Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Einführung in die Geschlechtertheorie - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 0429 Kurztext
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 30 Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(50%_FachSem./50%_Losen) (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe)    08.09.2020 - 22.10.2020 23:59:59    -- Anmeldung nur für Studierende in den unten genannten Studiengängen + Fachsemestern (Hilfe)
Abmeldung bis Ende VL-Zeit    24.10.2020 - 05.02.2021 23:59:59    aktuell -- Anmeldung nur für Studierende in den unten genannten Studiengängen + Fachsemestern (Hilfe)
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine ausblenden
iCalendar Export
Di. 12:00 bis 14:00 c.t. wöchentlich Externes Gebäude - Online-Lehre (ggf. folgt Raumangabe für Ausnahme Präsenzlehre) Raumplan        
Einzeltermine:
  • 27.10.2020
  • 03.11.2020
  • 10.11.2020
  • 17.11.2020
  • 24.11.2020
  • 01.12.2020
  • 08.12.2020
  • 15.12.2020
  • 22.12.2020
  • 05.01.2021
  • 12.01.2021
  • 19.01.2021
  • 26.01.2021
  • 02.02.2021
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Richter, Susanne, Dr. des. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Erziehungswissenscha
Bachelor B.A. Sozial-/Organisatpäd
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
BERZ-M32 Modul 3, TM 2: Erziehungs- und Bildungskonzepte im gesell. u. histor. Kontext (Systematischer Schwerpunkt)
BERZ-M33 Modul 3, TM 3: Erziehungs- und Bildungskonzepte im gesell. u. histor. Kontext (Historischer Schwerpunkt)
BERZ-M16 Modul 16, TM 1/2: Einführung in ausgewählte Teildisziplinen der Erziehungswissenschaft
BSOP-M32 Modul 3, TM: Exemplarische Vertiefung im Bereich der Allgemeinen Erziehungswissenschaft
Zuordnung zu Einrichtungen
Abt. Allgemeine Erziehungswiss.
Inhalt
Bemerkung

Die zugelassenen Teilnehmer*innen werden zum 27.10.20 über die Organisation des Seminars per Email informiert. Die Studierenden müssen hierzu regelmäßig ihre Uni-Emails überprüfen.

Lerninhalte

'Alle Menschen werden entweder als Männer oder Frauen geboren, bleiben dies ein Leben lang, begehren sich jeweils gegenseitig und haben aufgrund ihres Geschlechts bestimmte Eigenschaften.' Das Wissen, dass dieses tradierte, biniäre Geschlechtermodell soziale Wirklichkeit keineswegs ausreichend fasst oder akkurat beschreibt, setzt sich auch in alltagsweltlichen Diskursen immer weiter durch. Die Theorien der Geschlechterforschung, die die Geschlechterverhältnisse und ihren Wandel sowie die Etablierung und Naturalisierung der binären Geschlechterordnung beschreiben, können als Angebote für neue Perspektiven zu denken faszinierend und lohnenswert sein, aber auch sehr herausfordernd. Sie bieten neben der komplexen Analyse sozialer Prozesse der Geschlechterverhältnisse auch die Möglichkeit und Notwendigkeit sich interdisziplinär und epistemologisch zu orientierten und stellen somit eine Erweiterung des theoretischen Wissens dar, das sowohl für wissenschaftliche sowie für praktische Arbeit eine wertvolle Grundlage sein kann.

 

Das Seminar will einen einführenden Einblick in wichtige Theorien der Gender Studies geben. Wir lesen Texte von - und manchmal auch über - (unter anderem) de Beauvoir, Differenzfeminismus, Erwing Goffman, Judith Butler, Andrea Maihofer, Pierre Bourdieu und beschäftigen uns mit queerer und postkolonialer feministische Theorie. Dabei nehmen wir uns Zeit, die Autor_innen und Ihre Texte kennenzulernen und zu diskutieren. Bereitschaft zur Lektüre ist somit eine grundlegende Anforderung für die erfolgreiche Teilnahme am Seminar.

 


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit