Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Politische Philosophie als alltägliche Praxis: Zur Aktualität des japanischen Konfuzianismus in der Edo-Zeit - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar
Veranstaltungsnummer 0728 Kurztext
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 20 Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr / Zielgruppe Master-Studierende (für Bachelor-Studierende geöffnet)
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation
Sprache deutsch
Anwesenheitspflicht Ja (mind. 80%) (?)
Anmeldefristen Anmeldung 1Woche früher (Einzelvergabe)    08.09.2020 - 15.10.2020 23:59:59    aktuell
Anmeldung zweite Runde (Einzelvergabe)    26.10.2020 - 30.10.2020 12:00:00   
Anmeldung zweite Runde II (Einzelvergabe)    26.10.2020 - 06.11.2020 12:00:00   
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Di. 14:00 bis 16:00 c.t. wöchentlich          
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Kato, Tetsuri, Professor Dr. phil. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Philosophie-Künste-M
Master M.A. Phil.u.Künste interk
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MPI-MiPS Methoden interkulturellen Philosophierens (S)
BPH-TUP2 Modul 7: Texte und Positionen (2SWS)
MPI-EuPS Ethik und Politik (S)
PH-KUM2 Modul 6: Kultur- und Medienphilosophie (2SWS)
PKI-Aesth Modul: Ästhetik
PKI-PraPh Modul: Praktische Philosophie
PH-WGS (Phil) Wahrnehmen und Gestalten/Wahrnehmung und Künste (S)
MPH-PdKS Philosophie der Künste (S)
MPH-ZWV (Phil) Zeichen und Wirklichkeit (V)
MPI-MiPV Methoden interkulturellen Philosophierens (V)
PH-TPV (Phil) Texte und Positionen (V)
PH-KMS (Phil) Natur und Kultur/Kultur und Medien (S)
PH-KMV (Phil) Natur und Kultur/Kultur und Medien (V)
PH-WGV (Phil) Wahrnehmen und Gestalten/Wahrnehmung und Künste (V)
MPH-PdKV Philosophie der Künste (V)
PH-TPS (Phil) Texte und Positionen (S)
MPH-ZWS (Phil) Zeichen und Wirklichkeit (S)
PKI-MetiPh Modul: Methoden interkulturellen Philosophierens
PKI-ThePh Modul: Theoretische Philosophie
MPI-EuPV Ethik und Politik (V)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Philosophie
FB 2 - Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation
Universität Hildesheim
Inhalt
Literatur

Primär Literatur:
John A. Tucker, Ito Jinsai's Gomo Jigi and the Philosophical Definition of Early Modern Japan, Brill, 1998.
John A. Tucker, Ogyu Sorai's Philosophical Masterworks : The Bendo and Benmei, University of Hawaiʻi Press, 2006.
Kaibara Ekiken, The Philosophy of Qi: The Record of Great Doubts, Columbia University Press, 2007.
Kaibara Ekiken. Regeln zur Lebenspflege (Yojokun), Iudicum, 2010,
James W Heisig, Thomas P. Kasulis, John C. Maraldo, Japanese Philosophy: A Source Book,, University of Hawaiʻi Press, 2011.

Sekundär Literatur:
Klaus Kracht, Studien zur Geschichte des Denkens im Japan des 17. bis 19. Jahrhunderts: Chu-Hsi-konfuzianische Geist-Diskurse, Harrassowitz 1986.
Chun-Cheh Huang, John Allen Tucker, Dao Companion to Japanese Confucian Philosophy, Springer, 2014.
Bred Davis(ed.), The Oxford Handbook of Japanese Philosophy, Oxford University Press, 2020

Bemerkung

Die Teilnahmeleistung für das Seminar besteht in einer 5-seitigen zusammenfassenden Reflexion des Seminarthemas.

Die Teilnahmeleistung ist als PDF am Ende des Semesters im LSF hochzuladen.

Lerninhalte

Seitdem Platon angesichts des politischen Chaos seiner Polis seinen Blick von der wirklich-praktischen Lebenswelt zur ideal-theoretischen Welt umgewendet hat, ist die Spannung zwischen Theorie und Praxis immer eines der wichtigsten Probleme in der Geschichte der politischen Philosophie in Europa gewesen. Die westlich-philosophischen Strömungen im 20. Jahrhundert und in der Gegenwart haben in verschiedener Weise versucht, diese “metaphysischeˮ Dichotomie grundsätzlich zu überwinden und neu zu bestimmen. Vor dem Hintergrund dieser Problematik befassen wir uns im Seminar mit dem japanischen Konfuzianismus der Edo-Zeit (1603-1868). Obwohl die thematischen Schwerpunkte dieser Strömung sehr umfangreich und unterschiedlich sind (zum Beispiel: Emotion/Gefühl, Leiblichkeit/Körperlichkeit, moralisch-religiöse Übungen/Praktiken, gesellschaftliche Riten usw.), sind alle japanisch-konfuzianischen Denker darin einig, dass die politische Philosophie eine alltägliche Praxis in der konkreten Wirklichkeit sein muss (d.h. sie kannten eigentlich keinen Gegensatz zwischen Theorie und Praxis). Durch die Lektüre der Quellentexte untersuchen wir ein neues Verständnis der politischen Philosophie und ihre Vollzugsweise, und mit diesem Fragehorizont können wir auch die Aktualität des japanischen Konfuzianismus in dem heutigen philosophischen Dialog in der globalisierten Welt neu entdecken.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit