Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Kenntnis exemplarischer Lyrik / Werkstatt - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2256 Kurztext
Semester SoSe 2021 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 20
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Master-Studierende (für Bachelor-Studierende geöffnet)
Credits Anmeldung Anmeldepflicht
Hyperlink   Evaluation
Sprache deutsch
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mo. 14:00 bis 18:00 c.t. 14-täglich von 12.04.2021  Externes Gebäude - Online-Lehre (ggf. folgt Raumangabe für Ausnahme Präsenzlehre) Raumplan Breyger      
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Breyger, Yevgeniy verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MLIT-S211 Mastermodul BM Th. u. Prax. d. Werkproz., TM 1: Beobachtung und Analyse des eigenen Werkprozesses 1
MLIT-S212 Mastermodul BM Th. u. Prax. d. Werkproz., TM 2: Beobachtung und Analyse des eigenen Werkprozesses 2
MLIT-SB221 Mastermodul 2 (ab PO 2014) AM Th. u. Prax. d. Werkproz., TM 1: Kulturwissenschaftliche Schreibforschung
MLIT-SB222 Mastermodul 2 (ab PO 2014) AM Th. u. Prax. d. Werkproz., TM 2: Kulturwissenschaftliche Problematisierung von Werkprozessen
MLIT-SB311 Mastermodul 1 (ab PO 2014) Prod. u. Inszen. v. Lit., TM 1: Seminar Autorschaft, Theorie, Diskurs, Inszenierung
MLSL-SB311 TM: Seminar: Autorschaft. Theorie und Diskurs
LIT-Poet1 Poetik, TM 1: Geschichte der Poetik / poetologische Grundbegriffe
LIT-Poet2 Poetik, TM 2: Poetik eines Autors/einer Gattung/eines Genres
LIT-Poet3 Poetik, TM 3: Poetologien der Gegenwart
LIT-PoLiS2 Poetik und lit. Schreiben I, TM 2: Einführung in das lyrische, szenische oder erzählende Schreiben
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft
Inhalt
Bemerkung

Studienleistung: Referat/schriftl. Aufgaben

Voraussetzungen

Die TN-Anzahl ist auf 20 begrenzt. Bitte bewerben Sie sich bis zum 01.04.2021 mit einer Arbeitsprobe: y.breyger[at]gmail.com.

Lerninhalte

Ausgehend von Gedichten Friederike Mayröckers und Ernst Jandls hinüber zu aktuellen Positionen wie Oswald Egger, Monika Rinck, Uljana Wolf, Norbert Hummelt, Dagmara Kraus, Elke Erb, Martina Hefter, Sandra Burkhardt und Robert Stripling können Poetologien diskutiert, Widersprüche herausgearbeitet und eigene Positionen ergründet, hinterfragt und gefestigt werden. Können Rincks intellektualistische Textmaschinen und Hummelts Elegien nebeneinander bestehen? Wie verhalten sich Eggers rhythmusgelenkte Langgedichte zu Erbs konzentrierter politischer Dichtung? Was bewirken Wolfs polylinguale Textgebilde an unserer monologen Vorstellung von Sprachfertigkeit? Informative Kurzreferate zu der Lyrik dieser Autor*innen sollen von den Seminarteilnehmer*innen erarbeitet werden. Im Zentrum der Lektüreerfahrungen kann die Frage nach einer Möglichkeit und Unmöglichkeit einer historischen oder poetologischen Einordnung stehen. Kann eine Poetologie der Zukunft zu einer poetologischen Zukunft führen? Wie wirken Gedichte auf Zukunft ein - Wie wirkt Zeit auf Gedichte zurück? Im weiteren Verlauf des Seminars diskutieren die Teilnehmer*innen in einer klassischen Werkstatt eigene Texte und schärfen ihren Blick auf Lektoratskriterien bei Gedichten. Folgende Fragestellungen können die Textdiskussionen begleiten - Wie hat die Kenntnis exemplarischer Werke neuer Lyrik meinen Blick auf das Lektorat und mein Leseverhalten verändert? Ist eine Kenntnis exemplarischer Werke notwendig? Wann kann sie das eigene Schaffen fördern, wann hinderlich werden und wie ist damit umzugehen?

Zielgruppe

BA: Poetik, TM 1-3; Poetik und literarisches Schreiben I, TM 2.

MA: Studienbereich 2, Modul 1 BM Theorie und Praxis des eigenen Werkprozesses, TM 1, TM 2; Studienbereich 2, Modul 2 AM Theorie und Praxis von literar. und kulturjourn. Werkprozessen, TM 1, TM 2; Studienbereich 3, Modul 1 Produktion und Inszenierung von Literatur, TM 1.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2021 , Aktuelles Semester: WiSe 2021/22
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit