Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2020
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Das Theater des Obszönen. Sex-Performances zwischen Normativität und Subversion - Einzelansicht

  • Funktionen (Veranstaltung):
  • Funktionen (Teilnehmer/-in):
  • Zur Zeit keine Anmeldung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2074 Kurztext
Semester SoSe 2020 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 20
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Master-Studierende (für Bachelor-Studierende geöffnet)
Credits Anmeldung Anmeldepflicht
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Anmeldefrist Anmeldung (Einzelvergabe)    10.03.2020 - 08.04.2020 23:59:59   
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Sa. 13:00 bis 18:00 s.t. Einzeltermin am 13.06.2020 Hs 52 / Theater - Hs 52/123 (Theatermediothek/Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Sa. 13:00 bis 18:00 s.t. Einzeltermin am 04.07.2020 Hs 52 / Theater - Hs 52/123 (Theatermediothek/Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
So. 10:00 bis 16:00 s.t. Einzeltermin am 14.06.2020 Hs 52 / Theater - Hs 52/123 (Theatermediothek/Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
So. 10:00 bis 16:00 s.t. Einzeltermin am 05.07.2020 Hs 52 / Theater - Hs 52/123 (Theatermediothek/Seminarraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:
Zur Zeit keine Anmeldung möglich


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Schiel, Lea Sophie verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
THE-AMPK1 AM Theater u.d.a.Künste / Populäre Kultur, TM: Theater und die anderen Künste
THE-VM2 VM Theo. u. Gesch. d. Theaters / Gegenwartstheater, TM: Übung / Colloquium Vertiefungsmodul
THE-AMTG2 Theorie u. Gesch. d. Theaters, TM: Geschichte des Theaters
THE-VM1 VM Theo. u. Gesch. d. Theaters / Gegenwartstheater, TM: Aktuelle Tendenzen der Theatertheorie und -historiographie / Strategien u. Diskurse zeitgenössischen Theaters
THE-AMTG1 Theorie u. Gesch. d. Theaters, TM: Theorie des Theaters
MTHE-S312 Mastermodul 1 Prod. u Refl. von Inszen., TM 2: Geschichte der Verfahren und Techniken des Inszenierens
MTHE-S311a Mastermodul 1 Gesch. d. Inszen., TM 1: Geschichte der Inszenierung
MTHE-SB321 Mastermodul 2 Verf. d. Verm., TM 1: Theaterpädagogik
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Medien, Theater und Populäre Kultur
Inhalt
Bemerkung

Als Studienleistungen zu erbringen sind eine gründliche Lektüre der bereitgestellten Texte, aktive Mitarbeit sowie die Übernahme eines Referats voraussichtlich im zweiten Block der Veranstaltung.

Prüfungsleistung: Hausarbeit. Verbindliche Anmeldung dafür nur direkt bei der Dozierenden möglich und nur innerhalb der Dauer des Seminars. Nachträgliche Anmeldungen können nicht berücksichtig werden.

Studierende, die am Projektsemster teilnehmen beachten bitte, dass die Termine voraussichtlich mit den Präsentationen / den Abschlussvorbereitungen der Präsentationen des Projektsemesters kollidieren.

Das Seminar findet (zeitlich nach hinten verschoben) statt! Input (Material, Literatur und Arbeitsaufträge) kommt Mitte Juli. Eine Art Diskussion findet dann im Learnweb statt. Ende Juli wird es eine Kernzeit für Videosprechstunden geben.

Die Plätze wurden am 16.4.20 definitiv zugeilt. Bitte nicht mehr anmelden.

Lerninhalte

Ob Live-Sex-Show, Kunst-Performance, BDSM-Messe oder Live-Sex-Chat … Ob ‚live‘ oder medial: Sex-Performances sind in unserer Kultur allgegenwärtig und dennoch häufig abseits der Öffentlichkeit zu finden. Aber was gilt eigentlich als obszön? Wann und warum wird Kunst von Pornografie, die Szene vom Obszönen unterschieden? Wann werden Darstellungen als sexuell explizit wahrgenommen? Wie entsteht der Bereich des Obszönen? Inwiefern konstituiert das Obszöne sexuelle Skripte? Welche Normierungen finden sich in sexuell expliziten Darstellungen und wann können sie unterlaufen werden? Diese und weitere Fragen sollen gemeinsam mit den Studierenden im Seminar erörtert werden.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2020 gefunden:
BA-Seminare  - - - 1
MA-Seminare  - - - 2
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit