Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Antisemitismus und Schule: Alltag, Prävention, pädagogische Ansätze und Materialien - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 0538 Kurztext
Semester WiSe 2022/23 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen 25 Max. Teilnehmer/-innen 25
Rhythmus i.d.R. jedes Semester Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(Fachsemesterpriorität) (?)
Hyperlink   Evaluation Ja - Fragebogen mit Leitfragen
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (m. Modulprio.)    13.09.2022 - 27.10.2022 23:59:59    aktuell -- Anmeldung nur für Studierende in den unten genannten Studiengängen + Fachsemestern (Hilfe)
Anmeldung zweite Runde (m. Modulprio.)    29.10.2022 - 03.11.2022 23:59:59    -- Anmeldung nur für Studierende in den unten genannten Studiengängen + Fachsemestern (Hilfe)
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Do. 16:00 bis 18:00 c.t. wöchentlich 03.11.2022 bis 16.02.2023  Gebäude G (Hauptcampus) - G 409 (Kleiner Seminarraum) Raumplan Kaya      
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Kaya, Zeynep Ece, Dr. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor individuell Pädagogik (ErgF) 5 -
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Studienvariante: English Applied Linguistics Pädagogik (ErgF) 5 -
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Studienvariante: Umweltsicherung Pädagogik (ErgF) 5 -
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor ESW 5 -

Hinweis: Die Semesterangaben bewirken bei den o.a. Fristen eine Anmeldebeschränkung.

LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
xBLPÄ-AM22 Aufbaumodul 2, TM 2: Forschendes Lernen
BLPÄ-AM23 Aufbaumodul 2, TM: Bearbeitung von erziehungswissenschaftlichen Problemstellungen (S)
Zuordnung zu Einrichtungen
Abt. Angewandte Erziehungswiss.
Inhalt
Literatur

Bernstein, Julia (2020): Antisemitismus an Schulen in Deutschland: Befunde - Analysen – Handlungsoptionen. Weinheim/Basel: Beltz-Juventa.

Bildungsstätte Anne Frank (Hrsg.) (2013): Weltbild Antisemitismus : didaktische und methodische Empfehlungen für die pädagogische Arbeit in der Migrationsgesellschaft. Frankfurt/M.

Mendel, Meron/Messerschmidt, Astrid (Hrsg.) (2017): Fragiler Konsens : Antisemitismuskritische Bildung in der Migrationsgesellschaft. Frankfurt am Main: Campus Verlag.

Salzborn, Samuel (Hrsg.) (2021): Schule und Antisemitismus: politische Bestandsaufnahme und pädagogische Handlungsmöglichkeiten. 2. Aufl., Weinheim/Basel: Beltz-Juventa.

Zentralrat der Juden in Deutschland (Hrsg.) (2020): „Du Jude“. Antisemitismus-Studien und ihre pädagogischen Konsequenzen. Hentrich & Hentrich: Leipzig.

Bemerkung

Projektschein kann erworben werden.

Voraussetzungen

Nach Studienordnung Pädagogik vom 14.11.2018:
Für die Leistungserbringung im Aufbaumodul 2 / Teilmodul 3 ist der erfolgreiche Abschluss des Basismoduls 1 / Teilmodul 1 erforderlich.

Nach Studienordnung Pädagogik vom 26.05.2021:
Für die Leistungserbringung im Aufbaumodul 2 / Teilmodul 3 muss ein erfolgreicher Abschluss des gesamten Basismoduls 1 (Teilmodule 1 und 2) vorliegen.

Lerninhalte

Im Seminar werden wir uns mit der Geschichte und Gegenwart der Judenfeindschaft am Beispiel der deutschen Schule befassen: Welche (alte und neue) Formen von Antisemitismus und antisemitischer Gewalt sind in den Schulen der postnationalsozialistischen Gesellschaft bzw. über die Zeit nach der Nazi-Diktatur bis heute zu beobachten? Wie sind sie mit dem gesamtgesellschaftlichen Diskurs verbunden und welche Abwehrmechanismen in Bezug auf Aufarbeitung der NS-Vergangenheit spielen bis in die Gegenwart eine Rolle? Welche tradierten antisemitischen Feindbilder kursieren noch in den Schulhöfen, wie erfahren jüdische Schüler*innen Antisemitismus im Unterricht und im Schulalltag, wie werden sie (und nicht nur sie) diskriminiert? Welche Auswirkungen haben außerschulische Sozialisationsorte auf Kinder und Jugendliche und welche (extrem) rechte antisemitische Ideologien werden durch sie propagiert? Welche Rolle spielen die Lerninhalte, die (digitalen/sozialen) Medien sowie die Lehrkräfte, die Mitschüler*innen und die Schulleitungen dabei?  Was sind die strukturellen Bedingungen des gesellschaftlich weit verbreiteten latenten Antisemitismus im schulischen Kontext und wie können sich angehende Lehrer*innen auf konkrete pädagogische Situationen vorbereiten? Anhand aktueller Studien zum Antisemitismus mit besonderem Fokus auf Schule (sowie auf Schulsozialarbeit) gehen wir im Seminar diesen Fragen nach und diskutieren über pädagogische Handlungsmöglichkeiten.

Zielgruppe

Studierende des Polyvalenten Zwei-Fächer-Bachelor-Studiengangs (BA und BSc)


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2022/23 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit