Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2024
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Der Begriff des Lebens: Eine Einführung in die Philosophie Georges Canguilhems - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar
Veranstaltungsnummer 0726 Kurztext 0726
Semester WiSe 2022/23 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 25 Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr / Zielgruppe Master-Studierende (für Bachelor-Studierende geöffnet)
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Noch nicht entschieden
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe) 13.09.2022 - 27.10.2022 23:59:59

Anmeldepflicht
Abmeldung bis Ende VL-Zeit 28.10.2022 - 17.02.2023 23:59:59

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine ausblenden
iCalendar Export
Do. 16:00 bis 18:00 wöchentlich von 03.11.2022  Hs 52 / Burgtheater - Hs 52/113 Herder-Kolleg Raum (Theater / Philosophie) Raumplan Voß      
Einzeltermine:
  • 03.11.2022
  • 10.11.2022
  • 17.11.2022
  • 24.11.2022
  • 01.12.2022
  • 08.12.2022
  • 15.12.2022
  • 22.12.2022
  • 29.12.2022
  • 05.01.2023
  • 12.01.2023
  • 19.01.2023
  • 26.01.2023
  • 02.02.2023
  • 09.02.2023
  • 16.02.2023
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Voß, Daniela, Dr. phil. verantwortlich und durchführend
Weitere Person Zuständigkeit
Learnwebbearbeitung,  nicht durchführend, nicht verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Master M.A. Phil.u.Künste interk
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
PH-TUP2 Modul 7 (BA H): Texte und Positionen (2SWS)
PH-KMS (Phil+) Kultur und Medien (S)
PH-TPS (Phil+) Texte und Positionen (S)
PH-AM BA H+NF (Phil) Aufbaumodul
PH-Vert BA H (Phil) Vertiefungsmodul Philosophie BA PKM
PKI-Vert MA H PKI Stb. 4, MA FB 2: Wahlmodul / freies Vertiefungsmodul (3 LP)
MPH-PdKV MA H+NF Philosophie der Künste (V)
MPH-PdKS MA H+NF Philosophie der Künste (S)
PKI-Aesth MA H PKI-Modul: Ästhetik
MPI-EuPV MA H+NF Ethik und Politik (V)
MPH-ZWV MA H+NF (Phil) Zeichen und Wirklichkeit (V)
PKI-ThePh MA H PKI-Modul: Theoretische Philosophie
PKI-PraPh MA H PKI-Modul: Praktische Philosophie
MPI-EuPS MA H+NF Ethik und Politik (S)
MPH-ZWS MA H+NF (Phil) Zeichen und Wirklichkeit (S)
0ERA-6LP Veranstaltungen mit 6 Credits f. ausl. Programmstud. (ERASMUS)
PH-Aesth2 Modul 5 (BA H): Ästhetik (2SWS)
0ERA-3LP Veranstaltungen mit 3 Credits f. ausl. Programmstud. (ERASMUS)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Philosophie
Inhalt
Literatur

Canguilhem, Georges: Regulation und Leben, Berlin: August Verlag, 2017.

Canguilhem, Georges: Das Normale und das Pathologische, Berlin: August Verlag, 2013.

Canguilhem, Georges: Erkenntnis des Lebens, Berlin: August Verlag, 2009.

Canguilhem, Georges: Wissenschaft, Technik, Leben. Beiträge zur historischen Epistemologie, Berlin: Merle Verlag, 2006.

Canguilhem, Georges: Gesundheit – eine Frage der Philosophie, Berlin: Merve Verlag, 2004.

Muhle, Maria und Christiane Voss (Hg.): Black Box Leben, Berlin: August Verlag, 2017.

Rothschuh, Karl E. (Hg.): Was ist Krankheit? Erscheinung, Erklärung, Sinngebung, Darmstadt: Wiss. Buchges., 1975.

Bemerkung

Studienleistung: Impulsreferat (ca. 15 Minuten), auch als Gruppenarbeit möglich

möglicher Modulabschluss: Hausarbeit, andere Formen nach Absprache

Voraussetzungen

Vorausgesetzt wir die Bereitschaft zur Lektüre anspruchsvoller Texte und eine entsprechende gründliche Vorbereitung auf die einzelnen Sitzungen.

Lerninhalte

Georges Canguilhem (1904–1995), ein französischer Arzt und Philosoph, gilt (zusammen mit Gaston Bachelard) als einer der Begründer der sog. Historischen Epistemologie in Frankreich. Diese philosophische Richtung befasst sich mit der Geschichte empirischer Wissenschaften und der Genealogie zentraler Begriffe. Canguilhem stellt vor allem die Frage nach dem Phänomen des Lebens im Kontext von biologischen und medizinischen Diskursen. Lässt sich ein rein wissenschaftlicher, objektiver Standard des 'Normalen' für das Leben definieren? Was bedeutet Gesundheit? Ist Krankheit eine Abweichung von biologischen Normen? Sind das Normale und das Pathologische Gegensätze? In seinen Untersuchungen legt Canguilhem einen Schwerpunkt auf die therapeutische Praxis und Erfahrung des Patienten. Er ist der Ansicht, "dass das Leben eines Lebewesens, sogar das einer Amöbe, die Kategorien Gesundheit und Krankheit lediglich in empirischer Erfahrung, welche in erster Linie ein Erfahren im affektiven Sinne ist, und nicht über die Wissenschaft kennenlernt. Die Wissenschaft erklärt die Erfahrung, hebt sie aber darum keineswegs auf" (Das Normale und das Pathologische, S. 208).

Die historische Wissenschaftsphilosophie von Canguilhem war von großem Einfluss auf eine Reihe bedeutender französischer Philosophen wie z.B. Michel Foucault, Gilbert Simondon, Pierre Bourdieu und Alain Badiou. Im Seminar werden wir Auszüge aus Canguilhems Hauptwerk Das Normale und das Pathologische und weitere Texte lesen. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

 

 

Zielgruppe

MA-Studierende


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2022/23 , Aktuelles Semester: SoSe 2024
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit