Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Artist Residencies as a Concept in International Cultural Relations - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 1714 Kurztext
Semester WiSe 2022/23 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits
Hyperlink   Evaluation Noch nicht entschieden
Sprache englisch
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Do. 14:00 bis 16:00 c.t. wöchentlich Hs 50 / Hohes Haus - Hs 50/402 (Hohes Haus - großer Seminarraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Gad, Daniel, Dr. verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
0ERA-4LP Veranstaltungen mit 4 Credits f. ausl. Programmstud. (ERASMUS)
LSKP-TuPiD Theorie und Praxis der Kulturpolitik in Deutschland, Internationale Kulturpolitik, Kulturpolitische und kulturbetriebliche Rahmenbedingungen der verschiedenen Disziplinen
KKPO-iKP Internationale Kulturpolitik
KKPO-KP Kulturpolitik
MKV-12 Mastermodul 1 Kulturpolitik, TM 2: Kulturpolitik im Kontext von Kulturvermittlung
MKV-11 Mastermodul 1 Kulturpolitik, TM 1: Cultural Policy, Konzeptionen von Kulturpolitik
KPO-AMKV2 Kulturvermittlung, TM 2: Kulturvermittlung in den Künsten, Kulturbesucherforschung und Evaluation von Kulturvermittlungsprozessen
KPO-AMKV1 Kulturvermittlung, TM 1: Theoretische Konzeptionen von Kulturvermittlung und kultureller Bildung
A_KPO-BM3 Kulturpolitik, TM 3: Auswärtige Kulturpolitik, Kulturpolitik in Europa und deutsche Kulturpolitik im internationalen Vergleich
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Kulturpolitik
Inhalt
Literatur

Elfving, Kokko (2019): Contemporary Artist Residencies: Reclaiming Time and Space 

Crückeberg (2019): Künstlerresidenzen im konzeptionellen Spannungsfeld. Wirkungsabsichten und Funktionslogiken zwischen Cultural Diplomacy, Künstlerförderung und Auswärtiger Kulturpolitik

Schneider, Gad, Crückeberg, Johannes (2015): Dezentral, inspirativ, vernetzend? Eine Studie zur bangaloREsidency

 

Bemerkung

Participation confirmation: regular participation and taking on individual tasks for the sessions

Examination/module completion: term paper or scientific essay

Details will follow at the beginning of the seminar

 

Studienleistung: regelmäßige Teilnahme und Übernahme einzelner Aufgaben zu den Sitzung

Prüfungsleistung/Modulabschluss: Hausarbeit oder wiss. Essay

Details folgen zu Seminarbeginn

 

Lerninhalte

REMARK TO USING ENGLISH as a course language: using English is an important future skill for a successful work in the arts and culture context, if it is working abroad, in international exchange or within Germany itself. At the same time it is important to get used to language flexibility step by step. As using a foreign language shall also not block study experiences at an early stage. I assume therefore we will choose flexible and vivid ways of focussing on English but at the same time switch between German and English depending on the specific situation, the individual skills, etc. etc. aiming to invite as many as possible students to choose this course. 

 

The cultural-political instrument of artist residencies has been booming for many years, whether within Germany or by German actors abroad or by the very diverse and different actors worldwide. The seminar will therefore set itself the task of discussing the concepts from different perspectives. Artist residencies are considered an important factor in future German foreign cultural policy, as a format of cultural mediation that can integrate new cultural and artists as active actors, as an important part of cultural infrastructures aimed at promoting artists. In addition to a focus on purely artistic work and arts mediation, some artist residencies are also dedicated to providing refuge for persecuted artists. The participants in this seminar will gain a basic understanding of the artist residency format, get to know the key players, learn to understand how air formats are embedded in foreign policy goals and thus have generated conclusive knowledge to research or work in this area in the future.

Seit vielen Jahren boomt das kulturpolitische Instrument Künstlerresidenzen, ob innerhalb Deutschlands oder auch durch deutsche Akteure im Ausland oder durch die sehr vielfältig und unterschiedlich aufgestellten Aktuer*innen weltweit. Das Seminar wird sich daher der Aufgabe stellen, die Konzepte aus unterschiedlichen Perspektiven zu diskutieren. Künstlerresidenzen gelten als ein entscheidender Faktor zukünftiger deutscher Auswärtiger Kulturpolitik, als Format der Kulturvermittlung, das neue kulturelle Zielgruppen erreichen und Künstler_innen als aktive Akteure integrieren kann, als wichtiger Bestandteil der kulturellen Infrastrukturen, die darauf abzielen Künstler*innen zu fördern. Neben einen Fokus auf die rein künstlerische, teils kulturvermittelnde Arbeit widmen sich manchen Künstlerresidenzen auch der Zuflucht von verfolgten Künstler*innen. Die Teilnehmenden dieses Seminars werden ein Grundverständnis des Formats Künstlerresidenz erlangen, die wesentlichen Akteur*innen kennenlernen, die Einbettung in außenpolitische Ziele verstehen lernen und so abschließendes Wissen generiert haben, in Zukunft in diesem Bereich zu forschen oder zu arbeiten.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2022/23 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit