Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Jüdische Soziale Arbeit in Deutschland und Palästina - historische Perspektiven - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar
Veranstaltungsnummer 1522 Kurztext
Semester WiSe 2014/15 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 40
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(50%_FachSem./50%_Losen) (?)
Hyperlink  
Anmeldefrist Anmeldung (Einzelvergabe) 09.09.2014 - 16.10.2014 23:59:59

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
iCalendar Export Mi. 10:00 bis 12:00 c.t. wöchentlich Altbau Bühler-Campus - L 066 (Seminarraum) Raumplan   fällt aus     40
Gruppe 1-Gruppe:
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Erziehungswissenscha
Bachelor B.A. Sozial-/Organisatpäd
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
BSOP-M11a Modul 11: Sozialpädagogik II (vor PO 2013)
BSOP-M19a Modul 19: Sozialpädagogik III (vor PO 2013)
BSOP-Mo11 Modul 11: Sozial- und Organisationspädagogik III - Organisation, Institution und Gesellschaft
BERZ-M141a Modul 14, TM 1: Theoretische Grundlagen der Sozial- und Organisationspädagogik
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Sozial- und Organisationspädagogik
Inhalt
Lerninhalte

Jüdische Soziale Arbeit war eine der zentralen Impusgeber für die Entwicklung der Sozialen Arbeit in Deutschland vor und nach dem ersten Weltkrieg. Das jüdische Leitbild der "Zedaka" orientiert sich im Gegensatz zu den traditionellen Formen christlicher Wohltätigkeit an dem Prinzip der sozialen Gerechtigkeit. Zedaka kann daher auch als Prinzip einer modernen Wohlfahrtsstaatlichkeit gelesen werden. In diesem Seminar wird herausgearbeitet, inwiefern diese Konzeption von Sozialer Arbeit Auswirkungen auf die Wohlfahrtsgeschichte in Deutschland hat. Darüber hinaus werden die zahlreichen Netzwerke jüdischer SozialarbeiterInnen mit den USA und Palästina (damals noch unter britischem Mandat) nachgezeichnet. Studierende erhalten über diesen Zugang tiefe Einblicke in die Entwicklung der modernen Sozialen Arbeit im 20. Jahrhundert mit ihren zahlreichen transnationalen und transkulturellen Vernetzungen.

Zielgruppe

BA SOP alte Studienordnung Modul 11 und 19, neue Studienordnung Modul 11, 2. Stj., BA Erz.wiss.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2014/15 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit