Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Bergson, Materie und Gedächtnis. Lektüreseminar - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar
Veranstaltungsnummer 0726 Kurztext
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 25 Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Master-Studierende (für Bachelor-Studierende geöffnet)
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe)    08.09.2020 - 22.10.2020 23:59:59    aktuell
Anmeldung zweite Runde II (Einzelvergabe)    26.10.2020 - 06.11.2020 12:00:00   
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 10:00 bis 14:00 c.t. 14-täglich Externes Gebäude - Online-Lehre (ggf. folgt Raumangabe für Ausnahme Präsenzlehre) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Voß, Daniela, Dr. verantwortlich und durchführend
Weitere Person Zuständigkeit
Learnwebbearbeiterin,  nicht durchführend, nicht verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Master M.A. Phil.u.Künste interk
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
PH-Vert (Phil) Vertiefungsmodul Philosophie BA PKM
PH-AM (Phil) Aufbaumodul
MPH-PdKS Philosophie der Künste (S)
MPH-ZWS (Phil) Zeichen und Wirklichkeit (S)
MPI-EuPS Ethik und Politik (S)
PH-KMS (Phil) Natur und Kultur/Kultur und Medien (S)
PH-WGS (Phil) Wahrnehmen und Gestalten/Wahrnehmung und Künste (S)
PH-TPS (Phil) Texte und Positionen (S)
PH-Aesth2 Modul 5: Ästhetik (2SWS)
PH-KMV (Phil) Natur und Kultur/Kultur und Medien (V)
PKI-ThePh Modul: Theoretische Philosophie
PKI-Aesth Modul: Ästhetik
PH-TPV (Phil) Texte und Positionen (V)
MPI-EuPV Ethik und Politik (V)
BPH-TUP2 Modul 7: Texte und Positionen (2SWS)
PH-WGV (Phil) Wahrnehmen und Gestalten/Wahrnehmung und Künste (V)
MPH-ZWV (Phil) Zeichen und Wirklichkeit (V)
MPH-PdKV Philosophie der Künste (V)
PKI-PraPh Modul: Praktische Philosophie
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Philosophie
Inhalt
Literatur

Primärliteratur:

BERGSON, Henri, Materie und Gedächtnis. Versuch über die Beziehung zwischen Körper und Geist, Hamburg: Meiner (=Philosophische Bibliothek 664), 2015 [frz. Orig. 1896].

ders., Philosophie der Dauer. Textauswahl von Gilles Deleuze, Hamburg: Meiner, 2013 (=Philosophische Bibliothek 662).

ders., „Einleitung (Erster Teil)“, in: Denken und schöpferisches Werden, Hamburg: Europäische Verlagsanstalt, 2000 [frz. Orig. 1934], S. 21–41.

ders., „Lecture II: The Soul and the Body“, in: Mind and Energy: Lectures and Essays, Westport, CT; London: Greenwood Press, 1975, S. 37–74.

ders., „L'ame et le corps“ (1912), in: L'énergie spirituelle: essais et conférences (1919), elektronische Ausgabe: http://classiques.uqac.ca/classiques/bergson_henri/energie_spirituelle/energie_spirituelle.html

Sekundärliteratur:

DELEUZE, Gilles, Henri Bergson zur Einführung, Hamburg: Junius Verlag, 2007 (ins. Kapitel 1: Intuition als Methode).

GUERLAC, Suzanne, Thinking in Time: An Introduction to Henri Bergson, Ithaca, London: Cornell University Press, 2006.

WORMS, Frédéric, Über Leben, Berlin: Merve, 2013.

ders., Introduction à Matière et mémoire de Bergson, Paris: PUF, 1997.

ders. und Camille Riquier, Lire Bergson, Paris: PUF, 2013.

 

 

Bemerkung

Das Seminar wird digitial über BigBlueButton stattfinden; der entsprechende Link wird vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail zugesandt. Technische Voraussetzungen sind:

– eine stabile Internetverbindung (Falls das WiFi nicht so gut funktionieren sollte, bitte Kabel verwenden.)

– ein Mikrophon (Die Akustik verbessert sich, wenn ein Headset eingesetzt wird.)

Textmaterial und weitere Informationen werden im Learnweb zugänglich gemacht.

Die Teilnahme wird bei regelmäßiger Anwesenheit und einer Studienleistung nach gemeinsamer Absprache bescheinigt.

 

Termine:

Wir treffen uns zu einer ersten einführenden Sitzung am 30. Oktober von 10 bis 12 Uhr.

Ab dem 6.11. findet das Seminar dann im 14 tägigen Rhythmus statt jeweils von 10 bis 14 Uhr.

Lerninhalte

In dem Seminar werden wir uns der Lektüre von Materie und Gedächtnis (1896) widmen – einem Buch, das seinen Autor, den französischen Philosophen Henri Bergson (1859–1941), schlagartig berühmt gemacht hat.

In Auseinandersetzung mit den Wissenschaften (Psychologie und Neurophysiologie) seiner Zeit unternimmt Bergson den Versuch, die theoretischen Schwierigkeiten des Dualismus zwischen Materie und Geist zu überwinden, in die sich die philosophische Tradition verfangen hatte. Materie ist weder reine Vorstellung (Idealismus) noch ist sie der dinghafte Grund der Vorstellung (Realismus, Empirismus). Für Bergson ist die Materie eine Gesamtheit von “Bildern”, wobei Bilder nicht gänzlich verschieden von Materie und zugleich auch Wahrnehmung sind. Wie können sie beides sein?

Neben dem Bild-Begriff ist das Gedächtnis ein wichtiger Begriff, den Bergson zum Zentrum seiner Theorie der Zeit macht. Das Gedächtnis bildet nach ihm eine eigene, virtuelle Dimension der Zeit, in der die Vergangenheit vollständig erhalten bleibt. Berühmt ist seine Metapher von einem Kegel des Gedächtnisses. Wie müssen wir uns die Beziehung von Gedächtnis und Körper denken? Wie ist das Gedächtnis mit dem Körper verknüpft? Wie beeinflusst der Körper das Gedächtnis?

Die Philosophie von Bergson war von großer Bedeutung, besonders im französischsprachigen Raum und hat Autoren wie Proust, Sartre, Merleau-Ponty, Levinas und Deleuze nachhaltig beeinflusst. Wir werden versuchen, durch gemeinsame und genaue Lektüre die Faszination, die seine Philosophie über lange Zeit ausgeübt hat, wieder zu erwecken.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit