Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Antirassistische Utopien für die Universität - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar
Veranstaltungsnummer 0430 Kurztext
Semester WiSe 2021/22 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(50%_FachSem./50%_Losen) (?)
Hyperlink   Evaluation
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe)    07.09.2021 - 28.10.2021 23:59:59    aktuell -- Anmeldung nur für Studierende in den unten genannten Studiengängen (Hilfe)
-- Anmeldung nur für Studierende in den unten genannten Studiengängen (Hilfe)
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 12:00 bis 14:00 c.t. wöchentlich von 03.11.2021  Externes Gebäude - Online-Lehre (ggf. folgt Raumangabe für Ausnahme Präsenzlehre) Raumplan Hoffarth      
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Hoffarth, Britta, Professorin Dr. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Master M.A. Erziehungswissensch.
Master M.A. Sozial-/Org.päd.
Master Lehramt an Grundschulen (viersemestrig) Bildungswissenschaften 2
Master Lehramt an Haupt- und Realschulen mit dem Schwerpunkt Hauptschule (viersemestrig) Bildungswissenschaften 1
Master Lehramt an Haupt- und Realschulen mit dem Schwerpunkt Realschule (viersemestrig) Bildungswissenschaften 2

Hinweis: Das Kontigent bezeichnet bei einer automatischen Vergabe die max. Anzahl an Plätzen, die Studierende aus diesem Studiengang in dieser Veranstaltung (pro Gruppe) bekommen können.

LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
LGHR-04TM2 Mastermodul Inklusion, TM 2: Vertiefungsseminar Inklusion
MSOP-M52 Modul 5 Bild. u. Erz. Gesch. u. Organ., TM 2: Ausgewählte pädagogische Forschungsfelder (insbes. diversity education und international vergleichende Bildungsforschung)
MSOP-M51 Modul 5 Bild. u. Erz. Gesch. u. Organ., TM 1: Organisationsformen und Organisationsentwicklung im Sozial- und Bildungswesen
MEW-M11b1 Modul 11b, TM 1: Exemplarische Vertiefung in den Institutionen und Arbeitsfeldern von Diversity Education
MEW-M5b Modul 5b: Diversity Education: Vertiefung I (Wahlpflicht je nach Schwerpunkt)
Zuordnung zu Einrichtungen
Abt. Angewandte Erziehungswiss.
Abt. Allgemeine Erziehungswiss.
Inhalt
Literatur
Bemerkung

Die Veranstaltung findet synchron/asynchron statt. Es können zusätzliche Termine anfallen. Organisatorische Fragen und Terminänderungen werden in der ersten Sitzung am 03.11.2021 geklärt.

Lerninhalte

„Die moderne Universität“, schreibt Jacques Derrida 2001, sollte „eine unbedingte [sein], […] bedingungslos, von jeder einschränkenden Bedingung frei“ (ebd.: 9). Dass dies nicht den aktuellen Zustand, sondern ein Ideal darstellt, zeigen Studien zu struktureller Diskriminierung an der Hochschule anschaulich. Während die Bearbeitung geschlechtsbezogener und klassistischer Benachteiligung zum Teil bereits institutionalisiert und damit diskutierbarer ist, scheint die Thematisierung rassistischer Exklusion insbesondere an der Hochschule prekär. Der Vorwurf des Rassismus‘ erzeugt zahlreiche Abwehrmechanismen (vgl. DiFranco 2017) wie etwa die Reduktion von Rassismus auf rechtsextremistische Szenen oder individuelles Fehlverhalten, was dazu führt, dass die Strukturalität rassistischer Exklusion kaum bearbeitet werden kann. Eine Bearbeitung des Problems auf institutioneller Ebene„ist eng mit der Bereitschaft verbunden, Rassismus als ein strukturierendes gesellschaftliches Prinzip zu betrachten und damit einhergehenden Positioniertheiten als weiß oder Schwarz eine grundsätzliche Bedeutung in den zentralen Lebensbereichen zuzugestehen. ‚Race matters‘ – rassistischen Zuschreibungen beeinflussen Zugang zu und Teilhabe an Gesellschaft, aber auch die eigene Identitätsentwicklung. [...] Der Fokus auf institutionellem Handeln bedeutet dabei: es geht nicht um individuelles Fehlverhalten einzelner Mitglieder, sondern um die organisationellen Rahmenbedingungen - implizite und explizite Regeln und Werte, Dienstvorschriften, Handlungsabläufe, Ressourcenverteilungen, Zieldefinitionen etc.“ (Bartel et a. 2015: 8). In der Veranstaltung geht es um den Versuch, das Denken für eine Utopie einer antirassistischen Universität zu öffnen und gemeinsam Ideen für Solidarität, Allyship und Empowerment zu entwickeln.

 

Mitorganisator_innen der Veranstaltung sind Yanelys Sanchez und Nesrin Kaya. Es werden sechs Expert_innen zum Thema eingeladen, die Vorträge zum Thema halten. Da die Planung in den kommenden Monaten stattfindet, sind die Termine noch nicht fix.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2021/22 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit