Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2024
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Geschichte aus der Peripherie Europas IV: Italien und das Unbehagen der Peripherie (Bilingual) - Einzelansicht

  • Funktionen (Veranstaltung):
  • Funktionen (Teilnehmer/-in):
  • Zur Zeit keine Anmeldung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 1372 Kurztext
Semester SoSe 2024 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen 20 Max. Teilnehmer/-innen 25
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(50%_FachSem./50%_Losen) (?)
Hyperlink   Evaluation Ja - Präsenzveranstaltung
Sprache englisch
Anwesenheitspflicht Ja (mind. 80%) (?)
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe)    05.03.2024 - 04.04.2024 23:59:59   
Abmeldung bis Ende 3. Woche    05.04.2024 16:00:00 - 26.04.2024 23:59:59   
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 14:00 bis 16:00 Einzeltermin am 19.04.2024 Forum - HC.N.0.09 (Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 14:00 bis 16:00 Einzeltermin am 26.04.2024 Forum - HC.N.3.32 (Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 14:00 bis 20:00 Einzeltermin am 14.06.2024 Externes Gebäude - -- (keine Raumbuchung / externer Raum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 14:00 bis 18:00 Einzeltermin am 05.07.2024 Forum - HC.N.3.32 (Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 14:00 bis 20:00 Einzeltermin am 12.07.2024 Forum - HC.N.3.32 (Seminarraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:
Zur Zeit keine Anmeldung möglich


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Cuccia, Deborah, Dr. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor individuell Geschichte
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Geschichte
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
0ERA-3LP Veranstaltungen mit 3 Credits f. ausl. Programmstud. (ERASMUS)
BLGES-VM Vertiefungsmodul: Wahlveranstaltungen
0STUDFUND Studium Fundamentale
BLGES-AM1 Aufbaumodul 1: Epochenübergreifende Fragen der Geschichte
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Geschichte
Inhalt
Literatur

Pflichtlektüre:
Christian Jansen/Oliver Janz, Geschichte Italiens. Vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart, Stuttgart 2023

Weitere Lektüre:
Volker Reinhardt, Geschichte Italiens: Von der Spätantike bis zur Gegenwart, München 2003
Rudolf Lill, Geschichte Italiens in der Neuzeit, Darmstadt 1988
Lucy Riall, The Italian Risorgimento: State, society and national unification, London 1994
Francesco Traniello, Der lange Weg zur Nation: Das italienische Risorgimento, 2011
Hans Woller, Geschichte Italiens im 20. Jahrhundert, München 2011
Christian Jansen, Italien seit 1945, Göttingen 2007
Paul Ginsborg, A History of Contemporary Italy: Society and Politics, 1943-1988, New York 2003
Bruno Mantelli, Kurze Geschichte des italienischen Faschismus, Berlin 1998
Hans Woller, Rom, 28. Oktober 1922. Die faschistische Herausforderung, München 1999
Robert O. Paxton, Anatomie des Faschismus, 2006
Aram Mattioli, "Viva Mussolini" Die Aufwertung des Faschismus im Italien Berlusconis, Paderborn 2010
Hans Woller, Italien und die Großmächte 1943-1949, Berlin 1998
Christof Dipper, Ferne Nachbarn: Vergleichende Studien zu Deutschland und Italien in der Moderne, Köln 2017
Gian Enrico Rusconi/Hans Woller, Parallele Geschichte? Italien und Deutschland 1945-2000, Berlin 2006
Christoph Dipper, Deutschland und Italien 1860-1960: Politische und kulturelle Aspekte im Vergleich, München 2005

Zur einfachen Orientierung:
Friederike Hausmann, Die Deutschen und ihre Nachbarn: Italien, München 2009

Bemerkung

 

Veranstaltungen im Vertiefungsmodul sollten nur von Studierenden besucht werden, die bereits alle Basismodule abgeschlossen haben. Sollte dies nicht der Fall sein, ist eine Teilnahme am Seminar nur nach Rücksprache mit dem Dozenten/der Dozentin möglich.

 

Es steht Ihnen ein Semesterapparat unter der Nummer 112 zu Verfügung

Unterrichtssprache: Deutsch und Englisch

Die Blocklektion am 5.7 wird von Gastprofessorin Laura Fasanaro (Universität Roma 3 - Rom, Italien) gehalten und zwar auf Englisch  

Voraussetzungen

Voraussetzungen für die erfolgreiche Bescheinigung der Teilnahme:

- Ausführliche Vorbereitung mithilfe der angegebenen Literatur (genaue Hinweise werden am ersten Seminartag bekannt gegeben)

- Aktive Mitarbeit an den geplanten Gruppenaktivitäten

-  Ein Essay schreiben (genaue Hinweise werden am ersten Seminartag bekannt gegeben)

 

Voraussetzungen für die erfolgreiche Bescheinigung der Prüfung:

- Ausführliche Vorbereitung mithilfe der angegebenen Literatur (genaue Hinweise werden am ersten Seminartag bekannt gegeben)

- Aktive Mitarbeit an den geplanten Gruppenaktivitäten

- Am letzten Block-Termin ein Referat halten (Absprache des Themas mit dem Dozenten am ersten Seminartag)

 

Lerninhalte

 

Fragmentierung und Polyzentrismus kennzeichnen seit dem Untergang des römischen Reiches die Entwicklungen der italienischen Halbinsel. Bis zur Mitte des 15. Jahrhunderts hatten sich fünf größere Staaten auf der Apenninhalbinsel etabliert. Anders als in Frankreich, England oder Spanien verhinderten das Gleichgewicht dieser Kräfte sowie der Dualismus Paps-Kaiser die Ausbildung einer dominanten Macht. Mit dem Niedergang der beiden mittelalterlichen Universalmächte wurde das wirtschaftlich hoch prosperierende aber politisch zersplitterte Land immer mehr zum Spielball im Kampf zwischen den vorherrschenden europäischen Mächten.
Dieses Seminar bietet einen kompakten und fundierten Überblick über die bewegten Entwicklungen dieses Landes vom Anfang des 16. Jahrhunderts bis in die Gegenwart, indem epochübergreifenden Fragen der Geschichte nachgegangen und im größeren europäischen Ganzen kontextualisiert werden. Der Fokus liegt auf den relevantesten historischen Einschnitten des 19. und 20. Jahrhunderts, wobei die politische Geschichte in die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Besonderheiten des Landes eingebettet wird.
Dieses vierte Seminar der Reihe „Geschichte aus der Peripherie Europas“ versteht sich als Versuch, fundierte Kenntnisse zum Thema zu sammeln, diese aktiv zu diskutieren und einen Beitrag zur Entstehung eines ausgewogenen Verständnisses der Geschichte Italiens zu leisten.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2024 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit