Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Kunst in Quarantäne - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Projektseminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 1850 Kurztext
Semester SoSe 2020 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 20
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Master-Studierende (für Bachelor-Studierende geöffnet)
Credits Anmeldung Anmeldepflicht
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Do. 10:00 bis 12:00 wöchentlich 23.04.2020 bis 16.07.2020  Hs 1 / Pächterhaus - Hs 1/112 (Domäne - Bibliotheksraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktpersonen (durchführend) Zuständigkeit
McGovern, Fiona, Professorin Dr. verantwortlich und durchführend
Brünger, Nora verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
KUN-M4/1u3 Kunst u. Vermittlung, TM: Seminar Untersuchung und Entwicklung von Präsentations- und Vermittlungskonzepten für Bildende Kunst
KUN-INSZ1 Insz. d. Künste, TM 1: Inszenieren von Bildmedien in der kuratorischen Ausstellungspraxis
MBK-SB321 Mastermodul 2 Verf. d. Vermittlung, TM 1: Mediale und institutionelle Bedingungen, Verfahren und Prozesse der Vermittlung
0ERA-4LP Veranstaltungen mit 4 Credits f. ausl. Programmstud. (ERASMUS)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Bildende Kunst und Kunstwiss.
Inhalt
Bemerkung

Für die Studienleistung sind im Wochentakt verschriftlichte Überlegungen zu von den Dozierenden jeweils zur Verfügung gestellten und per Email anmoderierten Texten und Beispielen einzureichen. Genaueres zum Ablauf und der Aufgabengestaltung wird in einer ersten Rundmail an alle Seminarteilnehmenden mitgeteilt. Vereinzelt wird nach vorheriger Ankündigung auf andere Vermittlungsformate wie Konferenzschaltungen zurückgegriffen.

Leistungsnachweise für Modulabschlüsse sind in Form einer Hausarbeit oder mündlichen Prüfung möglich.

Lerninhalte

Mit den Verordnungen, die angesichts der Corona-Pandemie nach und nach weltweit in Kraft traten und weiterhin treten, mussten neben Kinos und Theaterhäusern auch Ausstellungshäuser, Galerien und Off-Spaces schließen. Viele von ihnen reagierten hierauf schnell mit alternativen – und d.h. in der Regel digitalen – Vermittlungsformaten. Es werden Online-Touren durch Ausstellungen angeboten, tägliche „Quarantäne-Clips“ auf Instagram gepostet, Newsletter mit einer Auswahl an online-verfügbaren Texten, Filmen und Musikclips verschickt sowie diverse Veranstaltungen live gestreamt mit der Option, die veranstaltende Institution und die jeweiligen Künstler*innen durch Spenden zu unterstützen.
Dieses Seminar nimmt das gegenwärtige Szenario zum Anlass, anhand einer Auswahl von Texten und Beispielen sowie eigenständigen Recherchen über Potentiale und Problematiken digitaler Kunstvermittlung nachzudenken. Eng damit verknüpfte Aspekte von Produktivität und Prekarität, dem Verhältnis von Kreation und Depression sowie Care und Gemeinschaft werden dabei eine zentrale Rolle spielen. Was für Rückschlüsse lassen sich vom derzeitigen Ausnahmezustand auf unseren Begriff von Normalität ziehen? Was legt er an Strukturen und ethischen Grundannahmen offen? Was für Bedürfnisse werden bedient oder auch nicht? Und wo stoßen wir – und der Kunstbetrieb als solcher – schlichtweg an unsere bzw. seine Grenzen?

 

Nora Brünger leitet den Kunstverein Hildesheim.

 

Hinweis: Dieses Seminar legt den Schwerpunkt auf Beispiele aus der Bildenden Kunst und dem Ausstellungswesen. Denjenigen, die eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Thema wünschen, empfehlen wir das Seminar "Going Digital - kulturbetriebliche Reaktionsbildungen auf COVID-19" von Prof. Stefanie Diekmann.



Zu dieser Veranstaltung gehört folgende Übung
Nr. Beschreibung SWS
1851 Kunst in Quarantäne 2

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit