Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Familienkonstellation in der KJL - Einzelansicht

  • Funktionen (Veranstaltung):
  • Funktionen (Teilnehmer/-in):
  • Zur Zeit keine Anmeldung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 4857 Kurztext
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(Fachsemesterpriorität) (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Anmeldefristen Anmeldung (m. Modulprio.)    08.09.2020 - 22.10.2020 23:59:59   
Abmeldung bis Ende 1. Woche    24.10.2020 - 30.10.2020 23:59:59   
Anmeldung 2. Runde (Einzelvergabe)    26.10.2020 - 30.10.2020 12:00:00   
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Di. 16:00 bis 18:00 c.t. wöchentlich Externes Gebäude - Online-Lehre (ggf. folgt Raumangabe für Ausnahme Präsenzlehre) Raumplan         30
Gruppe 1-Gruppe:
Zur Zeit keine Anmeldung möglich


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Bockermann, Pia verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
BLD-VM3 Vertiefungsmodul III (nicht Lehramt): Literatur und kulturelle Praxis
BLD-VM12 Vertiefungsmodul VM1.2 / 1.3: Seminar Literatur und kulturelle Praxis
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für deutsche Sprache und Literatur
Inhalt
Literatur

Daubert, Hannelore: Familie als Thema der Kinder- und Jugendliteratur. In: Günter Lange (Hrsg.): Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur, Bd. 2. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren 2005, S. 684-705.

Ewers, Hans-Heino und Wild, Inge: Einleitung. In: Hans-Heino Ewers und Inge Wild (Hrsg.): Familienszenen. Die Darstellung familialer Kindheit in der Kinder- und Jugendliteratur. Weinheim: Juventa Verlag 1999, S. 9-24.

Minges, Britta: Patchworkfamilien in der Kinder- und Jugendliteratur der Gegenwart. Innsbruck: Studienverlag: Innsbruck 2010 (= Angewandte Literaturwissenschaft, Bd. 6).

Kreuzer, Tillmann: König Kind? Literarische Figuren zu Beginn des 21. Jahrhunderts in Werken der realistischen Kinder- und Jugendliteratur. Würzburg: Königshausen & Neumann 2009.

Bemerkung

Die Kinder- und Jugendbuchautorin Kathrin Schrocke wird zu einer Lesung des literarischen Salons kommen und stellt sich der Diskussion zur Darstellung von Familie in ihren Romanen. Die Teilnahme an dieser Lesung ist für alle Seminarteilnehmer_innen verpflichtend. Sie findet an einem Mittwochabend im Januar 2021 statt.

Lerninhalte

„Die Familie […] ist ein System. Jedes Mitglied hat seine Rolle zu spielen. Verändert sich die Situation des einen, muss sich notwendig auch die aller anderen verändern.“ Diese Definition von Familie aus Kirsten Boies „Das Ausgleichskind“ zeigt, welch ein dynamisches Konstrukt Familie in der Gesellschaft, aber auch in der Kinder- und Jugendliteratur ist. Längst gibt es neben dem traditionellen „Ideal“ von Mutter-Vater-Kind eine Reihe weiterer Konstellationen, von denen auch die KJL erzählt. Alleinerziehende Elternteile, Patchwork- und Regenbogenfamilien sind nur einige davon. Einige erzählen versöhnliche Geschichten, andere aber auch von Problemen wie Vernachlässigung und Scheidung, Krankheit, Sucht oder Tod.
Im Seminar werden wir nach einem Blick auf die historische Entwicklung des Familienbildes zeitgenössische Texte der Kinder- und Jugendliteratur analysieren, darin vermittelte Familienbilder und implizite Normvorstellungen kritisch hinterfragen und das didaktische Potential dieser Texte diskutieren. Hierbei soll es vor allem um die textinterne Sympathielenkung und das Wechselspiel von emotionaler Involviertheit und genauer Textlektüre gehen.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:
Vertiefungsmodul  - - - 1
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit