Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2019
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Methoden der empirischen Sozialforschung II (Gruppe Soziologische Potentiale der biografischen Befragung) - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar
Veranstaltungsnummer 1026 Kurztext
Semester WiSe 2011/12 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(Fachsemesterpriorität) (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Anmeldefristen Anmeldung (m. Modulprio.) 13.09.2011 - 20.10.2011

Anmeldepflicht
Abmeldung bis Ende 1. Woche 22.10.2011 - 30.10.2011

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 10:00 bis 12:00 c.t. wöchentlich Gebäude D (Hauptcampus) - D 006 (Fachseminarraum Biologie, Labortische) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Herma, Holger, Privatdozent Dr. verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
SO-METHO2 TM: Empirische Forschungsmethoden II (Methoden der empirischen Sozialforschung II)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Sozialwiss.
Inhalt
Literatur

Helfferich, C. (2005): Die Qualität qualitativer Daten. Manual für die Durchführung qualitativer Interviews. 2. Auflage, Wiesbaden. / Bude, Heinz (1994): Rekonstruktion von Lebenskonstruktionen - Eine Antwort auf die Frage, was die Biographieforschung bringt. S. 7-27 in: Kohli, Martin; Robert, G. (Hrsg.): Biographie und soziale Wirklichkeit. Stuttgart. / Wernet, Andreas (2000): Eine Fallrekonstruktion am Beispiel eines Lehrer-Interviews. S. 53-88 in: Wernet, Andreas: Einführung in die Interpretationstechnik der Objektiven Hermeneutik. / Flick, U.; von Kardoff, E.; Steinke, I. (Hrsg.) (2000): Qualitative Forschung. Ein Handbuch. Reinbek.

Bemerkung

Modul "Forschungsmethoden II" (SOP, EWI).

Voraussetzungen

Die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit (Präsentation, Kommentar u.ä.) wird vorausgesetzt.

Lerninhalte

Neben der Einführung in grundsätzliche Fragestellungen der Biografieforschung macht das Seminar vertraut mit der handwerklichen Seite beim Umgang mit biografischen Befragungen. Die Veranstaltung ist zudem als Forschungswerkstatt konzipiert, in der die Möglichkeit besteht, kleinere Interviewprojekte durchzuführen.

Zielgruppe

BA SOP, M 15, TM 2; BA ERZ, M 8(PO 2007)/M 10(PO2010), TM 1; BA IKÜ/IIM, M 2.2


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2011/12 , Aktuelles Semester: SoSe 2019
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz