Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2020
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Veranstaltung entfällt! Wie sieht die Zukunft aus? Vielstimmige Erwartungen: Projektsemester 2020 (Projektsemester) - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Projekt Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2002 Kurztext
Semester SoSe 2020 SWS 8
Erwartete Teilnehmer/-innen 20 Max. Teilnehmer/-innen 20
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Ausschließlich Bachelor-Studierende
Credits
Hyperlink   Evaluation
Sprache deutsch
Anwesenheitspflicht Ja (mind. 80%) (?)
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 10:00 bis 18:00 c.t. wöchentlich Hs 52 / Theater - Hs 52/123 (Theatermediothek/Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Do. 10:00 bis 18:00 c.t. wöchentlich Hs 52 / Theater - Hs 52/123 (Theatermediothek/Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 10:00 bis 18:00 c.t. wöchentlich Hs 52 / Theater - Hs 52/123 (Theatermediothek/Seminarraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Dreysse, Miriam, Privatdozentin Dr. verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
KUW-PROJ Interdisziplinäres Projektmodul
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Medien, Theater und Populäre Kultur
Inhalt
Lerninhalte

In diesem Projekt wollen wir uns interviewbasiert der Frage der Erwartungen an die Zukunft nähern. Dabei werden wir zunächst über eigene Vorstellungen, Phantasien, Hoffnungen und Befürchtungen sprechen, und zwar sowohl bezogen auf die persönliche Zukunft eine*r jeden einzelnen von uns als auch in gesellschaftlicher Hinsicht. In einer Recherchephase sollen literarische, theatrale, filmische oder theoretische Zukunftsentwürfe, Utopien und Dystopien, in die Reflexion miteinbezogen werden. Außerdem werden in dieser Phase des Projekts konkrete Fragen, die wir anderen Menschen stellen wollen, entwickelt. Dabei kann auch ein thematischer Schwerpunkt gesetzt werden, z.B. „Wie sieht die Großstadt in 50 Jahren aus?“, zu dem recherchiert wird und der in den Interviews zur Sprache kommt.
Im Folgenden sollen Interviews mit möglichst vielen unterschiedlichen Menschen (bezogen auf Alter, Wohnort, Familiensituation, Herkunft, Religion, soziale Gruppe etc.) geführt werden, um eine möglichst große Vielfalt an Stimmen zu erhalten. Denn eine solche Vielfalt kennzeichnet unsere gegenwärtige Gesellschaft, und Vielfalt als soziale und ästhetische Praxis, so die Ausgangsthese des Projekts, ist auch für unsere Zukunft wesentlich.
In der abschließenden Phase wollen wir gemeinsam Präsentationsmöglichkeiten für das gesammelte Material entwickeln. Hier wird es darum gehen, nicht nur Erwartungen an die Zukunft, sondern auch die Vielstimmigkeit ästhetisch umzusetzen. Wie mache ich Vielstimmigkeit sicht-, hör- und erfahrbar? Wie sieht ein produktiver Umgang mit Differenz und Vielfalt aus? Wie werde ich den einzelnen Menschen, ihren Wünschen, Hoffnungen, Befürchtungen, in der Darstellung gerecht? Über die Form der Präsentation (Aufführung, Installation o.a.) werden wir gemeinsam entscheiden.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2020 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit