - Hörsaal H4 (N 008) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 16:00 bis 18:00 c.t. wöchentlich bis 01.06.2016  Forum - Hörsaal H4 (N 008) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 16:00 bis 18:00 c.t. wöchentlich Gebäude E (Hauptcampus) - Hörsaal H3 Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Hetzel, Andreas, Professor Dr. phil. habil. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Philosophie-Künste-M
Bachelor Philosophie
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor individuell Philosophie (WPF/ErgF)
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Studienvariante: Umweltsicherung Philosophie(ErgF)
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Philosophie (WPF)
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
PH-AM (Phil) Aufbaumodul
PH-TPV (Phil) Texte und Positionen (V)
MPI-EuPV Ethik und Politik (V)
PH-ERZV (Phil) Philosophie und Erziehung (V)
PH-IGV (Phil) Individuum und Gesellschaft (V)
xxMPH-KMV (Phil) Kulturen und Medien (V)
PH-KMV (Phil) Natur und Kultur/Kultur und Medien (V)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Philosophie
Inhalt
Literatur

Zur Vorbereitung:

Gerhard Gamm / Andreas Hetzel / Markus Lilienthal, Interpretationen. Hauptwerke der Sozialphilosophie, Stuttgart 2001 (Reclam).

 

Literatur:

Jean-Jacques Rousseau: Vom Gesellschaftsvertrag, Stuttgart 1998 (Reclam).

Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Grundlinien der Philosophie des Rechts, Werke Bd. 7, Frankfurt a.M. 1989 (Suhrkamp); daraus: Dritter Teil: Die Sittlichkeit, § 142-256.

Emil Durkheim: Über soziale Arbeitsteilung. Studie über die Organisation höherer Gesellschaften, Frankfurt a.M. 1992 (Suhrkamp)

Georg Simmel, Die Philosophie des Geldes, Frankfurt a.M. 1989 (Suhrkamp).

Alfred Schütz: Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt. Eine Einleitung in die verstehende Soziologie.

Max Horkheimer/Theodor W. Adorno: Dialektik der Aufklärung (Theodor W. Adorno, Gesammelte Schriften, Bd. 3), Darmstadt 1998 (WBG).

George Herbert Mead: Geist, Identität und Gesellschaft, Frankfurt a.M. 1973.

Hannah Arendt: Vita activa oder Vom tätigen Leben, München 1994.

Michel Foucault: Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses, Frankfurt a.M. 1989 (Suhrkamp).

Pierre Bourdieu: Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft, Frankfurt a.M. 1993 (Suhrkamp). Marcel Mauss: Die Gabe. Form und Funktion des Austauschs in archaischen Gesellschaften, in: ders., Soziologie und Anthropologie Bd. 2, Frankfurt a.M. (Fischer), S. 9-144.

Bemerkung

Beantwortung von Essay-Fragen

Lerninhalte

Als vergleichsweise junge Disziplin untersucht die Sozialphilosophie die Grundlagen sozialer Integration in modernen Gesellschaften. Angesichts der Sinn- und Freiheitsverluste, die Industrialisierung, Bürokratisierung und funktionale Differenzierung der Gesellschaft seit der Mitte des 19. Jahrhunderts mit sich bringen, stellen Sozialphilosophen die Frage nach dem Wesen des Sozialen selbst. In ihren Beschreibungen sozialer Pathologien fahnden sie nach normativen Maßstäben der Gesellschaftskritik und begreifen Philosophie selbst als gesellschaftliche Tätigkeit. In der Vorlesung werden Grundpositionen und -begriffe einer Sozialphilosophie der modernen Welt vorgestellt. Systematisch stehen dabei Kategorien wie Versöhnung und Entzweiung, Macht und Gewalt, Fremdheit und Vertrautheit, Individuelles und Allgemeines sowie Handlung und System im Vordergrund.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2016 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit