Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2024
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Der Begriff der Entfremdung in der gesellschaftskritischen Theoriebildung - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar
Veranstaltungsnummer 0727 Kurztext
Semester WiSe 2022/23 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 30 Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus i.d.R. jedes Semester Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Noch nicht entschieden
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe) 13.09.2022 - 27.10.2022 23:59:59

Anmeldepflicht
Abmeldung bis Ende VL-Zeit 28.10.2022 - 17.02.2023 23:59:59

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine ausblenden
iCalendar Export
Fr. 10:00 bis 14:00 c.t. 14-täglich 04.11.2022 bis 10.02.2023  Hs 27 / Ackerpferdestall - KC.27.1.03 (großer Seminarraum) Raumplan Kajewski      
Einzeltermine:
  • 04.11.2022
  • 18.11.2022
  • 02.12.2022
  • 16.12.2022
  • 30.12.2022
  • 13.01.2023
  • 27.01.2023
  • 10.02.2023
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Kajewski, Mareike, Dr. phil. verantwortlich und durchführend
Weitere Person Zuständigkeit
Learnwebbearbeitung,  nicht durchführend, nicht verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Philosophie-Künste-M
Master M.A. Phil.u.Künste interk
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
PKI-Aesth MA H PKI-Modul: Ästhetik
PH-WKV (Phil+) Wahrnehmung und Künste (V)
PH-WKS (Phil+) Wahrnehmung und Künste (S)
PH-Aesth2 Modul 5 (BA H): Ästhetik (2SWS)
MPH-PdKV MA H+NF Philosophie der Künste (V)
MPH-PdKS MA H+NF Philosophie der Künste (S)
MPI-EuPS MA H+NF Ethik und Politik (S)
PH-AM BA H+NF (Phil) Aufbaumodul
PH-KMS (Phil+) Kultur und Medien (S)
PH-Vert BA H (Phil) Vertiefungsmodul Philosophie BA PKM
PH-TPS (Phil+) Texte und Positionen (S)
PH-KMV (Phil+) Kultur und Medien (V)
MPI-EuPV MA H+NF Ethik und Politik (V)
MPH-ZWS MA H+NF (Phil) Zeichen und Wirklichkeit (S)
PKI-PraPh MA H PKI-Modul: Praktische Philosophie
PKI-ThePh MA H PKI-Modul: Theoretische Philosophie
PH-TUP2 Modul 7 (BA H): Texte und Positionen (2SWS)
PH-KuM2 Modul 6 (BA H): Kultur- und Medienphilosophie (2SWS)
MPH-ZWV MA H+NF (Phil) Zeichen und Wirklichkeit (V)
PKI-Vert MA H PKI Stb. 4, MA FB 2: Wahlmodul / freies Vertiefungsmodul (3 LP)
PH-TPV (Phil+) Texte und Positionen (V)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Philosophie
Inhalt
Literatur

Die Literatur wird zu Beginn des Semesters bekannt gegegeben.

 

 

Bemerkung

Zum Erlangen der Studienleistung sind mündliche oder schriftliche Impulse (wie etwa Thesenpapiere, Lesekarten oder ein Impulsreferat) erfoderlich. Genauere Modalitäten werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben.

Eine Hausarbeit oder eine mündliche Prüfung als Modulabschlussprüfung sind möglich.

Lerninhalte

Das Seminar wird den Begriff der Entfremdung in der gesellschaftskritischen Theoriebildung genauer erkunden. Hierzu werden wir uns die unterschiedlichen Konjunkturen und Deutungen dieses Konzepts ansehen und in Bezug auf aktuelle Problemlagen diskutieren. Wir werden uns zunächst mit Karl Marx Entfremdungsbegriff aus den Ökonomisch-Philosophischen Manuskripten auseinandersetzen. Dann werden wir mit Georg Lukács Verdinglichungskonzept eine erste Aktualisierung des Konzepts zu Beginn des 20. Jahrhunderts kennenlernen. Eine etwas anders gelagerte Deutung der Entfremdung gehen wir dann mit Helmuth Plessner nach. Schließlich werden wir uns mit Hannah Arendt das Konzept der Weltentfremdung ansehen, dass eine für heutige Verhältnisse interessante Diagnose enthält, weil es nicht das Selbst, sondern die Welt sei, von der der Mensch sich entfremdet habe. Wir werden neben dieser historischen Linie verschiedener Entfremdungs- und Verdinglichungsverständnisse auch neuere Debatten berücksichtigen (Axel Honneth; Rahel Jaeggi).

Dabei sind die folgenden Fragen erkenntnisleitend: Was ist Entfremdung? Was ist Verdinglichung? Welche gesellschaftlichen Problemlagen werden mit den Begriffen erfasst? Welchen Wert haben diese Konzepte für die Beschreibung heutiger Problemlagen?

Wir wollen die diagnostische und analytische Schärfe der Entfremdung zur Bestimmung gesellschaftlicher Problemlagen erkunden. Dabei sollen auch die Veränderungen, die der Begriff erfährt, theorieimmanent und gesellschaftstheoretisch gewendet, berücksichtigt werden. 


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2022/23 , Aktuelles Semester: SoSe 2024
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit