Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Art Up Your Life – Kulturelle Bildung museal und digital - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 1703 Kurztext
Semester WiSe 2021/22 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 25
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Master-Studierende (für Bachelor-Studierende geöffnet)
Credits Anmeldung Anmeldepflicht
Hyperlink   Evaluation
Sprache deutsch
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 10:00 bis 14:00 c.t. Einzeltermin am 05.11.2021 Forum - Hörsaal H4 (N 008) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 10:00 bis 14:00 c.t. 14-täglich 19.11.2021 bis 11.02.2022  Externes Gebäude - Online-Lehre (ggf. folgt Raumangabe für Ausnahme Präsenzlehre) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Roßkopf, Claudia verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
KPO-AMKV2 Kulturvermittlung, TM 2: Kulturvermittlung in den Künsten, Kulturbesucherforschung und Evaluation von Kulturvermittlungsprozessen
KPO-AMKV1 Kulturvermittlung, TM 1: Theoretische Konzeptionen von Kulturvermittlung und kultureller Bildung
MKV-23 Mastermodul 2 Kulturverm. u. Kultur. Bild., TM 3: Kulturnutzerforschung
MKV-22 Mastermodul 2 Kulturverm. u. Kultur. Bild., TM 2: Theorie und Praxis kultureller Bildung
MKV-21 Mastermodul 2 Kulturverm. u. Kultur. Bild., TM 1: Konzeptionen von Kulturvermittlung
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Kulturpolitik
Inhalt
Literatur

Niewerth, D.: Dinge – Nutzer – Netze: Von der Virtualisierung des Musealen zur Musealisierung des Virtuellen. Bielefeld: transcript, 2018.

Wiencek, F.: Digital Mediation of Art and Culture. A Database Approach. Jacobs University Bremen. Online unter http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:579-opus-1008454, 2019.

Bemerkung

Studienleistung: Anwesenheit + Vorbereitung der Einzeltermine in Form unterschiedlicher Aufgaben (Bsp. Textarbeit, Forumsbeiträge, Teamwork)

Prüfungsleistung: Die Prüfungsleistung ist nur in Kombination mit dem entsprechenden Praxisseminar machbar und beinhaltet die Entwicklung und Verschriftlichung einer Forschung im Team.

Lerninhalte

Museen haben einzigartige Potentiale – als Raum für Gedankenexperimente, Reflektion gesellschaftsrelevanter Themen, Inspiration, als Akteur und Vermittler zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, zwischen Traditionen und Transformationen. Doch wie nutzen Museen digitale Möglichkeiten – gerade in Hinblick auf ihren Bildungsauftrag? Die Erforschung dieser Möglichkeiten steht erst am Anfang und verspricht dabei, wirkungsvolle Räume für die Kulturelle Bildung zu erschließen. Ziel des Seminars ist die kritische Analyse, Reflexion sowie Evaluation digitaler Museumsangebote, ihrer Einsatzszenarien und Nutzungserfahrungen. Dazu wird es vergleichende Blicke auf Digitalstrategien unterschiedlicher Museen geben, ebenso vertiefende Einblicke in die Praxis und aktuelle Projekte von Gästen: 

(tba/confirmed)
Abteilung Kunstvermittlung des Kunstmuseum Wolfsburg (Sarah-Jamila Groiß)
Büro FuzzyFusion (Designer, Programmierer & Künstler Martin Härtlein)
Working Group for Digital Strategy Development (Working Group of CIDOC/International Council Of Museums; Maya Gan-Zvi)
Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung: Digitale Burg
Museum Brandhorst, Bayerische Staatsgemäldesammlung: Factory 4.0

Dieses Basisseminar wird in Kombination mit dem Praxisseminar zur Anwendung empirischer Methoden angeboten, um die Entwicklung einer eigenen Forschungsfrage und Durchführung der Forschung methodisch zu fundieren bzw. das dort erarbeitete Methodenwissen auf die Museumsangebote anzuwenden, die in diesem Basisseminar betrachtet werden. Das Praxisseminar wird in Zusammenarbeit von Nicola Scherer, Volker Thiel und Claudia Roßkopf durchgeführt. 



Zu dieser Veranstaltung gehört folgende Übung
Nr. Beschreibung SWS
1754 Praxisseminar zu empirischen Methoden, partizipativem Management und Art Up Your Life 3

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2021/22 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit