Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2024
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Forschende Theaterpraxis: Umräumen - Künstlerische Interventionen und kollektive Praxen - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2037 Kurztext
Semester SoSe 2024 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Ausschließlich Bachelor-Studierende
Credits
Hyperlink   Evaluation Ja - Präsenzveranstaltung
Sprache deutsch
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Do. 10:00 bis 12:00 c.t. wöchentlich   Matzke      
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktpersonen (durchführend) Zuständigkeit
Ganjeh, Azadeh , Dr. Phil. verantwortlich und durchführend
Matzke, Annemarie, Professorin Dr. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Szenische Künste
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
THE-FP1 Forschende Theaterpraxis, TM: Modelle und Verfahren forschender Theaterpraxis
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Medien, Theater und Populäre Kultur
Inhalt
Bemerkung

Achtung: Dieses Modul ist nur für Studierende der Szenischen Künste im Hauptfach Theater ab dem 5. Semester.

Sie müssen sich bei allen 3 Veranstaltungen anmelden: Seminar, Kolloquium, Projekt.

Studienleistung: Projektarbeit.

Prüfungsleistung: Projektpräsentation und deren Reflexion. 

Lerninhalte

Künstlerische Interventionen zielen in sehr unterschiedlicher Form auf die Thematisierung und Sichtbarmachung von Machtverhältnissen und sozialen Ungleichheiten, sie stellen den Status Quo in Frage und untersuchen dabei Orte, Narrative und Bilder, nehmen sie auseinander, räumen sie um, um alles neu zusammenzusetzen. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Formen und Methoden der Umsetzung. Im Modul Forschende Theaterpraxis sollen konkrete Orte, ihre Regeln, Strukturen und Praktiken untersucht werden. Ziel ist die Entwicklung eigener Projekte. Dabei kann in ganz unterschiedlichen Formaten gearbeitet werden: auf der Bühne oder im öffentlichen Raum. Ein Schwerpunkt wird dabei auf der Entwicklung kollaborativer Arbeitsformen liegen: Das Modul findet als Kooperation mit dem Studiengang Bühnen- und Kostümbild der Hochschule der Bildenden Künste Dresden statt und bietet die Möglichkeit gemeinsame Projekte zu entwickeln. So wird es auch, um die Entwicklung und Reflexion kollaborativer Arbeitsweisen gehen. Das Modul Forschende Theaterpraxis wird in diesem Semester von Azadeh Ganjeh und Mieke Matzke betreut in Kooperation mit Barbara Ehnes und Knut Klaßen aus Dresden.

Im Mittelpunkt des Moduls steht die eigene performative Praxis. Ausgehend von der Forschungsfrage werden eigene Projekte konzipiert, entwickelt, aufgeführt und reflektiert. Gearbeitet wird in Gruppen von mindestens zwei Studierenden. Ausgehend von szenischen Versuchsaufbauten werden Konzepte für die Performances entwickelt und gemeinsam reflektiert, gegenseitig werden Proben besucht und die Beobachtungen geteilt. Am Ende des Semesters werden die Arbeiten öffentlich gezeigt. 

Neben den gemeinsamen Sitzungen am Donnerstag ist ein Auftaktworkshop am 18./19.4. gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden in Dresden geplant. (Anreise am 17.4.) Über Reisen etc. wird bei per Mail in den Semesterferien informiert. (Bitte melden Sie sich umgehend bei matzkea@uni-hildesheim.de).  Am 24.4. wird es eine Sitzung am Mittwochnachmittag geben.

Neben den Seminarzeiten Donnerstag von 10-14 Uhr ist auch Probenzeit einzuplanen. Die Aufführungen der Projekte werden im Zeitraum vom 4.7-11.7. stattfinden. 

Sie Sitzungen finden auf der Studiobühne 2 statt. 

Das Modul ist nur für Studierende der Szenischen Künste geöffnet. Es besteht aus drei Teilen, die alle belegt werden müssen: Seminar, Kolloquium und Kleines Projekt.

Es ist möglich begleitend zum Modul 6 seine BA-Arbeit zu schreiben. Das im Modul erarbeitete Projekt kann Bachelorprojekt Gegenstand der BA-Arbeit sein.

 

Am 14.02.2024 um 14 Uhr gibt es unter https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-hxz-a47 eine Informationsveranstaltung zum Modul.

 


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2024 gefunden:
BA-Seminare  - - - 1
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit