Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
+++ Studienbescheinigungen finden Sie unter: https://plus.uni-hildesheim.de +++
Startseite    Anmelden     

Brechts Lyrik und die Folgen - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2207 Kurztext
Semester WiSe 2021/22 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Ausschließlich Bachelor-Studierende
Credits Anmeldung Anmeldepflicht
Hyperlink   Evaluation
Sprache deutsch
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Di. 16:00 bis 18:00 c.t. wöchentlich Externes Gebäude - Online-Lehre (ggf. folgt Raumangabe für Ausnahme Präsenzlehre) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Schärf, Christian, Professor Dr. verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
LIT-Poet2 Poetik, TM 2: Poetik eines Autors/einer Gattung/eines Genres
LIT-KuLi2 Kulturwiss. d. Lesens/Schreibens, TM 2: Einführung Lesen
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft
Inhalt
Literatur

- Bertolt Brecht: Die Gedichte. Hg. von Jan Knopf. Frankfurt/M. 2007;

- Brecht-Handbuch. Bd. 2: Gedichte. Hg. von Joachim Lucchesi und Jan knopf. Stuttgart 2001;

- Heinz Schlaffer: Geistersprache. Zweck und Mittel der Lyrik. Stuttgart 2012.

Bemerkung

Studienleistung: Schriftliche Arbeit

Lerninhalte

Dass Bertolt Brecht einer der bedeutendsten Lyriker des 20. Jahrhunderts war, ist bekannt. Was er für die Transformation des europäischen Begriffs von Lyrik geleistet hat, wird seit langem diskutiert. Wie sich sein Bild als Lyriker und die Folgen, die aus seinem Dichten sich ergeben haben, von heute her ausnehmen, ist allerdings eine Frage, die neu gestellt werden muss und der wir in diesem Seminar nachgehen wollen. Wir wollen vor allem die Redegesten betrachten und beschreiben, die Brecht als Lyriker eingenommen hat, und damit seine Gedichte als performative Gebilde untersuchen, deren wesentlicher Vektor ein poetisch vermittelter Begriff des Politischen ist.

Zielgruppe

Kulturwissenschaft des Lesens und Schreibens, TM 2; Poetik, TM 2.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2021/22 gefunden:
Seminare BA  - - - 1
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit