Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Zwingli: Politische Gesundung und Seelenheil - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 1117 Kurztext
Semester SoSe 2022 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen 30 Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht
Hyperlink   Evaluation Nein
Sprache deutsch
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine ausblenden
iCalendar Export
Fr. 14:00 bis 18:00 Einzeltermin am 13.05.2022 Forum - N 007 (Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine:
  • 13.05.2022
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 10:00 bis 12:00 Einzeltermin am 20.07.2022 Gebäude G (Hauptcampus) - G 207 (Großer Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 10:00 bis 12:00 wöchentlich Gebäude G (Hauptcampus) - G 409 (Kleiner Seminarraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Bröhenhorst, Klaus verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Evangelische Theologie
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
BLEV-VM32x Vertiefungsmodul 3, TM 2: Reformationsgeschichte
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Ev. Theologie
Inhalt
Literatur

Emilio Campi, Art, "Zwingli", in: RGG, 4. Auflage, Band 8, Tübingen 2005, S. 1946 - 1955

Hans-Gerd Krabbe: Zwölf Köpfe der Reformation, Zwingli, S. 65 - 86, LIT, 2017

Peter Opitz, Ernst Saxer (Hg.): Zwingli lesen, Zentrale Text des Zürcher Reformators in heutigem Deutsch, TVZ, 2018

Berndt Hamm, Zwinglis Reformation der Freiheit, Neukirchen 1988

Gottfried W. Locher: Zwingli und die schweizerische Reformation, in: Die Kirche in ihrer Geschichte, Band 3, Göttingen 1982

 

Bemerkung

Am 13. Mai findet von 14.00-18.00 Uhr eine Blockveranstaltung statt!

Lerninhalte

Der Reformator Ulrich Zwingli spielt im kollektiven Gedächtnis neben Luther und Calvin nur eine untergeordnete Rolle. Dabei hat Zwingli auf vielen Gebieten als Pionier gewirkt. Das erste evangelische Bekenntnis auf Deutsch, die Bezeichnung des ev. Geistlichen als "Pastor", die Beteiligung von Nicht-Theologen an der Kirchenleitung, ein starkes diakonisches Engagement, dazu die typischen reformierten Merkmale einer bilderlosen Kirche, eines Abendmahlstisches (statt Altar), einer Betonung des Zusammenwirkens von Geist und Wort usw. gehen alle auf Zwingli zurück. Die Auseinandersetzungen zwischen Zwingli und den Täufern sowie zwischen Zwingli und Luther werden ebenfalls im Seminar ihren Ort finden. Wichtiger noch aber ist die Frage, ob Zwingli (ähnlich wie Bonhoeffer, zu dem je und je Parallelen gezogen werden) nicht besonders dafür geeignet ist, Glauben und Kirche in einer bewusst verantworteten Zeitgenossenschaft zu verstehen, und ob Zwinglis Wort nicht immer noch gilt: "Die Wahrheit hat ein fröhliches Angesicht."

 

Zielgruppe

EvT_05/2 : Reformationsgeschichte


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2022 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit