Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Krankheit, Sterben und Tod fühlen - Historische Narrationen von Kindern und Jugendlichen im Tagebuch (1830-1930) - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar
Veranstaltungsnummer 0449 Kurztext
Semester WiSe 2021/22 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 25 Max. Teilnehmer/-innen 25
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe)    07.09.2021 - 28.10.2021 23:59:59    aktuell -- Anmeldung nur für Studierende in den unten genannten Studiengängen (Hilfe)
-- Anmeldung nur für Studierende in den unten genannten Studiengängen (Hilfe)
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 16:00 bis 20:00 c.t. Einzeltermin am 02.02.2022 Externes Gebäude - Online-Lehre (ggf. folgt Raumangabe für Ausnahme Präsenzlehre) Raumplan Wehren      
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 14:00 bis 18:00 c.t. Einzeltermin am 04.02.2022 Gebäude G (Hauptcampus) - G 005 (Großer Seminarraum) Raumplan Wehren      
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Sa. 10:00 bis 18:00 c.t. Einzeltermin am 05.02.2022 Gebäude G (Hauptcampus) - G 005 (Großer Seminarraum) Raumplan Wehren      
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
So. 10:00 bis 16:00 c.t. Einzeltermin am 06.02.2022 Gebäude G (Hauptcampus) - G 005 (Großer Seminarraum) Raumplan Wehren      
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Wehren, Sylvia, Dr. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Master M.A. Erziehungswissensch.
Master M.A. Sozial-/Org.päd. 5
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MSOP-M52 Modul 5 Bild. u. Erz. Gesch. u. Organ., TM 2: Ausgewählte pädagogische Forschungsfelder (insbes. diversity education und international vergleichende Bildungsforschung)
MEW-M11b2 Modul 11b, TM 2: Forschungsseminar zu Diversity Education
MEW-M11a2 Modul 11a, TM 2: Forschungsseminar zur Pädagogik der Kindheit
MEW-M61 Modul 6, TM 1: Forschungsmethoden, Methodologie und Wissenschaftstheorie
MEW-M5b Modul 5b: Diversity Education: Vertiefung I (Wahlpflicht je nach Schwerpunkt)
MEW-M5a Modul 5a: Pädagogik der Kindheit Vertiefung I (Wahlpflicht je nach Schwerpunkt)
MEW-M43 Modul 4, TM 3: Exemplarische Vertiefung (nur PO 2017)
MEW-M42 Modul 4, TM 2: Exemplarische Vertiefung
MEW-M33 Modul 3, TM 3: Exemplarische Vertiefung (nur PO 2017)
MEW-M32 Modul 3, TM 2: Vertiefendes Seminar
MEW-M22 Modul 2, TM 2: Exemplarische Vertiefung
Zuordnung zu Einrichtungen
Abt. Allgemeine Erziehungswiss.
Inhalt
Bemerkung

Hinweis: Wenn Sie gerne am Seminar teilnehmen möchten, jedoch persönlich von einem der genannten Themen auf eine Weise betroffen sind, die Unsicherheiten, Sorgen und Ängste entstehen lässt, dann nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf. Wir können gemeinsam überlegen, wie sich eine Teilnahme am Seminar für Sie sinnvoll und sicher gestalten lässt. 

 

Das Seminar wird synchron abgehalten. Die zugelassenen Teilnehmer*innen werden zu Vorlesungsbeginn per E-Mail über die Organisation des Seminars informiert.
 

Lerninhalte

Tagebücher schaffen Reflexionsräume besonderer Art. Diese gestalten sich historisch und individuell sehr verschieden, da sich sowohl die Kulturpraxen des Tagebuchschreibens ändern, wie sich auch die Lebenslagen der Schreibenden sehr heterogen gestalten. Kinder und Jugendliche berichten in ihren Tagebüchern von vielen Lebensereignissen, so auch von Krankheit, Sterben und Tod. Das Seminar möchte diesem nur wenig wissenschaftlich bearbeiteten Themenfeld entlang von historischen Kinder- und Jugendtagebüchern aus einer emotionsgeschichtlichen Perspektive nachgehen und dabei überlegen, wie  sich diese oftmals tiefgreifenden und schweren Lebensereignisse bildungshistorisch und erziehungswissenschaftlich bearbeiten lassen. Dabei soll auch gefragt werden, welche Erfordernisse und Notwendigkeiten sich für pädagogisches Handeln ergeben. Zur Quellengrundlage dienen Tagebücher aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert, die von Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 17 Jahren verfasst wurden.
 

 

 


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2021/22 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit