Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Jugendliteratur des Exils - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar
Veranstaltungsnummer 4845 Kurztext
Semester WiSe 2014/15 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 32
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(Fachsemesterpriorität) (?)
Hyperlink  
Anmeldefristen Anmeldung (m. Modulprio.) 09.09.2014 - 16.10.2014 23:59:59

Anmeldepflicht
Abmeldung bis Ende 1. Woche 18.10.2014 - 26.10.2014

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 08:00 bis 10:00 c.t. wöchentlich Neubau Bühler-Campus - LN 004 (Seminarraum) Raumplan         32
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
von Bernstorff, Wiebke, Dr. verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
0ERA-1LP Veranstaltungen mit 1 Credit f. ausl. Programmstud. (ERASMUS)
BLD-VM12 Vertiefungsmodul VM1.2 / 1.3: Seminar Literatur und kulturelle Praxis
BLD-VM3 Vertiefungsmodul III (nicht Lehramt): Literatur und kulturelle Praxis
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für deutsche Sprache und Literatur
Inhalt
Literatur

Kaminski, W.: Exil und Innere Emigration. In: Wild, R.: Geschichte der deutschen Kinder- und Jugendliteratur, Stuttgart 2000.

Lerninhalte

1933 standen auch viele Kinder- und Jugendbücher auf den Listen für die Bücherverbrennungen. Die meisten ihrer Autorinnen und Autoren mussten ins Exil gehen. Die Kinder- und Jugendliteratur im Exil war geprägt von politischem Engagement und der Hoffnung auf ein besseres Deutschland. Die Texte, als ästhetische Dokumente des Widerstands, sind sowohl unterhaltend als auch erzieherisch und gehören zu den Klassikern der Jugendliteratur. Anhand von Texten, die zwischen Jugend- und Erwachsenenliteratur anzusiedeln sind, können wir dieser Frage nachgehen, was uns diese Texte heute noch zu sagen haben: Anna Maria Jokl: "Die Perlmutterfarbe" (Zeit-Schülerbibliothek), Irmgard Keun: "Kind aller Länder" u.a.

Zielgruppe

BA Deutsch (Vertiefungsmodul I, III)


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2014/15 , Aktuelles Semester: WiSe 2021/22
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit