Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Kinder und Sexualität - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Blockveranstaltung/Kompaktseminar
Veranstaltungsnummer 0436 Kurztext
Semester WiSe 2014/15 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 40 Max. Teilnehmer/-innen 50
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell(am_ersten_Termin) (?)
Hyperlink  
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe) 09.09.2014 - 16.10.2014 23:59:59

Anmeldepflicht
Abmeldung bis Ende VL-Zeit 18.10.2014 - 06.02.2015

Anmeldepflicht
Anmeldung zweite Runde (Einzelvergabe) 18.10.2014 - 24.10.2014 11:59:59

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 14:00 bis 18:00 c.t. Einzeltermin am 21.11.2014 Gebäude G (Hauptcampus) - G 007 (Großer Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 14:00 bis 18:00 c.t. Einzeltermin am 16.01.2015 Gebäude G (Hauptcampus) - G 007 (Großer Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Sa. 09:00 bis 18:00 c.t. Einzeltermin am 17.01.2015 Gebäude G (Hauptcampus) - G 007 (Großer Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Sa. 09:00 bis 18:00 c.t. Einzeltermin am 17.01.2015 Gebäude G (Hauptcampus) - G 409 (Kleiner Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
So. 09:00 bis 18:00 c.t. Einzeltermin am 18.01.2015 Gebäude G (Hauptcampus) - G 007 (Großer Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
So. 09:00 bis 18:00 c.t. Einzeltermin am 18.01.2015 Gebäude G (Hauptcampus) - G 409 (Kleiner Seminarraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Obermöller, Jan Henning verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Erziehungswissenscha
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
BERZ-M82 Modul 8, TM 2: Exemplarische Vertiefung
BERZ-M93 Modul 9, TM 3: Exemplarische Vertiefung
BERZ-M112 Modul 11, TM 2: exemplarische Vertiefung zu einem der Handlungsfelder
Zuordnung zu Einrichtungen
Abt. Allgemeine Erziehungswiss.
Inhalt
Literatur

Amann, G. & Wipplinger, R. (2005). Sexueller Missbrauch. Überblick zu Forschung, Beratung und Therapie. Ein Handbuch. Tübingen: dgvt Verlag.

Briken, P., Spehr, A., Romer, G. & Berner, W. (2010). Sexuell grenzverletzende Kinder und Jugendliche. Lengerich: Pabst Verlag.

Fiedler, P. (2004). Sexuelle Orientierung und sexuelle Abweichung. Heterosexalität – Homosexualität – Transgenderismus und Paraphilien, sexueller Missbrauch – sexuelle Gewalt. Weinheim: Beltz Verlag.

Freund, U. & Riedel-Breidenstein, D. (2006). Sexuelle Übergriffe unter Kindern. Handbuch zur Prävention und Intervention. Köln: mebes & noack.

Kohlhofer, B., Neu, R. & Sprenger, N. (2008). E.R.N.S.T. machen. Sexuelle Gewalt unter Jugendlichen verhindern. Ein pädagogisches Handbuch.

Oerter, R. & Montada, L. (2002). Entwicklungspsychologie (5., vollständig überarbeite Auflage). Weinheim: Beltz Verlage.

                        Ergänzt durch verschiedene Fachartikel.

Lerninhalte

Einstieg:

In der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen stellt der professionelle Umgang mit Sexualität Fachkräfte immer wieder vor große Herausforderungen. Insbesondere, wenn es Auffälligkeiten in der psychosexuellen Entwicklung gibt oder sexuelle Grenzverletzungen aufgedeckt werden. In den letzten zwanzig Jahren sind sexuelle Grenzüberschreitungen durch Minderjährige gesellschaftlich vermehrt diskutiert und auch von Wissenschaftlern zunehmend beachtet worden. Die Wahrnehmung von (mutmaßlich) sexuell auffälligen Verhaltensweisen wird häufig durch einen Mangel an Wissen und durch eine Vielzahl von Vorurteilen und Mythen geprägt und der Umgang so erschwert. Schnell geraten Professionelle in ein Spannungsfeld zwischen Skandalisierung und Bagatellisierung auf der Suche nach einer angemessenen Intervention.

Ziel dieses Seminars:

In diesem Seminar werden Einblicke in die praktische Arbeit mit sexuell auffälligen Minderjährigen gegeben und theoretische Inhalte vermittelt. Auf dieser Grundlage soll ein Forum für Diskussionen, eigene Beiträge und theoretische Abhandlungen geschaffen werden.

Methodik:

Es wird ein verpflichtender Einführungs- und Vorbereitungstermin für das (Wochend-) Kompaktseminar angeboten. An diesem Termin wird ein theoretischer Einstieg in das Thema durch die Dozenten gegeben. Zudem werden Referatsthemen, sowie gegebenenfalls

Hausarbeitsthemen, und Literaturempfehlungen als Hintergrundinformationen für das Seminarwochenende besprochen und verteilt. Das Seminar wird drei Tage umfassen, von Freitag bis Sonntag.

Inhalte:

• Entwicklung einer eigenen professionellen Haltung für den Umgang mit sexuell auffälligen Minderjährigen

• Psychosexuelle Entwicklung

• Definition sexuell grenzverletzenden Verhaltens

• Statistische Kennzahlen und Forschungsstand

• Entstehungsmodelle sexuell grenzverletzenden Verhaltens

• (Täter-)Typologien

• Risikofaktoren und Resilienz

• Prävention sexueller Gewalt

Zielgruppe

BA EW M8 TM2, M9 TM3, M11 TM2


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2014/15 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit