Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Diversität im Kontext von internationalen Kunstfestivals am Beispiel der documenta fifteen - Diversity in the context of international art festivals by taking the example of documenta fifteen - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 1718 Kurztext
Semester SoSe 2021 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits Anmeldung Anmeldepflicht
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine ausblenden
iCalendar Export
Di. 12:00 bis 14:00 c.t. wöchentlich Hs 50 / Hohes Haus - Hs 50/202 (Hohes Haus - großer Seminarraum) Raumplan Jas ,
Lettau
     
Einzeltermine:
  • 13.04.2021
  • 20.04.2021
  • 27.04.2021
  • 04.05.2021
  • 11.05.2021
  • 18.05.2021
  • 25.05.2021
  • 01.06.2021
  • 08.06.2021
  • 15.06.2021
  • 22.06.2021
  • 29.06.2021
  • 06.07.2021
  • 13.07.2021
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktpersonen (durchführend) Zuständigkeit
Jas, Mona, Professorin, Dr. phil. verantwortlich und durchführend
Lettau, Meike, Dr. verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MKV-23 Mastermodul 2 Kulturverm. u. Kultur. Bild., TM 3: Kulturnutzerforschung
MKV-12 Mastermodul 1 Kulturpolitik, TM 2: Kulturpolitik im Kontext von Kulturvermittlung
KPO-AMKV1 Kulturvermittlung, TM 1: Theoretische Konzeptionen von Kulturvermittlung und kultureller Bildung
KPO-AMKV2 Kulturvermittlung, TM 2: Kulturvermittlung in den Künsten, Kulturbesucherforschung und Evaluation von Kulturvermittlungsprozessen
MKV-21 Mastermodul 2 Kulturverm. u. Kultur. Bild., TM 1: Konzeptionen von Kulturvermittlung
MKV-22 Mastermodul 2 Kulturverm. u. Kultur. Bild., TM 2: Theorie und Praxis kultureller Bildung
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Kulturpolitik
Inhalt
Literatur

Aus dem Moore, Elke (2018): Imagination, Joy & Trust - Collective Wisdom

Bishop, Claire (Hg.) (2006): Participation. Documents of Contemporary Art. London: Whitechapel und Cambridge, MA: The MIT Press.

Deutsch Plus 2018 (Hg.): Vielfalt intersektional Verstehen. Ein Wegweiser für diversitätsorientierte Organisationsentwicklung

documenta und Museum Fridericianum gGmbH (Hg.) (2020): www.documenta.de

Enwezor, 0kwui (Hg.) (2002): Großausstellungen und die Antinomien einer transnationalen globalen Form. München: Wilhelm Fink.

Eremjan, Inga (2016): Transkulturelle Kunstvermittlung. Zum Bildungsgehalt ästhetisch-künstlerischer Praxen. Bielefeld: transcript.

Klichuk, Yana (2019): Cultural mediation challenged by social practice. Aufgezeichneter Vortrag vom 06.11.2019. In: Staatliche Museen – Preußischer Kulturbestitz (Hg.) (2020): lab.bode — Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen. In: https://lab-bode.de/lab.bode/veranstaltungskalender/cultural-mediation-challenged-by-social-practice/ [letzter Zugriff am 30.09.2020].

Sturm, Eva (2018): Soziale Experimente: Was kann Vermittlung? Eine Ent-Täuschung im öffentlichen Raum, möglicherweise mit Gewinn. In: Engel et al. (Hg.) (2018), S. 62-75.

Thalmair, Franz (2020): ruangrupa. „Unsere Ausstellungen sind ein Alibi“. Ein Gespräch von Franz Thalmair. In: Kunstforum International (Hg.) (2020), Band 270, S. 66-73.

Tsampalla, Sevie (2017): Commoning and Learning from Athens, Documenta 14 (2017) Performative Occupations, Instituting and Infrastructures (https://tidsskrift.dk/passepartout/article/view/123384).

Vogel, Sabine B. (2010): Biennalen - Kunst im Weltformat. Wien: Edition Angewandte

Welsch, Wolfgang. 2012. Was ist eigentlich Transkulturalität? In: Kimmich, Dorothee and Schahadat, Schamma. Kulturen in Bewegung: Beiträge zur Theorie und Praxis der Transkulturalität. Bielefeld: Transcript. 25–40.

Bemerkung

Lernziele:

Die Studierenden lernen grundlegende Begriffe zu Diversität und Kulturvermittlung kennen und können diese in Theorie und Praxis anwenden anwenden und kritisch reflektieren.

Die Studierenden lernen die Grundprinzipien und Qualitätskriterien Kultureller Bildung am Beispiel der Vermittlung einer internationalen Großausstellung kennen und können diese kritisch auf Praxisbeispiele anwenden und reflektieren.

Die Studierenden erwerben die Kompetenz, eigene kuratorische Konzepte im Kontext internationaler Kunstfestivals zu entwickeln und das erlernte Wissen zu transferieren.

Die Studierenden erwerben eine diversitätssensible Haltung und Positionierung im Bereich der Kulturvermittlung. 

Studienleistungen:

Regelmäßige Anwesenheit und Lektüre der Texte

Verfassen von Beiträgen für ein Glossar

Entwicklung und Präsentation eines kuratorischen Konzepts Prüfungsleistungen: Modulabschluss (Modulliste siehe LSF) Studienleistung plus Hausarbeit (ca. 15-20 Seiten) Abgabe bis zum 30.09.2021. Themen bitte mit uns abstimmen.

Wir treffen uns über Zoom:

https://us02web.zoom.us/j/89246079898?pwd=djR4OEtLWUQrNTBWVVdoV09BWWZtUT09

Meeting-ID: 892 4607 9898

Kenncode: 553834

Voraussetzungen

Bereitschaft zur Analyse von Fachtexten, Dialog und Selbstreflexion.

Lerninhalte

Das Seminar untersucht Diversität im Kontext von internationalen Kunstfestivals am Beispiel der documenta fifteen. Der Fokus liegt auf Öffnungsprozessen in der Kulturellen Bildung und Kulturvermittlung sowie den Produktionsprozessen der documenta fifteen, welche nach dem lumbung Prinzip umgesetzt wird. „lumbung ist das indonesische Wort für eine gemeinschaftlich genutzte Reisscheune, in der die überschüssige Ernte zum Wohle der Gemeinschaft gelagert wird. ruangrupa hat der documenta fifteen die Werte und Ideen von lumbung zugrunde gelegt. lumbung als Konzept ist der Ausgangspunkt für die documenta fifteen“ (Documenta 2022). Die Lehrveranstaltung bietet Raum zur Auseinandersetzung mit aktuellen künstlerischen Vermittlungsverfahren und beleuchtet das Potential einer “Weltausstellung” für transformative Prozesse im Lokalen und Internationalen.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2021 , Aktuelles Semester: WiSe 2021/22
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit