Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Exkursion nach Berlin - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Exkursion
Veranstaltungsnummer 1875 Kurztext
Semester WiSe 2020/21 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 15
Rhythmus i.d.R. jedes 2. Semester Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Nein
Keine Anmeldefrist
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
iCalendar Export -.  bis  Blockveranst. + Sa          
iCalendar Export -.  bis  wöchentlich          
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Dege, Martin verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
LKUB-AM2T4 Aufbaumodul 2, TM 4: Exkursion
0ERA-4LP Veranstaltungen mit 4 Credits f. ausl. Programmstud. (ERASMUS)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Bildende Kunst und Kunstwiss.
Inhalt
Bemerkung

 Termin: Sa., treffen vor Ort zb 13:00

wo?: mariannenplatz 2
10997 berlin
u-bahn kottbusser tor

 

 

Eigene Anreise/Unterkunft

die Eintritte werden gezahlt

 

Lerninhalte

Die Exkursion ist ein Zusatzprogramm vorrangig für das Seminar: "Empört Euch!" und die Übung dazu.

Wir wollen in die Ausstellung:
"Up In Arms"

Kunstraum Kreuzberg/Bethanien
28. September bis 15. Dezember 2019

Ein Projekt der nGbK in Kooperation mit dem Kunstraum Kreuzberg/Bethanien. Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Deutsche Klassenlotterie.
Immer wieder gerät die Rüstungsindustrie in die Schlagzeilen. Zum Beispiel wenn Akteur_innen des Waffenhandels im Vorstand des Whitney Museums in New York vertreten sind, wenn deutsche Waffenexporte nach Saudi-Arabien nur zeitweise ausgesetzt werden oder wenn es um die Beteiligung am Schutz europäischer Außengrenzen geht. Das Projekt »Up in Arms« bringt diese Themen in den Ausstellungsraum, fordert Transparenz im Rüstungshandel und zeigt dessen lokale und globale Verbindungen auf.

Künstler*innen:
Lana Cmajcanin, Jill Gibbon, Vanessa Gravenor, John Heartfield, Sonia Hedstrand, Ana Hoffner ex-Prvulovic, Regina José Galindo, Hiwa K., Peter Kennard, Dani Ploeger, Walid Raad, Julian Röder, Lorenzo Sandoval, Beatrice Schuett Moumdjian, Hito Steyerl, Alma Suljevic, Hadas Tapouchi, Cengiz Tekin, Constantine Zlatev
Beteiligte:
Adopt a Revolution, Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!, European Center for Constitutional and Human Rights, Global Net – Stop the Arms Trade, LobbyControl, urgewald

http://www.kunstraumkreuzberg.de/start.html

Termin:
Treffen vor Ort um 14:00

mariannenplatz 2
10997 berlin
u-bahn kottbusser tor

Weiterführende Seite(n)
Projektwebseite Up in Arms + Kunst im Untergrund 2019 - Up in Arms
Kunstraum Kreuzberg/Bethanien

----

https://ngbk.de/de/show/151/up-in-arms



 

 

 

Zielgruppe Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:
Exkursionen  - - - 1
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit