Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Schreib- und Forschungswerkstatt - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar
Veranstaltungsnummer 1525 Kurztext
Semester WiSe 2014/15 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen 30 Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht
Hyperlink  
Anmeldefrist Anmeldung (Einzelvergabe) 09.09.2014 - 16.10.2014 23:59:59

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Di. 18:00 bis 20:00 c.t. wöchentlich Altbau Bühler-Campus - L 073 (Seminarraum Sozialpädagogik) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Sitter, Miriam, Dr., Magistra Artium verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Master M.A. Sozial-/Org.päd.
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MSOPD-SFoW Modul 8/9: Masterbegleitende Schreib- und Forschungswerkstatt
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Sozial- und Organisationspädagogik
Inhalt
Literatur

Kleemann, Frank/Krähnke, Uwe/Matuschek, Ingo (Hrsg.) (2009): Interpretative Sozialforschung. Eine praxisorientierte Einführung. Wiesbaden: VS; Wernet, Andreas. (2000). Einführung in die Interpretationstechnik der Objektiven Hermeneutik. Opladen: Leske + Budrich.

Lerninhalte

Im Rahmen der "Schreib- und Forschungswerkstatt" wird die Möglichkeit geboten, Fragestellungen und Herausforderungen, die sich im Verlauf Ihrer Abschlussarbeiten einstellen, gemeinsam zu diskutieren und zu bearbeiten. Je nach Bedarf und Ausgangslage können bspw. Fragen zur theoretisch-heuristischen Grundlegung sowie zur methodologischen und methodischen Vorgehensweise Ihrer Arbeiten eingebracht werden. Ebenso kann das (bereits erhobene) empirische Material (wie etwa transkribierte Interviews, Textdokumente oder Beobachtungen etc.) im Hinblick auf Ihre Forschungsfragen gemeinsam analysiert werden. Der Rückgriff auf grundsätzliche theoretische Konzepte zu Forschungsmethoden und -ansätzen orientiert sich dabei stets an Ihren Interessen und Bedarfen und wird insofern individuell abgestimmt. Ziel der "Schreib- und Forschungswerkstatt" soll es sein, Sicherheit in der Konzeption und Erstellung Ihrer Forschungsfragen und der analytischen Beantwortung dieser vermittels interpretativer Verfahren der qualitativen Sozialforschung (u.a. Objektive Hermeneutik etc.) zu gewinnen.

Zielgruppe

MA SOP, PhD


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2014/15 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit