Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Kulturwissenschaftliches Alphabet (A-D) Online Version - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2035 Kurztext
Semester SoSe 2020 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 40
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Ausschließlich Bachelor-Studierende
Credits 3
Hyperlink   Evaluation
Sprache deutsch
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mo. 16:00 bis 18:00 c.t. wöchentlich 20.04.2020 bis 06.07.2020  Hs 27 / Pferdestall - Hs 27/103 (großer Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine ausblenden
iCalendar Export
Mo. 18:00 bis 20:00 c.t. Einzeltermin am 11.05.2020 Hs 27 / Pferdestall - Hs 27/103 (großer Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine:
  • 11.05.2020
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Krankenhagen, Stefan, Professor Dr. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Kreatives Schreiben
Bachelor B.A. Kulturwissensch./äP.
Bachelor B.A. KUP im int. Vergl.
Bachelor B.A. Szenische Künste
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
KWPK-BM1 BM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 1: Grundlagen der Kulturwissenschaft
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Medien, Theater und Populäre Kultur
FB 2 - Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation
Universität Hildesheim
Inhalt
Bemerkung

Im Seminar „Kulturwissenschaftliches Alphabet“ wird die aktive Teilnahme durch eine schriftliche Aufgabe in Form eines Exposés einer (möglichen/ fiktiven) Hausarbeit nachgewiesen. Mit dieser Leistung und einer regelmäßigen Online-Anwesenheit ist die Studienleistung erfüllt.

Die Prüfungsleistung (Modulabschluss) besteht, wenn gewollt, in Form einer mündlichen Prüfung (15 - 20 min.) über ein selbstgewähltes Lektüre-Thema im Kontext der übergreifenden Seminarinhalte.

Eine Hausarbeit als Modulabschluss melden Sie bitte mit einem eigenen Exposé zu Ihrem Thema in meiner Sprechstunde im Laufe des Semesters an.

Lerninhalte

Das Seminar „Kulturwissenschaftliches Alphabet“ verschalteteine Einführung in ausgewählte kulturwissenschaftliche Positionen mit einerEinführung in das wissenschaftliche Arbeiten. Als Online-Seminar ist es in vierBlöcke konzipiert. Jeder Block besteht aus einer Einführung mit Lektürehilfen,aus zwei Wochen Eigenstudium und einer abschließenden Ergebnisdiskussion.

Im ersten Block geht es um die grundsätzliche Erschließungvon wissenschaftlichen Texten: der (kultur-)wissenschaftlichen Lektüre anhandvon drei Überblicksdarstellungen des Kulturbegriffs. Im zweiten Block wirddiese Arbeit fortgesetzt mit spezifischen Positionen aus den Kulturwissenschaften.Im dritten Block geht es um die Vorbereitungen auf eine Hausarbeit: auf Rechercheund Exposé im Umgang mit einer kulturwissenschaftlichen Position der Gegenwart.Der vierte Block widmet sich dem wissenschaftlichen Schreiben. Dafür werden zweiHausarbeiten des letzten Jahres begutachtet sowie ein eigenes Exposé und dieEinleitung für eine eigene Hausarbeit geschrieben.

 

Zielgruppe

Sollte die Teilnehmerzahl 40 Personen übersteigen, werden Studierende aus dem 1.-4. Semester bevorzugt aufgenommen, da es sich um eine Einführungsveranstaltung handelt.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit