Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
+++ Studienbescheinigungen finden Sie unter: https://plus.uni-hildesheim.de +++
Startseite    Anmelden     

Postkolonialismus und Übersetzen: Das Dazwischen - Einzelansicht

  • Funktionen (Veranstaltung):
  • Funktionen (Teilnehmer/-in):
  • Zur Zeit keine Anmeldung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2252 Kurztext
Semester WiSe 2021/22 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 20
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Ausschließlich Master-Studierende
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(50%_FachSem./50%_Losen) (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (separat pro Parallelgruppe - online)
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe)    07.09.2021 - 28.10.2021 23:59:59   
Abmeldung bis Ende 3. Woche    30.10.2021 - 19.11.2021 23:59:59   
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 16:00 bis 19:00 c.t. Einzeltermin am 12.11.2021 Hs 50 / Hohes Haus - Hs 50/202 (Hohes Haus - großer Seminarraum) Raumplan Hamm      
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 16:00 bis 19:00 c.t. Einzeltermin am 03.12.2021 Hs 50 / Hohes Haus - Hs 50/202 (Hohes Haus - großer Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 16:00 bis 19:00 c.t. Einzeltermin am 21.01.2022 Hs 2A / Altes Pächterhaus - Hs 2A/004 (Domäne Theater) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Sa. 11:00 bis 14:00 c.t. Einzeltermin am 13.11.2021 Hs 50 / Hohes Haus - Hs 50/202 (Hohes Haus - großer Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Sa. 10:00 bis 16:00 c.t. Einzeltermin am 04.12.2021 Hs 50 / Hohes Haus - Hs 50/202 (Hohes Haus - großer Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Sa. 10:00 bis 16:00 c.t. Einzeltermin am 22.01.2022 Hs 2A / Altes Pächterhaus - Hs 2A/004 (Domäne Theater) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
So. 11:00 bis 14:00 c.t. Einzeltermin am 23.01.2022 Hs 2A / Altes Pächterhaus - Hs 2A/004 (Domäne Theater) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:
Zur Zeit keine Anmeldung möglich


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Hamm, Claudia verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MLSL-SB321 TM: Sreminar: Verlagsarbeiten als Verfahren der Vermittlung und Inszenierung von literarischen Texten
MLIT-SB321 Mastermodul 2 Verf. d. Verm., TM 1: Verfahren der Vermittlung und Inszenierung von literarischen Texten
MLSL-SB223 TM 3: Kulturgeschichte der Schrift und Genealogie des Schreibens
MLIT-SB223 Mastermodul 2 (LIS PO 2014) AM Th. u. Prax. d. Werkproz., TM 3: Genealogie des Schreibens
MLIT-SB222 Mastermodul 2 (ab PO 2014) AM Th. u. Prax. d. Werkproz., TM 2: Kulturwissenschaftliche Problematisierung von Werkprozessen
MLIT-SB221 Mastermodul 2 (ab PO 2014) AM Th. u. Prax. d. Werkproz., TM 1: Kulturwissenschaftliche Schreibforschung
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft
Inhalt
Literatur

Homi Bhaba: Über kulturelle Hybridität. Tradition und Übersetzung. Turia + Kant 2016.

Bemerkung

Studienleistung: Referat/schriftl. Aufgaben

Lerninhalte

Der Kulturwissenschaftler Homi Bhabha spricht vom Raum des Dazwischen, den Übersetzungen schafften, von der Macht der Sprache, die imstande sei, "neue, hybride Formen einer Präsenz des Anderen im Eigenen" zu schaffen. Wie aber zeigt sich das konkret in der übersetzerischen Praxis? Was heißt das für Texte, Sprachen und Kulturtatsachen, die in einem postkolonialen Kontext stehen? Sprachliche Mittel können Machtsysteme reproduzieren oder unterlaufen. Übersetzende haben hier Entscheidungen zu treffen, die ethischer und politischer Natur sind. Nach einem kurzen Einblick in prominente postkoloniale Übersetzungstheorien (z.B. Homi Bhabha, Gayatri Spivak, Édouard Glissant, Achille Mbembe) wollen wir anhand von verschiedenen jüngeren Übersetzungen (z.B. von Miriam Mandelkow, Patricia Klobusicky, Beate Thill, Pieke Biermann, Claudia Hamm) Formen einer praktischen und kreativen "Kreolisierung" des Deutschen untersuchen und in einem nächsten Schritt mit ausgewählten Texten selbst praktizieren. Was für Sprachformen entstehen dabei? Welche übersetzerischen Strategien bieten sich an? Was bedeutet das für den Status von übersetzter Literatur als Text mit mindestens zwei Autor_innen?

Zielgruppe

- Studienbereich (SB) 2, Modul 2 AM Thoerie und Praxis von Werkprozessen, TM 1-3;

- SB 3, Modul 2 Verfahren der Vermittlung, TM 1.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2021/22 gefunden:
Seminare MA  - - - 1
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit