Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Moralische Wahrnehmung - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 0724 Kurztext
Semester SoSe 2021 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 30 Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus i.d.R. jedes Semester Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe) 09.03.2021 - 08.04.2021 23:59:59

Anmeldepflicht
Anmeldung VL-Ende 10.04.2021 - 16.07.2021

Anmeldepflicht
Abmeldung bis Ende VL-Zeit 10.04.2021 - 16.07.2021

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Di. 14:00 bis 16:00 c.t. wöchentlich Externes Gebäude - Online-Lehre (ggf. folgt Raumangabe für Ausnahme Präsenzlehre) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Berger, Larissa, Dr. des. verantwortlich und durchführend
Weitere Person Zuständigkeit
Learnwebbearbeitung,  nicht durchführend, nicht verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Philosophie-Künste-M
Master M.A. Phil.u.Künste interk
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
PKI-Vert Stb. 4, MA FB 2: Wahlmodul / freies Vertiefungsmodul (3 LP)
MPH-ZWV (Phil) Zeichen und Wirklichkeit (V)
PH-KUM2 Modul 6: Kultur- und Medienphilosophie (2SWS)
BPH-TUP2 Modul 7: Texte und Positionen (2SWS)
PKI-ThePh Modul: Theoretische Philosophie
PKI-PraPh Modul: Praktische Philosophie
MPH-ZWS (Phil) Zeichen und Wirklichkeit (S)
PH-TPV (Phil) Texte und Positionen (V)
MPI-EuPV Ethik und Politik (V)
PH-KMV (Phil) Natur und Kultur/Kultur und Medien (V)
PH-TPS (Phil) Texte und Positionen (S)
PH-Vert (Phil) Vertiefungsmodul Philosophie BA PKM
PH-KMS (Phil) Natur und Kultur/Kultur und Medien (S)
PH-AM (Phil) Aufbaumodul
MPI-EuPS Ethik und Politik (S)
MPH-PdKS Philosophie der Künste (S)
MPH-PdKV Philosophie der Künste (V)
PH-Aesth2 Modul 5: Ästhetik (2SWS)
PH-WGS (Phil) Wahrnehmen und Gestalten/Wahrnehmung und Künste (S)
PH-WGV (Phil) Wahrnehmen und Gestalten/Wahrnehmung und Künste (V)
PKI-Aesth Modul: Ästhetik
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Philosophie
Inhalt
Literatur

Literatur wird zu Semester­beginn bekannt gegeben.

 

Zum Kennenlernen des Themas können Sie optional die folgende Monographie lesen:

Audi, Robert (2013): Moral Perception. Princeton: Princeton University Press.

Bemerkung

Zum Erlangen der Studienleistung ist das Anfertigen von wöchentlichen Thesenpapieren erforderlich. Genauere Modalitäten werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben.

Eine Hausarbeit als Modulabschlussprüfung ist möglich.

Lerninhalte

In unserem Alltag werden wir oft mit moralisch relevanten bzw. moralisch geladenen Situationen konfrontiert. Wenn wir vor dem Supermarkt sehen, wie eine erwachsene Person ein Kind ins Gesicht schlägt, so werden wir vermutlich die Erfahrung machen, dass diese Handlung moralisch falsch ist. In den letzten Jahren haben Philosoph*innen verstärkt die These vertreten, wir würden in solchen Situationen moralische Eigenschaften wahrnehmen. Wir würden, so die These, nicht nur sehen, dass das Kind eine blaue Jacke trägt, sondern wir würden auch sehen, dass die Handlung der erwachsenen Person falsch ist. Diese metaethische Position wird als moralische Wahrnehmung bezeichnet.

Wir wollen uns verschiedene Ansätze zur moralischen Wahrnehmung ansehen und uns dabei fragen, ob wir moralische Eigenschaften im wahrsten Sinne des Wortes wahrnehmen können oder ob sich bloß in analogischer Hinsicht von moralischer Wahrnehmung sprechen lässt. Wir werden fragen, welche Rolle einerseits der Wahrnehmung basaler Eigenschaften (wie Farben und Formen) und andererseits Emotionen und Intuitionen in Fällen sogenannter moralischer Wahrnehmung zukommt. Ferner werden wir untersuchen, welchen Einfluss moralisches (Vor-)Wissen auf die moralische Wahrnehmung hat. Schließlich soll auch die Phänomenologie moralischer Wahrnehmung thematisch sein. Ziel ist es, sich einer bestimmten Art von alltäglichen Begegnungen mit Moral philosophisch kritisch zu nähern und diese Phänomene theoretisch genauer zu fassen.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2021 , Aktuelles Semester: WiSe 2021/22
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit