Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

"Diversity is not about the others - it`s about you": Diversitätsbewusste Pädagogik - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Blockveranstaltung/Kompaktseminar
Veranstaltungsnummer 0413 Kurztext
Semester WiSe 2014/15 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 30 Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink  
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe) 09.09.2014 - 16.10.2014 23:59:59

Anmeldepflicht
Abmeldung bis Ende VL-Zeit 18.10.2014 - 06.02.2015

Anmeldepflicht
Anmeldung zweite Runde II (Einzelvergabe) 18.10.2014 - 31.10.2014 11:59:59

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 14:00 bis 20:00 s.t. Einzeltermin am 05.12.2014 Gebäude G (Hauptcampus) - G 209 (Kleiner Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Sa. 09:00 bis 18:00 c.t. Einzeltermin am 06.12.2014 Gebäude G (Hauptcampus) - G 209 (Kleiner Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
So. 09:00 bis 18:00 c.t. Einzeltermin am 07.12.2014 Gebäude G (Hauptcampus) - G 209 (Kleiner Seminarraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Bak, Raphael verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Master M.A. Erziehungswissensch.
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MEW-M11b1 Modul 11b, TM 1: Exemplarische Vertiefung in den Institutionen und Arbeitsfeldern von Diversity Education
MEW-M10 Modul 10: Aktuelle Debatten in der Erziehungswissenschaft
MEW-M5b Modul 5b: Diversity Education: Vertiefung I (Wahlpflicht je nach Schwerpunkt)
MEW-M42 Modul 4, TM 2: Exemplarische Vertiefung
Zuordnung zu Einrichtungen
Abt. Allgemeine Erziehungswiss.
Inhalt
Literatur

Wird zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.

Bemerkung

Die Teilnahme am Seminar erfolgt nur über eine verbindliche Anmeldung bei dem Dozierenden bis zum 13.10.2014 unter raphael.bak@uni-hildesheim.de

Lerninhalte

Bildungspolitische, rechtliche sowie gesellschaftliche Entscheidungen zum Beispiel in Hinblick auf Migrant_innen, Homo- und Transsexuelle etc. stehen gegenwärtig nach wie vor in einer Tradition der Anpassung und Ausgrenzung. Vor diesem Hintergrund gilt die Frage zu stellen, Was bedeutet Diversität in der pädagogischen Praxis und wie kann der Umgang mit Differenz gestaltet werden, wenn Gesellschaftlich tradierte Normalitätsvorstellungen, die einzelne Menschen oder Gruppen entweder als Überlegene, Richtige, Normale oder andere als Nicht-Normale oder Abweichende konstruieren, bringen immer wieder die Frage hervor, wer zugehörig ist und wer nicht. Damit geht eine Praxis der Zuweisung einher, die auf Dichotomisierungen der Gesellschaft beruht wie zum Beispiel: Mann/Frau, Hetero‐/Homosexuell, Schwarz/Weiß etc.

Das Blockseminar setzt auf eine handlungsorientierte Auswahl rassismuskritischer, antidiskriminierungspädagogischer sowie sexualpädagogischer Methoden und Inhalte, die einen Theorie- und Praxistransfer ermöglichen. Gleichzeitig werden theoretische Kenntnisse über Themenfelder wie Gender, Heteronormativität sowie Rassismus, Social Justice‐Konzept und Diversity im Allgemeinen erarbeitet und kritisch diskutiert. Insbesondere bekommen die Studierenden die Möglichkeit ein Bewusstsein in Bezug auf den Umgang mit Vielfalt zu entwickeln, indem sie in die Lage versetzt werden, persönliche Einstellungen zu thematisieren und durch Selbstreflexion neue Perspektiven zu entwerfen. Dabei wird es insbesondere darum gehen, die Wirkung von Mechanismen des Othering, Stereotypenbildung sowie struktureller Diskriminierung sichtbar zu machen. Die Studierenden erwerben dadurch neue professions- und subjektbezogene Wahrnehmungs-, Handlungs- und Gestaltungskompetenzen, die sie in ihrer zukünftigen beruflichen Tätigkeit nutzen können.

Zielgruppe

MA EW M4 TM2, M5b TM1/2, M10 TM1/2, M11b TM1


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2014/15 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit