Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

voice over – zur Stimme im Dokumentarfilm - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2028 Kurztext
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 40 Max. Teilnehmer/-innen 40
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr / Zielgruppe Ausschließlich Bachelor-Studierende
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Anwesenheitspflicht Ja (mind. 80%) (?)
Keine Anmeldefrist
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 10:00 bis 12:00 wöchentlich Externes Gebäude - Online-Lehre (ggf. folgt Raumangabe für Ausnahme Präsenzlehre) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Wortmann, Volker, Dr. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Kulturwissensch./äP.
Bachelor B.A. Szenische Künste
Bachelor Medien
Bachelor Medien
Bachelor Medien
Bachelor NbFa Medien
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MED-AEST1 Medienästhetik, TM 1: Einführung Einzelmedienanalyse, Filmgeschichte, Fernsehgeschichte
MED-AEST2 Medienästhetik, TM 2: Vertiefung zu Werkbiographien und Einzelwerken, Film- und Fernsehtheorie
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Medien, Theater und Populäre Kultur
Inhalt
Literatur

Sarah Kozloff: Invisible Storyteller. Voice-Over Narration in American Fiction Film. Berkeley / Los Angeles / London 1988: University of California Press.

Christina Heiser: Erzählstimmen im aktuellen Film. Strukturen, Traditionen und Wirkungen der Voice-Over-Narration. Marburg 2013: Schüren Verlag.

Volko Kamensky und Julian Rohrhuber (Hrsg.) Ton. Texte zum Akustischen im Dokumentarfilm. Berlin 2013: Vorwerk.

Bemerkung

 Das Seminar findet als DIGITALE VERANSTALTUNG über die Plattform "BigBlueButton" (BBB) statt. Zugang zu den einzelnen BBB-Sitzungen erhalten Sie über das LEARNWEB. Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung im Learnweb an.  

Voraussetzungen

Im Verlauf des Seminars werden die Teilnehmer*innen aufgefordert sein, bereitgestellte Filmausschnitte über ein Videoschnittprogramm zu analysieren (d.h. sie auseinanderzunehmen und neu zusammenzusetzen). Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eigene voice-over Kommentare zu entwickeln und auf Filmmaterial einzusprechen.

Zum videopraktischen Arbeiten empfiehlt sich das Video-Schnittprogramm "Shortcut", zur Sprachaufzeichnung und zum Tonschnitt das Programm "Audacity" - beide Programme sind im Netz als Freeware erhältlich.

In Vorbereitung auf das Seminar bitte ich darum, die Programme auf eigene Rechner herunterzuladen und sich mit ihren Funktionen vertraut zu machen. Sollte Ihnen kein entsprechender Rechner (oder keine entsprechende Rechnerleistung) zur Verfügung stehen, teilen Sie mir das bitte zu Beginn der Veranstaltungen mit.

Lerninhalte

voice over - die Stimme aus dem Off: Im Zentrum der Veranstaltung stehen Dokumentarfilme, in denen das Filmmaterial von einer Off-Stimme begleitet und das Filmmaterial mit dem gesprochenen Text überschrieben, konterkarriert, erweitert oder assoziativ aufgelöst wird.

Das Seminar klärt dabei zunächst die Grundlagen der Bild-Text-Verbindung, sowie Fragen nach der Stimme, dem verschiedenen Stimmgebrauch und den unterschiedlichen Erscheinungsformen, bevor in einem zweiten Teil vorrangig das voice over in aktuellen Dokumentarfilmen analysiert wird.

Das Seminar wird neben theoretischen und analytischen Abschnitten immer auch wieder parktische Anteile haben, in denen die Teilnehmer*innen aufgefordert sind, mit Filmmaterial ästhetisch-praktisch zu arbeiten.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:
BA-Seminare  - - - 1
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit